Logo von Pferdewetten-Online.info

Pferdewetten Tipps


Cheltenham Festival Tag 3 – 15.03.2018 – JLT Novices Chase

12. März 2018 / phil
Pferderennen in England

14:30 JLT Novices Chase – Gruppe 1

Folgt uns auf Twitter oder werdet Fan auf Facebook
Für 5jährige und ältere Pferde  | Distanz: 4.023 m  |  Untergrund: Weich

Das  JLT Novices‘ Chase begrüßt uns am St. Patricks Day beim Festival, und wir hoffen natürlich, dass uns heute ein wenig das Glück der Iren zu Teil wird. Natürlich gibt es rund um das Festival auf dem Track jede Menge Veranstaltungen und Entertainment, und leider akzeptieren die Buchmacher keine Wette darauf, welche Farbe heute beim Festival wohl beim Publikum vorherrschen wird, aber vielleicht hat ja Willie Mullins heute wieder Glück der Iren mit seinem Invitations Only, seine Starter scheinen dieses Jahr jedenfalls gut in Form zu sein. Aber auch Nicky Henderson hat schon Gewinner einfahren können beim Cheltenham Festival 2018 und lässt hier den vielversprechenden Terrefort auflaufen

Das relativ junge Rennen hier, welches erst 2011 zum Festival hinzugefügt wurde, hatte in seiner kurzen Geschichte schon Sieger wie Vautour und Sir Des Champs, sie wie ja bekannt ist, eine große Karriere vor sich haben bzw. diese schon längst begonnen haben und auch dieses Jahr schicken die Top Stable einige Starter ins Rennen, die sich in den nächsten Jahren zu wahren Superstars entwickeln könnten.

Wer kein Interesse an der Einschätzung der einzelnen Starter hat, geht einfach zum Fazit und der Kurzzusammenfassung am Ende!

Das Starterfeld im Überblick:

Benatar: Der Beneficial Sohn von Gary Moore hatte seinen ersten Versuch in einem Gruppe 1 Rennen im Mersey Novices‘ Hurdle in Aintree 2017, was auch den Abschluss der Saison für Benatar darstellte. Nach der Sommerpause und dem Wechsel zu der Chase Disziplin folgten drei Siege in Folge, unter anderem im Gruppe 2 Mitie Noel Novices‘ Chase gegen die beiden Konkurrenten Finian’s Oscar und Dolos. Finian’s Oscar fing sich nach der letzten Hürde wieder ein wenig und kam mit einem starken Lauf an Banatar heran, der aber zurück kämpfte und sich ganz knapp behaupten konnte. Der Untergrund heute wird deutlich weicher sein und eine ganz andere Herausforderung an Benatar stellen.

Bigmartet:

Finian’s Oscar: Gewann seinen ersten Start in einem PTP Rennen im Oktober 2016  auf dem kleinen Track in Portrush in Irland, bevor er im Dezember bei seinen nachfolgenden Start im Blackmore Builders Novices‘ Hurdle den hoch gehandelten Acting Lass  mit Leichtigkeit schlug , obwohl er beim Zieleinlauf etwas zurück genommen wurde.

Daraufhin startete er als hoffnungsvoller Kandidat in das Gruppe 1  32Red Tolworth Novices‘ Hurdle und gewann am Ende trotz einiger kleinerer Fehler souverän mit fünf Längen Vorsprung. Damit hatte er beweisen, dass er auch über die kürzere Distanz von zwei Meilen die Konkurrent in Schach halten konnte und die Möglichkeiten für den Rest der Saison erschienen weit offen, vor allem da er seinen Vorbereitungslauf für das Festival in Exeter im Februar 2017 mit Leichtigkeit gewann, allerdings musste er seine Teilnahme am Festival leider absagen und kam erst im April beim Betway Mersey Novices‘ Hurdle zum Zug.

Bei diesem Rennen konnte er über 2m4f aber seinen zweiten Gruppe 1 Sieg feiern und er schlug mit Messire Des Obeaux, Brio Conti und Lough Derg Spirit durchaus ein paar ernst zunehmende Konkurrenten, und das obwohl er das erste Mal auf gutem Untergrund startete. Es war nur logisch dass er später im Monat auf weiter gutem Untergrund und ähnlicher Distanz im Gruppe 1 Tattersalls Ireland Champion Novice Hurdle  als Favorit auflaufen würde. Dort konnte er an der letzten Hürde drei Längen Vorsprung herausholen, verlor diese auf der Zielgeraden aber an Bacardys der einen Wahnsinns Schlussprint hinlegte. Irgendwo im Sommer muss Finian’s Oscar seine Form verloren haben, denn nach zwei Siegen in schwächeren Rennen wurde er im Gruppe 1 randoxhealth.com Henry VIII Novices‘ Chase von Sceau Royal und North Hill Harvey geschlagen. Es war wieder sein Springen, welches ihm zusetzte und einige schlechte Sprünge später war er deutlich hinter den Siegern und spielte keinerlei Rolle mehr. Er versuchte sich im Dezember noch im Gruppe 2 Mitie Noel Novices‘ Chase gegen zwei solide Konkurrenten, musste aber erneut an der letzten Hürde den Sieg an einen Konkurrenten abgeben. Er kämpfte sich an der Zielgeraden noch einmal heran und scheiterte nur mit einem Kopf an Benatar, seine schlechten Sprünge wurden aber langsam aber sicher zum Problem. Er lief beim Cleeve Hurdle auf weicherem Boden einige Wochen später erneut als Favorit auf und hatte an der vorletzten Hürde noch alle Chancen, klappte dann aber förmlich in sich zusammen und musste noch aus dem Rennen genommen werden. Mit einer sauberen Runde an Sprüngen wäre Finian’s Oscar sicher in den letzten drei Rennen vorne gewesen, so bleibt die Sorge dass er sich wieder selbst aus dem Rennen nimmt.

Invitation Only: Der Flemensfirth Sohn gleich nach seinem Debüt in Navan im März 2016 gleich zu Anfang ein Triple, auch wenn sich der letzte Sieg erst nach der Sommerpause und damit in der neuen Saison 2016/17 ereignete. Die Siege waren alle recht souverän und man konnte beim ersten Gruppe 2 Start in einem Pferderennen durchaus auf einen Sieg hoffen. Daher lief im Dezember beim zweiten Start in einem Hürdenrennen im Gruppe 2 Navan Novice Hurdle sogar als Favorit auf, musste sich aber den hochklassigen Konkurrenten Monalee und Death Duty geschlagen geben, während Labaik im Rennen stürzte.

Das Rennen war im Endeffekt zu schlecht um es wahr haben zu wollen und Invitations Only bekam nach einer fast halbjährigen Pause im nächsten Gruppe 2 Easter Festival April 16th-18th Novice Hurdle eine erneute Chance als Favorit, floppte dann aber erneut. Er schaffte es auf der Zielgeraden nicht, mit dem Rest des Feldes noch mitzugehen und wurde von Ruby Walsh zurück genommen. Al Boum Photo gewann das Rennen am Ende recht souverän, während es für Invitations Only in die Sommerpause ging.

Auch nach dieser Pause machten ihn seine Unterstützer zum Favoriten im Racing Post Supporting Irish Stud & Stable Staff Beginners Chase, hier stürzte Invitations Only allerdings früh im Rennen und es war unsicher, wie fit er nach dieser erneuten Pause auflaufen würde. Seine Supporter schienen dieses Mal aber den richtigen Riecher gehabt zu haben, denn Invitations Only gewann das Mervyn Gray Construction Beginners Chase gegen Any Second Now mit Leichtigkeit. Dabei war er seiner Distanz und dem weichen Boden treu geblieben, was Hoffnungen darauf weckte, dass Willie Mullins seinen vielversprechenden endlich in Form bekommen hat und die Starts als geschlagener Favorit nun der Vergangenheit angehören.

Auch im Gruppe 3 Total Event Rental (Kildare) Novice Chase Mitte Januar 2018 ging er wieder als Favorit ans Ziel, und auch dieses Mal konnte sich Invitation Only wie erhofft locker gegen die versammelte Konkurrenz durchsetzen. Mossback und Koshari waren nun nicht unbedingt die Klasse der Konkurrenten aus dem nächsten Rennen, denn im Flogas Novice Chase liefen Monalee und Al Boum Photo als Gegner auf, allerdings kämpfte Invitations Only nach einem Fehler an der viertletzten Hürde sich noch einmal heran und hielt den zweiten Platz bis ein paar Meter vor dem Ziel, wo Al Boum Photo knapp mit einem Kopf an ihm noch vorbeiziehen konnte. Seine Leistungen in den letzten beiden Rennen waren beeindruckend und er sollte hier ganz vorne mitlaufen können.

Modus: Der Motivator Sohn von Paul Nicholls ist schon ein echter Veteran mit seinen acht Jahren und kann bereits auf drei Teilnahmen beim Cheltenham Festival zurückblicken. 2015 wurde er Zweiter im Champion Bumper hinter Moon Racer, konnte die gesetzten Erwartungen aber nicht ganz erfüllen und startete im nächsten Jahr beim Cheltenham Festival nicht bei einem der großen Rennen für die Novices, sondern im County Hurdle, wo er trotz positiver Vorzeichen nur Letzter wurde. Im Jahr 2016 versuchte sich Modus dann im Coral Cup und konnte dort mit dem sechsten Platz auch ein recht gutes Ergebnis erreichen. Nach der Sommerpause gewann er im November 2017 das Gruppe 2 Rising Stars Novices‘ Chase gegen Kalondra. Das Rennen war nur mit drei Startern besetzt und Valhalla stürzte während des Rennens, so dass es zu einem Matchrace wurde. Im nächsten Rennen, einem Klasse 2 Novice Rennen in Exeter, stürzte Modus selbst, erholte sich aber mit einem Sieg im Matchbook VIP Graduation Chase im Februar. Die letzten beiden Rennen waren keine Black Type Rennen, aber Modus hätte das lezte Rennen kaum einfacher gewinnen können und scheint mit den Jahren besser zu werden und wird vielleicht irgendwann seinen zweiten Platz aus dem Champion Bumper 2015 mit einem guten Lauf beim Cheltenham Festival in den Jahren danach bestätigen können.

Shattered Love: Die Yeats Tochter von Gordon Elliot ist seit Anfang an bei dem Champion Trainer und muss ihrem Trainer bereits viel Freude beschert haben. Sie gewann bereits ihr Debüt über 3m in Lemonfield und lies nach über einem Jahr Trainingspause einen weiteren Sieg über 2m in Naas folgen. Sie bestritt dann noch das Gruppe 2 Goffs Nickel Coin Mares‘ Standard Open National Hunt Flat Race gegen Augusta Kate und Kayf Grace und erreichte einen soliden dritten Platz. Nach einem halben Jahr Pause absolvierte sie dann ihren ersten Start über Hürden und gewann auch dieses Debüt mit Leichtigkeit gegen Dont Kick Nor Bite, um dann gleich in den Black Type Rennen aufzulaufen. Sie platzierte im Gruppe 3 European Breeders Fund Lough Construction Ltd. Mares Novice Hurdle und hangelte sich in ähnlichen Rennen bis zum Cheltenham Festival, wo sie im Gruppe 1 Neptune Investment Management Novices‘ Hurdle auflief, aber deutlich an dem hohen Niveau und der männlichen Konkurrenz scheiterte. Im April erging es ihr im Gruppe 1 Irish Stallion Farms European Breeders Fund Mares Novice Hurdle Championship Final ähnlich und es schien, als ob Shattered Love den Sprung auf das höchste Niveau in dieser Saison verpasst hätte und ihre zukünftige Karriere eher in der Chase Disziplin liegen würde. Tatsächlich lief Shattered Love in der neuen Saison und neuen Disziplin zur Höchstform auf und gewann zwei Beginners Chase Rennen um dann im Gruppe 2 Liam & Valerie Brennan Memorial Florida Pearl Novice Chase aufzulaufen. Der Favorit Presenting Percy konnte mit Shattered Love und Jury Duty nicht mithalten und wurde auf der Zielgeraden zurück genommen, Shattered Love schaffte es allerdings nicht ihr leichteres Gewicht als Stute gegen Jury Duty voll zur Geltung zu bringen und musste sich knapp geschlagen geben. Dafür dominierte sie die Damen im Gruppe 3 Kerry Group Irish EBF Mares Novice Chase auf schwerem Boden im Dezember 2017 und rächte sich an Jury Duty im Gruppe 1 Neville Hotels Novice Chase. Monalee stürzte in diesem Rennen und Rathwinden wurde von Monalee zu Boden gebracht, auf der langen Zielgeraden nach der letzten Hürde holte Shattered Love aber alles aus sich heraus und lief das beste Rennen ihrer Karriere. Sie bekommt auch hier ein wenig Gewicht erlassen und hat in ihrem letzten Rennen mehr als genug Ausdauer bewiesen, um auch gegen die heutige Konkurrenz Chancen zu haben.

Terrefort: Der Martaline Sohn für Trainer Nicky Henderson bgeann seine Karriere in Frankreich und blieb dort auch ein ganzes Jahr im Training und den Rennen. Seine Ergebnisse waren durchwachsen mit Siegen im Prix des Platanes und dem Prix Christian de l’Hermite, aber Niederlagen im Prix Triquerville und dem Prix Gelas. Erst im Herbst 2017 wechselte er nach seinem letzten Start in Frankreich nach England zu Elliot, der ihn direkt im Januar 2018 in Huntingdon in einem Klasse 3 Rennen starten lies. Diesen Test schaffte er locker und schickte die Konkurrenten rund um Bentilamar mit 10 Längen Vorsprung packen. Sein Trainer hob das Niveau im Februar im Gruppe 1 Betfred TV Scilly Isles Novices‘ Chase deutlich an, trotzdem startete Terrefort als Favorit und schlug Cyrname mit einem Kopf Vorsprung. Der Konkurrent gab der Form einen ordentlichen Boost mit seinem nächsten 12 Längen Sieg im Gruppe 2 Pendil Novices‘ Chase, trotzdem ist nicht sicher wie viel die Form von Terrefort bis dato wert ist, schließlich lässt der zweifache Gruppe 2 Sieger Cyrname das Festival aus.

Pferdwetten-online.info Einschätzung: (TLDNR)

Im Gruppe 2 Mitie Noel Novices‘ Chasetraten  die beiden Konkurrenten Finian’s Oscar und Benatar gegneinander an. Finian’s Oscar fiel zurück und sprang eher schlecht, fing sich nach der letzten Hürde wieder ein wenig und kam mit einem starken Lauf noch einmal an Banatar heran, der aber zurück kämpfte und sich ganz knapp behaupten konnte. Der Untergrund heute wird deutlich weicher sein und eine ganz andere Herausforderung an Benatar stellen, während Finian’s Oscar im Cleeve Hurdle auf schwerem Untergrund zuletzt kapitulieren musste. Mit einer sauberen Runde an Sprüngen wäre Finian’s Oscar sicher in den letzten drei Rennen vorne gewesen, so bleibt die Sorge dass er sich wieder selbst aus dem Rennen nimmt. Im Flogas Novice Chase kämpfte sich Invitations Only nach einem Fehler an der viertletzten Hürde sich noch einmal heran und hielt den zweiten Platz bis ein paar Meter vor dem Ziel, wo Al Boum Photo knapp mit einem Kopf an ihm noch vorbeiziehen konnte. Seine Leistungen in den letzten beiden Rennen waren beeindruckend und er sollte hier ganz vorne mitlaufen können. Terrefort gewann im Gruppe 1 Betfred TV Scilly Isles Novices‘ mit einem Kopf Vorsprung vor Cyrname. Der Konkurrent gab der Form einen ordentlichen Boost mit seinem nächsten 12 Längen Sieg im Gruppe 2 Pendil Novices‘ Chase, trotzdem ist nicht sicher wie viel die Form von Terrefort bis dato wert ist, schließlich lässt der zweifache Gruppe 2 Sieger Cyrname das Festival aus. Die letzten beiden Rennen von Modus waren keine Black Type Rennen, aber Modus hätte das lezte Rennen kaum einfacher gewinnen können und scheint mit den Jahren besser zu werden und wird vielleicht irgendwann seinen zweiten Platz aus dem Champion Bumper 2015 mit einem guten Lauf beim Cheltenham Festival in den Jahren danach bestätigen können. West Approach hätte ihn aber vielleicht im vorletzten Rennen auch ohne den Sturz schlagen können und seine Form ist mehr als fraglich. Shattered Love bekommt auch hier ein wenig Gewicht erlassen und hat in ihrem letzten Rennen mehr als genug Ausdauer bewiesen, um auch gegen die heutige Konkurrenz Chancen zu haben. Terrefort schickte die Konkurrenten rund um Bentilamar im vorletzten Rennen mit 10 Längen Vorsprung packen und schlug danach Cyrname mit einem Kopf Vorsprung, was als ziemlich starke Form durchgehen muss. Ob die Form ausreicht, um hier den Sieg zu erringen bleibt abzuwarten, er hat aber jedenfalls den Hype hinter sich.

 


Der Tipp basiert auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!










pferdewetten-online.info testet und vergleicht laufend alle seriösen Buchmacher für Pferderennen und Pferdewetten Online.
Buchmacher für Pferdewetten | Buchmacher für Pferderennen | Pferderennen Live Streams | Pferderennen Ergebnisse | Pferdewetten Strategien | Pferdewetten Tipps
18+ Wetten Sie mit Verantwortung!