Logo von Pferdewetten-Online.info

Pferdewetten Tipps


25.11.2022 – Newbury – Racing Club Novices‘ Chase – Pick: Stage Star

25. November 2022 / phil
Pferdewetten News

14:55 Racing Club Novices‘ Chase – Gruppe 2

Für 4jährige und ältere Pferde  |  Distanz: 3.993 m  |  Preisgeld: 50.000 GBPJagdrennen  |  Geläuf: Gras  |  Boden: gut  |  Platz-Regeln: 2 Plätze @ 1/4 Quote

Jonbon’s bereits beträchtliche Reputation als potenzieller Verfolgungs-Superstar wird verbessert, wenn Stage Star heute die hervorragende Gelegenheit nutzen kann und einen überzeugenden Sieg feiern kann

Denn Jonbon schlug den hochklassigen Handicapper West Cork mit 16 Längen in einem 2m-Novizen am Warwick nachdem West Cork sich mit 13 Längen gegen Stage Star über 2m4f am selben Ort geschlagen geben musste.

Ein bisschen interessante Querform hier, die sich im Laufe der Saison noch als sehr wichtig erweisen könnte beim Beurteilen von den kommenden Rennen

Beide Sieger waren bei ihren Debüts in den Cahse Rennen erfolgreich und dürften es in dieser Saison noch miteinander zu tun bekommen. Es gibt auch noch weitere Vergleiche zu ziehen, da beide ein Grade 1 Novizen-Hürden Rennen in der letzten Saison landen konnten, während laut Racing Post Ratings beide sich über die Zäune der Chase Renne noch einmal verbessern konnten.

Es ist unklug solche Formlinien mit einem religiösen Eifer zu behandeln, aber ich finde sie immer sehr interessant und die niedrigen Quoten Angebote über Stage Star, den einzigen Front-Läufer in diesem Feld, sind völlig gerechtfertigt. Nicht nur bekommt er vermutlich die Position vorne im Feld ohne viel Aufheben geschenkt, er hat sich in seiner Karriere auch noch in vergleichsweise guter Form gezeigt – und die Konkurrenz ist hier machbar

Der Markt hält Beauport für Stage Stars größte Gefahr und zu seiner Ehre erreichte er durch seine Leistungen in Handicaps über Hürden eine höhere offizielle Bewertung als der Favorit . Allerdings können Handicap-Bewertungen manchmal den Novizen auch schmeicheln und Stage Star hat noch nie ein solches Rennen wie dieses hier erlebt und könnte besser sein als der Listed Sieger Beauport

Beauport beeindruckte bei seinem Verfolgungsdebüt, als er das Colin Parker Stakes in Carlisle auf s gegen einige erfahrene Konkurrenten mit solider Form in den Chase Rennen gewann, aber er war von den Handicappern auch mit einem Gewicht ausgestattet worden, welches klar machte, dass er diesen Wettbewerb auch gewinnen sollte.

Dritter nach Hause über die Ziellinie hinter Beauport war Bear Ghylls hatte bei seinem nächsten Start jedenfalls nicht wirklich viel zu bieten und gab der Form von Beaport damit keinen Boost – wie gesagt, diese Formlinien sind nichts, was man in Stein gemeißelt betrachten darf, aber se sind auch nicht komplett zu vernachlässigen. Fairer Weise muss man allerdings auch sagen, dass Bear Ghylls ganze 10 Längen hinter Beauport ins Ziel eingelaufen war und damit gegen den zweiten Favoriten von heute am Ende chancenlos gewesen war.

Aber Beauport könnte Probleme bekommen, einen 5lb-Strafzuschlag auf schnellerem Boden hier zu überwinden und wird beweisen müssen, dass der letzte Sieg mit einer halben Länge noch nicht das Ende der Fahnenstange war.

Sebastopol und Wonderwall bleiben unter diesem Niveau heute, was ihre bisherigen Leistungen anbelang, aber Camprond könnte über Zäune noch beweisen, dass er zu Höherem berufen ist.

Camprond frustrierte seine Unterstützer mit einem Sturz am ersten Hindernis bei seinem Verfolgungsdebüt in Exeter und es ist schwer vorzustellen, dass er sich hier aus dem Nichts gegen Stage Star behaupten kann obwohl ich davon ausgehe, dass der Motor und die Ausdauer für eine sehr gute Leistung da ist. Er landete einen Grade 2 Novizen Hürdenrennen sowie das Top Punchestown Handicap letzte Saison und der Boden ist mehr in seinem Sinne als Beauports – vielleicht wird er der sein, der Stage Star auf der Ziellinie als nächstes folgt.

Und lassen Sie sich nicht von dem üblichen kleinen Feld täuschen, denn das kleine Feld täuscht gerne über die echte Qualität in diesem traditionellen Test für junge Chaser hinweg – denn obwohl fast schon traditionell hier nur wenige Chase auflaufen, sind einige große Namen hier bereits aufgelaufen.

Das Rennen hat in diesem Jahrhundert nie mehr als sieben Teilnehmer angezogen und einige Male nicht einmal die fünf voll bekommen, um auf Platz wetten zu können.

Doch während dieser Zeit gingen zukünftige Cheltenham Gold Cup-Gewinner wie Bobs Worth, Coneygree und Denman siegreich aus diesem Rennen hervor, während der zweifache King George VI Chase-Gewinner Clan Des Obeaux 2016 den Sieg hier behauptete.

Champion-Trainer Paul Nicholls hätte diesen Wettbewerb wahrscheinlich zum fünften Mal in 15 Jahren gewonnen, wenn Pic D’Orhy nicht vier Hürden vor dem Ziel ausgestiegen wäre, als er in Führung lag und sich gut entwickelte. So hatte Nicholls letzte Saison Pech und er hat jede Chance, den Rekord 12 Monate später nun endgültig zu setzen mit seinem vermutlich kommenden Super Star Stage Star.

Stage Star gewann 2021 das 2m4½f Novizenhindernis an diesem Kurs und kehrte einen Monat später zurück, um den Grade 1 Challow Hurdle zu gewinnen. Er soll angeblich unter Magengeschwüren gelitten haben, als er sich im Frühjahr in Cheltenham und Aintree erholte, und nach einer Atemoperation im Sommer sah er sich selbst mit einem Sieg bei seinem ersten Lauf über Zäune vor drei Wochen in Warwick zurück auf den richtigen Weg.

Es ist ein Schritt nach oben in der Klasse, also will ich ihn nur wieder gut springen sehen“, sagte Nicholls. „Es ist alles eine Lernkurve für ihn, um mehr Erfahrungen zu dieser Jahreszeit zu sammeln. Er mag die Strecke und er will sie nicht zu weich, also ist es perfekt.“

Nigel Twiston-Davies, Trainer von Beauport sagte über den Boden, der seinem Starter Beauport nicht so wirklich zu liegen scheint: „Ich bin etwas besorgt wegen des Bodens und ich werde die Strecke überprüfen, bevor ich entscheide, aber es war ein guter Start in Carlisle und er sollte gut laufen. Einige von ihnen sind aufgrund seiner Strafe besser gehandicapt als er, aber er ist ein sehr guter Hengst.

Tom Lacey, Trainer von Sebastopol: „Es ist eine große Herausforderung, Stage Star entgegenzutreten, aber er ist Novize bis Ende November und der Boden ist gut, also lohnt es sich, ein Risiko einzugehen. Der Boden war letzte Zeit schmierig in Wincanton und er verlor sein Selbstvertrauen„.

Philip Hobbs, Trainer von Camprond: „Was in Exeter passiert ist, war unglücklich und er hat seitdem gut gearbeitet, also hoffen wir, dass es nicht wieder passiert. Er könnte gut sein„.

Richard Spencer, Trainer von Wonderwall:“ Er war progressiv über Hürden aber natürlich war der Sturz in Huntingdon nicht ideal und wir haben uns entschieden ihm danach Zeit zu geben. Es ist sein erster Start über Zäune in einem heißen Rennen aber wir hoffen dass es seine gute Einführung wird und er ein gutes Rennen laufen wird.“


Der Tipp basiert auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!










pferdewetten-online.info testet und vergleicht laufend alle seriösen Buchmacher für Pferderennen und Pferdewetten Online.
Buchmacher für Pferdewetten | Buchmacher für Pferderennen | Pferderennen Live Streams | Pferderennen Ergebnisse | Pferdewetten Strategien | Pferdewetten Tipps
18+ Wetten Sie mit Verantwortung!