Logo von Pferdewetten-Online.info

Pferdewetten Tipps


01.02.2020 – Leopardstown – Ladbrokes Dublin Chase – Pick: Min

31. Januar 2020 / phil
Pferderennen in Irland

14:25 Dublin Chase – Gruppe 1

Folgt uns auf Twitter oder werdet Fan auf Facebook
Für 5jährige und ältere Pferde | Distanz: 3.420 m | Preisgeld: 150.000 EUR | Jagdrennen | Geläuf: Gras | Boden: gut bis weich | Platz-Regeln: 3 Plätze @ 1/5 Quote

A Plus Tard:

Cilaos Emery

Duc Des Genievres: Der Bucks’Boum Sohn stammt wie so viele Pferde von Willie Mullins aus Frankreich und wechselte nach einem guten Lauf in der Heimat im Dezember nach Irland. Dort musste er beim ersten Start gleich im Gruppe 1 Lawlor’s Of Naas Novice Hurdle ran, verlor aber mit vier Längen gegen Cracking Smart udn den Sieger Next Desitination. Next Destination war der klare Favorit des Rennens und hatte die anderen Pferde auch fest im Griff, so dass die Marge für den Sieg auch noch deutlich höher hätte ausfallen können. Duc Des Genievres hatte eine lange Pause zu kompensieren und der dritte Platz war deutlich besser als alles, was man von ihm erwartet hätte und auch im nachfolgenden Gruppe  1 Deloitte Novice Hurdle lief er ein großartiges Rennen gegen Samcro.

Er schlug einige solide Konkurrenten, konnten den klaren Sieger aber erneut nicht gefährden und musste danach im Gruppe 1 Ballymore Novices‘ Hurdle beim Cheltenham Festival ran. Dort packte er es wie erwartet nicht gegen die versammelte, hochklassige Konkurrenz zu punkten und im Gruppe 2 Underwriting Novice Hurdle konnte er die in ihn gesetzten Erwartungen nicht im geringsten erfüllen, als er als Favorit nur als Fünfter ins Ziel kam und keine Chance auf den Sieg hatte.

Er versuchte es im selben Monat gleich nochmal, war doch die erbrachte Leistung schlechter als zu erklären war und selbst bei dem Versuch im Gruppe 1 Champion Novice Hurdle ging er wieder als einer der möglichen Favoriten an den Start. Dabei schaffte er im Gruppe 1 Champion Novice Hurdle es wieder nicht, sein Potential zu zeigen und kam wieder nur als letzter ins Ziel. Das Rennen war alles andere als eine Offenbarung und es wurde definitiv Zeit für eine längere Pause bei ihm.

Er startete danach im Dezember in einem Chase Rennen und konnte beim ersten Versuch in der neuen Saison gleich einen zweiten Platz sichern, was gegen die angetretene Konkurrenz schon eine recht gute Leistung war. Im zweiten Versuch hob er das Niveau in einem Beginners Chase etwas an, wo er wieder einen ausbezahlten Platz erreichen konnte. Beim zweiten Versuch in einem Beginners Chace auf dem Kurs in Gowran Park, war es dann eine ziemlich lockere Angelegenheit für Duc Des Genievres war.

Der ging danach zum Arkle Chase beim Cheltenham Fetsival, wo er trotz seiner hervorragenden Leistungen im Rennen zuvor nicht als Favorit starte – aber jeden, der an ihm gezweifelt hatte eine Lektion erteilte und sich zwischen den letzten beiden Hürden mit Leichtigkeit ungezählte Längen von seinen Verfolgern absetzte und einen der lockersten Siege des Arkle Chase in den letzten Jahren feiern könnte. Ihm hat natürlich geholfen, dass einige der Hauptkonkurrenten in dem Rennen stürzten und ihm sozusagen das Rennen überließen, und es war auch klar, dass er diesen Eindruck in den nächsten Rennen wohl kaum noch einmal so bestätigen können würde. Und so kam es auch, aber die Buchmacher hatten dies bei seinem Duell gegen Defi Du Seuil und Chacun Pour Soi schon vorausgesehen und ihn nur als einen von drei Favoriten auflaufen ließen – aber die 20 Längen Rückstand, die er auf die anderen beiden hatte lies sich weder durch den Untergrund noch durch die Distanz erklären, denn die waren so wie bei seinem letzten Rennen, allerdings musste er gegen bessere, erfahrenere Konkurrenten ran

Duc Des Genievres ging trotz seines letzten Rennens mit dem größten Erfolg seiner Karriere in die Sommerpause und suchte sich das Gruppe 2 Fortria Chase über 3219m im November dafür aus. Auf dem Gruppe 2 Niveau startete er natürlich als einer der Favoriten, neben A Plus Tard, allerdings schien er wieder nicht fit und musste sich relativ schnell geschlagen geben und auch beim Gruppe 1 Punchestown Chase musste er seinen Versuch das Feld von hinten aufzurollen relativ schnell abbrechen und sich wieder deutlich geschlagen zu geben. Der Fehler an der letzten Hürde hat ihm dabei sicher nicht geholfen, aber Du Des Genieveres fing sich im nächsten Rennen wieder und konnte Weihnachten im Gruppe 2 Desert Orchid Chase einen soliden zweiten Platz verbuchen, dieses Mal brachte ihm der Sprung an der letzten Hürde den zweiten Platz ein, denn er konnte viel Momentum über das letzte Hinderniss mitnehmen. Das heute ist allerdings eine ganz andere Hausnummer und er ist noch weit von seiner Form aus dem letzten März entfernt.

 

MinDer Walk In The Park Sohn ist ein weiterer Starter vom irischen Erfolgstrainer Willie Mullins, der in Frankreich geboren und trainiert wurde. Nach einigen erfolgreichen Starts über Hürden konnte Min sich im Jahr 2016 beim Festival mit einem zweiten Platz hinter Altior im Sky Bet Supreme Novices‘ Hurdle platzieren. Nach der Sommerpause wechselte Min wie erwartet die Disziplin und startete nun in den Chase Rennen.

Min gewann sein Chase Debüt im November 2016 mit Leichtigkeit und rein subjektiv besser als vieles, was er über Hürden gezeigt hatte. Den guten Eindruck aus seinem Chase Debüt bestätigte er im Dezember. Dort stand dann im Gruppe 1 Racing Post Novice Chase allerdings der erste richtige Test an, welchen Min mit einem beeindruckenden Lauf meisterte. Die Konkurrenz rund um Identity Thief und Road To Respect war nicht schlecht besetzt, auf dem weichen Boden hatte Min aber keinerlei Schwierigkeiten, sich vor der letzten Hürde an die Front zu setzen und über 9 Längen auf den Zweiten herauszuholen.

Erst 11 Monate später konnte Min wieder auf die Rennstrecke zurückkehren, wobei das erste Rennen in Gowran Park kein Maßstab war. Gerade einmal zwei Gegner liefen in dem Handicap auf, dementsprechend locker war der Sieg aber auch. Wieder war es der Dezember, in dem der erste richtige Test der Saison folgen sollte. Gegen Simply Ned gewann Min zwar mit einem Nacken im Paddy’s Rewards Club Chase, behinderte den Zweiten allerdings auf der Zielgeraden und wurde daher auf den zweiten Platz degradiert. Der schnelle Untergrund lag ihm offensichtlich nicht und er sehnte sich nach dem weichen Boden, der normalerweise im Winter in England vorherrscht und die er im Coral Dublin Chase im Februar auch bekommen sollte. Dabei trat er erneut gegen Simply Ned an, wurde aber im Vorfeld schon klar als Favorit gehandelt und wurde diesen Erwartungen mit einem 12 Längen über Simply Ned auch komplett gerecht. Min fühlt sich auf weichem Boden extrem wohl und hätte Altior im Queen Mother Chase einiges zu denken geben sollen. Der Favorit deklassierte das Feld aber nach belieben und auch wenn Min sich gut halten konnte und vor God’s Own und Politologue ins Ziel kam.

Im Gruppe 1 Punchestown Champion Chase musste sich Min mit Un De Sceaux und Douvan messen, und hatte gegen die beiden führenden Chaser keine Chance. hatte aber in der Saison durchaus bewiesen, dass mit ihm zu rechnen ist, wenn es um die großen Rennen geht.

Mit der guten Saison im Rücken konnte der Trainer zufrieden mit der Leistung seines Schützlings sei, Mullins tat aber das was er immer tat und konnte in der Sommerpause noch  einmal deutlich mehr aus Min herausholen. Das konnte man dann beim Saisondebüt im Gruppe 1 Punchestown Chase bewundern, als Min gegen gleichwertige Konkurrenz wie Shattered Love und Balko Des Flos trotz schwierigen Rennverlaufs obsiegte.

Min war an der vorletzten Hürde von den Gegnern in die Zange genommen worden und musste ihre Linie wechseln um ihren Schlusssprint ansetzten zu können. Min fand eine Lücke an der Innenseite und konnte sich dort unter einem harten Ritt gegen Shattered Love durchsetzen, die nach dem Zusammenstoß ebenfalls ein wenig an Momentum verloren hatte, aber sich auf der Zielgeraden gut erholt hatte.

Danach ging es für Min als klare Favoritin in das mit nur vier Starterinnen besetzte Ladbrokes Dublin Chase, wo Min als klare Favoritin starten konnte. Ordinary World, Castlegrace Paddy und Saint Calvados waren alles keine Gegner für Min, die in der letzten Kurve auf die Führenden aufschloss und die Führung fast mühelos übernahm, bis sie sich locker vom Rest des Feldes absetzten konnte und mit 6 Längen Vorsprung gewann.

Diese Leistung war für das Festival eine starke Ansage, allerdings war Altior eine ganz andere Hausnummer und gewann das Champion Chase mit Leichtigkeit gegen Politologue, während Min keine Chance hatte mit den Siegern mithalten zu können.

Im Gruppe 1 JLT Chase deklassierte Min dann allerdings den zweiten des Champion Chase (Politologue) und gewann mit 20 Längen Vorsprung, die 700m mehr waren definitiv gut für Min und er konnte sich den dritten Gruppe  1 Sieg in der Saison 2019 sichern.

Noch im selben Monat reduzierte er die Distanz dann noch einmal auf die Champion Chase Distanz von knapp 3200m, musste sich dort im Irish Champion Chase aber erneut geschlagen geben – dieses Mal war es Un de Sceux der ihm den Tag verdarb, wenn auch nur mit 4 Längen Vorsprung- Min hielt einen klaren zweiten Platz, und es waren gut 38 Längen bis zum Dritten des Rennens.

Min ging danach in die Sommerpause, konnte aber auf eine erfolgreiche Saison mit drei Gruppe 1 Siegen zurückblicken und suchte sich gleich das nächste Gruppe 1 Rennen für sein Debüt in der neuen Saison aus – genau wie das letzte Mal im Jahr 2019 –  und wie ihm letzten Jahr gewann Min das Rennen, dieses Mal allerdings wieder recht knapp, denn Hardline lief ein herausragendes Rennen auf dem zweiten Platz  und vor der letzten Hürde war nicht sicher wer von beiden  am Ende den Sieg davontragen würde. Der letzte Sprung von Hardline war unter dem Druck seines Jockeys leider nicht ganz sauber und er gab Min damit das Rennen. Das heute sollte aber wieder deutlich einfacher für Min werden.

Pick: Min

 

 


Der Tipp basiert auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!










pferdewetten-online.info testet und vergleicht laufend alle seriösen Buchmacher für Pferderennen und Pferdewetten Online.
Buchmacher für Pferdewetten | Buchmacher für Pferderennen | Pferderennen Live Streams | Pferderennen Ergebnisse | Pferdewetten Strategien | Pferdewetten Tipps
18+ Wetten Sie mit Verantwortung!