Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /kunden/133354_1130/webseiten/pferdewetten/tipps/wp-content/plugins/wordpress-ping-optimizer/cbnet-ping-optimizer.php on line 469
27.03.2021 – Meydan – Dubai World Cup – Pick: Salute The Solider EW - Pferdewetten Tipps
Logo von Pferdewetten-Online.info

Pferdewetten Tipps


27.03.2021 – Meydan – Dubai World Cup – Pick: Salute The Solider EW

26. März 2021 / phil
Pferderennen International

17:50 Dubai World Cup – Gruppe 1

Für 4jährige und ältere Pferde  |  Distanz: 2.000 m  |  Preisgeld: 10.000.000 USDFlachrennen  |  Geläuf: Sand  |  Platz-Regeln: 3 Plätze @ 1/5 Quote

 

Letztes Jahr war der Dubai World Cup auf Grund der Covid 19 Pandemie gecancelt worden, aber dieses Jahr findet er statt – wenn auch erneut unter den Auswirkungen der Pandemie. So sehen wir dieses Jahr trotz des wie üblich eher üppigen Preisgeldes viele eher unbekannte Namen und das Rennen ist offen wie selten.

Offensichtlich wollen viele Besitzer und Syndikate es vermeiden, ihre Millionen schweren Investitionen durch internationale Reisen zu gefährden, oder die Reisebeschränkungen machen einen Strich durch die Rechnung, oder ein Teil des Teams musste in Quarantäne – es gibt viele Gründe dieses Jahr, warum es ist wie es ist, aber wir können uns sicher trotzdem auf ein spannendes Rennen freuen, denn viele der heutigen Teilnehmer sind in Dubai schon ziemlich erfahren und spielen sozusagen im Heimstadion auf. Es gibt nur wenige aktive europäische Besucher, wie etwa Many Clouds,dafür aber einige interessante Amerikaner, die mit dem Dirt Kurs naturgemäß besser zurecht kommen. Jesus‘ Team und Mystic Guide allen voran.

und so wird es wohl darauf hinauslaufen, wie viel Wert die einzelne Form des jeweiligen Rennpferdes im Vergleich zu den anderen Wert ist. Ich gehe vor allem mit Salute The Soldier, nicht etwa, weil er mit Abstand die stärkste Form hat (das wäre wohl eher Jesus‘ Team und Mystic Guide), sondern weil ich denke, dass sein Stil als Front Runner das Rennen entscheiden könnte. Dann Mystic Guide und Jesus‘ Team, mein Trifecta für den Dubai World Cup.

 

Mystic Guide: Der Ghostzapper Sohn von Trainer Micheal Stidham begann seine Karriere im Februar 2020 auf dem Kurs Fair Grounds in den USA und belgte über 6f einen respektablen dritten Platz, steigerte sich mit zunehmender Distanz aber beim zweiten Versuch auf dem selben Kurs und gewann über die erweiterte Meile im März 2020 mit über 5 Längen Vorsprung, war aber nach seinem guten Einstand auch als Favorit geführt worden. Eigentlich war in der Saison noch ein Start im Gruppe 3 Matt Winn Stakes geplant gewesen, was aber nicht zu Stande kam, stattdessen ging es 75 Tage später in Belmont Park in einem Allowance Rennen weiter, wo sich Mystic Guide aber klar Tap It To Win geschlagen geben. Der Konkurrent schlug sich danach auf Gruppe 1 Ebene recht solide, Mystic Guide hingegen verschlug es zum Peter Pan Stakes in Saratoga, wo er aber wieder den beiden Siegern Country Grammer und Caracaro nicht gefährlich werden konnte. Immerhin hielt er aber den dritten Platz mit Abstand auf die Verfolger und konnte sich über ein wenig Preisgeld freuen.

Mit dem nächsten Start lies er sich wieder ein wenig Zeit und visierte das Gruppe 2 Jim Dandy Stakes in Saratoga an, welches er sogar gewinnen konnte. Der Favorit Dr. Post konnte an diesem Tag nicht liefern und Mystic Guide gelang es, das gesamte Feld auf der letzten Hälfte des Rennens zu überholen und auf dem letzten Furlong das Rennen für seinen Jockey Jose Ortiz klar zu machen. Das war eine ziemlich starke Leistung und er schlug den heutigen Konkurrenten Jesus‘ Team, der danach aber noch einige Rennen bestritt und seine Form bessern konnte.

Aber auch Mystic Guide legte noch einen drauf und verpasste im Jockey Club Gold Cup Stakes nur knapp den Sieg auf Gruppe 1 Ebene. Das Rennen im Oktober Jockey Club Gold Cup Stakes rlief eigentlich nach Plan, der Favorit Tacius setzte das Tempo, wurde aber von Mystic Guide permanent unter Druck gesetzt und nach dem Einbiegen in die Zielgerade sogar von Happy Saver und Mystic Guide sorichtwörtlich in die Zange genommen. Tacitus schwächelte beim Zieleinlauf und Mystic Guide sah kurz danach aus, als würde er Happy Saver überholen können, kam dem Konkurrenten aber augenscheinlich zu nahe und scherte leicht nach rechts aus, verlor minimal Momentum und schaffte es nicht, diesen Rückstand dann wieder aufzuholen.

Zur Vorbereitung auf dieses Rennen hier Leif Mystic Guide dann noch im Februar im Gruppe 3 Oaklawn Park Razorback Handicap, und in diesem Rennen konnte sich Mytsic Guide unter hohem Gewicht für den Dubai World Cup durchaus empfehlen. Denn obwohl er mit 8-9 relativ schwer unterwegs war und der Kurs auf Grund des Regens eher langsam war, konnte sich Mystic Guide mit einem Lauf an der Außenseiter des Feldes in Position bringen, um 2f vor dem Ziel die Führung des Feldes zu übernehmen und auf dem letzten Furlong den Vorsprung auf die Verfolger bis auf 6 Längen auszudehnen. Das war eine ziemlich beeindruckende Leistung gewesen, allerdings sind die Konditionen heute mit dem schnelleren Boden und härteren Gegnern natürlich ein wenig anders – und der alte Konkurrent Jesus Team war nicht untätig und hat seine eigene Form deutlich steigern können nach dem letzten Aufeinandertreffen.

Jesus‘ Team: Der Tapiture Sohn von Trainer Jose Fancisco D’Angelo begann seine Karriere in Gulfstream Park im Mai 2020 mit einem sechs Längen Sieg über 1 Meile. Das Rennen war schon mal ein ziemliches Ausrufezeichen, denn wenige können bei ihrem ersten Start als Galopper sofort eine solche Form vorweisen. Es ging danach auch direkt in ein deutlich härteres Rennen auf dem selben Kurs, das Claiming rennen beendete Jesus‘ Team am Ende auf einem zweiten Platz und zeigte damit erneut eine gute Form.

Mit zwei soliden Rennen im Rücken ging es danach direkt in die Gruppenrennen, seinen ersten Versuch auf diesem Niveau absolvierte Jesus‘ Team im Julo 2020 im TVG.com Haskell Stakes in Monmouth Park, wo er zwar als Außenseiter startet, mit einem vierten Platz aber eine durchaus solide Form zeigte, auch wenn es auf dem letzten Metern nicht mehr reichte, um mit den Siegern noch mitzugehen. Den vierten Platz hatte er sich allerdings deutlich vor seinen Verfolgern gesichert und war damit seiner Quote deutlich entlaufen.

Im August belegte er dann in einem Listed Rennen auf dem selben Kurs den zweiten Platz gegen den Favoriten Pneumatic, der nach seinem vierten Platz im Belmont Stakes als Favorit gestartet war und mit einem Tempowechsel 2f vor dem Ziel die Konkurrent im Pegasus Stakes kalt erwischt hatte. Über 1m1f im Jim Dandy Stakes konnte Jesus‘ Team nicht von der Schwäche des Favoriten Dr Post profitieren und lies in seinem Schlusssprint ein wenig den Biss vermissen, den der Sieger Mystic Guide auf dem letzten Furlong zeigte. Stattdessen musste Jesus‘ Team auf den letzten 110 Yards auch noch den zweiten Platz abgeben und konnte auch im nachfolgenden Preakness Stakes nur einen dritten Platz verbuchen.

Nur? Nein, im Preakness Stakes war das natürlich eine hervorragende Leistung, auch wenn der dritte Platz 10 Längen hinter den beiden Siegern war – dieses Rennen auf dem dritten Platz beenden zu können ist schon famos und bringt nicht gerade wenig Preisgeld ein, und das mit Jesus‘ Team auf hohem Niveau immer zu rechnen ist zeigte er dann auch wieder im Big Ass Fans Breeders‘ Cup Dirt Mile. Auch in diesem Champions League Rennen startete Jesus‘ Team wieder als klarer Außenseiter mit einer Quote jenseits der 50, holte sich aber überraschend den zweiten Platz mit einem starken Schlusssprint. Gegen Knicks Go hatte er keine Chance, aber das geht völlig in Ordnung, denn der Konkurrent holte sich im Januar den Sieg im Pegasus World Cup Invitational Stakes, wo Jesus Team erneut den zweiten Platz erringen konnte. Knicks Go ist eine andere Liga, und gegen leichtere Konkurrenten kann Jesus Team durchaus gewinnen,  wie er zwischen den beiden Duellen mit Knicks Go im Claiming Crown Jewl Stakes bewiesen hat. Das Rennen war nicht ganz so komfortabel für ihn gelaufen wie gehofft, aber immerhin hat er als Favorit gewinnen können.

Ich glaube aber, dass er von der Quote her hier wieder ein wenig übersehen wird.

Salut The Soldier: Der Sepoy Sohn von Trainer Fawzi Abdulla Nass lief eine ganze Weile für Clive Cox in England, bevor er im Januar 2020 nach Meydan wechselte. allerdings lief er wie gesagt vorher drei Jahre lang für Clive Cox auf, der mit ihn in verschiedenen, guten Handicaps durchaus beachtliche erfolge feiern. So lief er 2019 unter anderem im Betway Handicap in Bath im April oder dem New & Lingwood Handicap in Goodwood im Juli auf das Treppchen, bevor er in Goodwood das Ladbrokes Where The Nation Plays Handicap und in Ascot das Cunard Handicap knapp gewinnen konnte. Nur in zwei Rennen im gesamten Jahr verpasste Salut The Solider den Sprung auf das Treppchen, so dass der Wechsel nach Dubai zu diesem Zeitpunkt durchaus Sinn gemacht hat.

In Meydan legte er im Januar 2020 gleich mit einem Sieg los, obwohl er als klarer Außenseiter gestartet war. Er hatte sich in Dubai aber offensichtlich gut eingefunden und legte al ähnlich hoher Außenseiter im Gruppe 2 Zabeel Mile Sponsored By Al Tayer Motors im Februar mit einem knappen vierten Platz noch einmal nach. Salut The Soldier hatte versucht das Feld über die Distanz zu führen und hätte den Favoriten fast das Rennen gestohlen und scheiterte erst an den letzten 55 Yards mit dem Versuch

So richtig an das können von Salut The Solider wollte man offensichtlich aber immer noch nicht glauben, denn einen Monat später im Gruppe 3 Burj Nahaar Sponsored By Emirates Holidays startet er immer noch als einer der Außenseiter, wenn auch mittlerweile mit zweistelliger Quote. Dieses Mal konnte Salute The solider die Führung zwar nicht übernehmen, das war die Aufgabe von Heavy Metal, der am Ende als letzter ins Ziel einlief und mit dem Tempo offensichtlich auch nie vor gehabt hatte, tatsächlich bis zum Ende um den Sieg mitzuspielen. Umso besser für Salut The Solider, der den schwächelnden Front Runner 2 Furlong vor dem Ziel überholte und seinen Vorsprung immer weiter bi s auf 5 Längen ausbauen konnte.

Mit diesem Sieg endete die Saison allerdings auch schon, denn Covid verbreitete sich auch in den Emiraten zunehmend und der Dubai World Cup 2020 fiel leider aus. Die lange Pause schien Salut The Soldier Probleme zu bereiten, denn er brauchte zwei Rennen, um sich langsam wieder in Form zu bringen und kam in seinem Debüt auf Listed Ebene im Dubai Creek Mile Presented By Longines nicht über einen vierten Platz hinaus und konnte auch in der ersten Runde der Al Maktoum Challenge seinen Schlusssprint nicht überzeugend anbringen.

In der zweiten Runde der Al Maktoum Challenge kam die Form dann im Februar aber zurück und Salute The Solider griff auf den letzten beiden Furlong von seiner Position hinter den Führenden an und konnte die Führung auch schnell übernehmen und musste dann nur noch den angriff von Thegratcollection abwehren, um seinen ersten Sieg in der neuen Saison feiern zu können.

Dann kam der nächste Paukenschlag in Form der dritten Runde der Al Maktoum Challenge, dieses Mal auf Gruppe 1 Ebene und gegen einige interessante Konkurrenten wie Secret Ambition, Roman Rosso oder Hypothetical. Wie bei seinem letzten großen Sieg übernahm Salute The Soldier die Führung in dem Rennen und baute diese auf dem letzten Furlong weiter aus und hielt damit Hypthetical auf ca. 1,5 Längen Abstand. Gerade auf den letzten Metern des 1m2f Rennens sah Salute The Solider extrem stark aus und könnte die Konkurrenten aus dem letzten Rennen damit erneut hinter sich lassen.

Military Law: Der Dubawi Sohn rangiert hier vor allem wegen seiner Rennen im Jahr 2020 unter den Favoriten, konnte er doch gegen das damals wohl schnellste Pferd der Welt, Benbatl, mit nur zwei Längen Rückstand in der zweiten Runde der Al Maktoum Challenge einen sehr guten zweiten Platz holen – weit vor dem Rest des Feldes wie etwas dem weiteren Favoriten Gronkowski oder Roman Rosso. in die dritte Runde der al Maktoum Challenge ging es für ihn dann als Favorit, musste sich da aber Matterhorn geschlagen geben. Er kam mit einem Sieg aus der langen Sommerpause und gewann die erste Runde der Al Maktoum Challenge 2021 noch vor dem heutigen Konkurrenten Salute The Solider, scheiterte danach aber in Riyad in Saudi Cup über 1m1f, wie im Vorfeld aber schon erwartet worden war.

Das heute dürfte tatsächlich einfacher für ihn sein und ich wäre nicht überrascht, wenn er um den Sieg mitlaufen könnte.

Hypothetical lief in der dritten Runde der Al Maktoum Challenge ein hervorragendes Rennen und beendete dieses auf dem zweiten Platz, muss sich aber bessern um Salute The Solider bei gleichen Bedingungen schlagen zu können und wird sich hier einigen stärkeren Konkurrenten stellen müssen.

Many Clouds wird hier beweisen müssen, dass er sowohl mit dem neuen Untergrund als auch mit der stärkeren Konkurrenz umgehen kann -das wird nicht einfach, aber der Import aus Frankreich startet hier nicht nur wegen dem guten Wetter.

Pick: Salute The Solider / Mystic Guide / Jesus Team


Der Tipp basiert auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!










pferdewetten-online.info testet und vergleicht laufend alle seriösen Buchmacher für Pferderennen und Pferdewetten Online.
Buchmacher für Pferdewetten | Buchmacher für Pferderennen | Pferderennen Live Streams | Pferderennen Ergebnisse | Pferdewetten Strategien | Pferdewetten Tipps
18+ Wetten Sie mit Verantwortung!