Logo von Pferdewetten-Online.info

Pferdewetten Tipps


Nichols Canyon im Christmas Hurdle tödlich verunglückt

28. Dezember 2017 / phil
Pferdewetten News

Apple’s Jade mit knappen Sieg im Christmas Hurde, Nichols Canyon nach schwerem Sturz verstorben

 

Apple’s Jade gewann wie erwartet das Christmas Hurdle, allerdings deutlich knapper als gedacht. Der Sieg wurde aber vom tödlichen Sturz vom Gruppe 1 Sieger Nichols Canyon überschattet

Nichols Canyon gewann 2015 gleich vier Gruppe 1 Rennen in Folge und konnte sich dabei unter anderem im Ryanair Hurdle und dem Morgiana Hurdle durchsetzen. Die großartigen Siege in jenem Jahr waren das größte Ausrufezeichen, welches Nichols Canyon in seiner Karriere setzen konnte, auch wenn später noch weitere Gruppensiege folgen sollten.

2016 folgte ein durchwachsenes Jahr, mit Platzierungen im Irish Champion Hurdle, dem Champion Hurdle sowie dem Aintree Hurdle.  Ihm gelang es dabei nicht ganz an das Niveau der absoluten Spitze im Jahr 2016 aufzuschließen und verlor gegen Konkurrenten wie Faugheen oder Annie Power.

Sein Saisondebüt im Morgiana Hurdle in der Saison 16/17 war einfacher besetzt als die Rennen zuvor, was er auch gleich für einen weiteren Gruppe 1 Sieg ausnutzen konnt. Die lange Pause schien ihm gut getan zu haben und er deklassierte die Konkurrent mit einem seiner stärksten Läufe in der Saison. Aber schon im nächsten Start im Ryanair Hurdle nahm ihmPetit Mouchoir relativ bequem sieben Längen am Ende ab. Es folgte genau einen Monat später das nächste Duell der beiden und blieb spannend, ob Nicholls Canyon über den selben Kurs und Distanz nun eine bessere Leistung wird zeigen können. Er sprang im Ryanair Hurdle nicht ganz sauber im letzten Rennen und hatte immer wieder mit Sprüngen nach rechts zu kämpfen, zudem fehlte ihm nach der vorletzten Hürde die Kraft, um mit dem Sieger noch mitzugehen. Im Irish Champion Hurdle machte ihm genau diese Eigenschaft den Gar aus und Nichols Canyon stürzte an der letzten Hürde, als das Rennen für ihn schon gelaufen war.

Die zwei Meilen sind einfach nicht seine Sache und über die 3 MEilen beim Festival zeigte er wieder, warum er zu den besten Stayern in Großbritannien gezählt wird. Im Gruppe 1 Sun Bets Stayers‘ Hurdle hielt er sich zunächst zurück und besetzte das Mittelfeld, setzte erst zwei Hürden vor dem Ziel zum Schlussprint an und gewann das Duell mit Lil Rockefeller auf der Zielgeradem, um dann am Ende noch relativ souverän zu gewinnen.

Wenig überraschend brachte ihm der Sieg in einem der wichtigsten Ausdauerrennen in Großbritannien den Favoritenstatus für das entsprechende Rennen in Irland ein und fast hätte es zum Doppel gereicht. Uknowhatimeanharry schaffte es aber, ihm sprichwörtlich auf der Ziellinie das Rennen zu stehlen, Nichols Canyon machte aber erneut einen hervorragenden Eindruck während des Rennen. Er cruiste im Mittelfeld vor sich hin und lies andere das Tempo setzten, zeigte dann drei Hürden vor dem Ziel langsam Interesse an der Führung und lief weiterhin augenscheinlich mühelos das Tempo mit, wurde dann aber vom ebenfalls stark auflaufenden Uknowhatimeanharry etwas überrascht und schaffte es nicht, diesen nach der letzten Hürde noch einzuholen. Ein paar Meter mehr hätten den Sieg für Nichols Canyon bedeutet, aber so blieb nur der hervorragende zweite Platz. Jede Saison ist er bisher in Bestform wiedergekommen und konnte unter anderem Faugheen im Morgania Hurdle 2015 beim Saisondebüt schlagen, Apple’s Jade machte aber kurzen Prozess mit ihm im Hatton’s Grace Hurdle nach der Sommerpause, Nichols Canyon konnte aber immerhin den zweiten Platz solide gegen den stark auflaufenden Supersundae verteidigen.

Das Duell wurde dann im Chistmas Hurdle heute neu aufgelegt, die drei ersten des Hatton Grace Hurdle machten es über die längere Distanz erneut unter sich aus, oder so zumindest die Hoffnung. Stattdessen stürzte Nichols Canyon an der fünften Hürde, und was für ein schrecklicher Sturz es war. Nichols Canyon hob ab, sprang aber nicht weit genug und kam mit gestreckten Vorderläufen an die Hürde und krachte mit dem Körper auf den Boden. Jockey Paul Townend hielt sich irgendwie noch einen Moment auf Nichols Canyon und musste Gott sei Dank nicht auch noch einen eigenen fatalen Sturz hinnehmen, für Nichols Canyon selbst endete dieser Sturz aber tödlich.

Zwar kam er noch einmal auf die Beine, wurde aber direkt an der Hürde noch behandelt, während das Rennen weiter geführt wurde. Es war sehr schnell klar, dass Nichols Canyon sich bei dem Sturz eine schwere Verletzung zugezogen hat und kurz darauf kam die Sicherheit, dass er nicht gerettet werden kann.

Da wurde es zu Nebensache, dass Supersundae der großen Favoritin Apple’s Jade fast die Show gestohlen hätte. Stattdessen zollen viele der Größen im Rennsport Nichols Canyon einen letzten Tribut in den sozialen Medien

 


Der Tipp basiert auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!










pferdewetten-online.info testet und vergleicht laufend alle seriösen Buchmacher für Pferderennen und Pferdewetten Online.
Buchmacher für Pferdewetten | Buchmacher für Pferderennen | Pferderennen Live Streams | Pferderennen Ergebnisse | Pferdewetten Strategien | Pferdewetten Tipps
18+ Wetten Sie mit Verantwortung!