Logo von Pferdewetten-Online.info

Pferdewetten Tipps


Pimlico – 18.05.2018 – Preakness Stakes – Pick: Improbable

18. Mai 2019 / phil
Pferderennen in den USA

00:50 Preakness Stakes – Gruppe 1

Folgt uns auf Twitter oder werdet Fan auf Facebook

Für bis zu 3jährige Pferde | Distanz: 2.092 m | Untergrund: Sand

Das Preakness Stakes ist eines der wenigen wirklich wichtigen Rennen für die 3yo in der Saison und stellt den zweiten Schritt der Tripple Crown da, welche ja im Jahr 2015 von American Pharoah gewonnen wurde. Letztes Jahr konnten wir den großartigen Justify hier bewundern, der ja die Triple Crown gewinnen konnte – als erst 13tes Pferd überhaupt.

Das Preakness rangiert vom Zuschauerinteresse nur hinter dem großartigen Kentucky Derby und ist damit Anlaufstelle für die besten 3yo der Saison in Amerika. Es wird über 1900m gelaufen mit fester Gewichtsverteilung gelaufen, wobei die Fillies natürlich weniger Gewicht tragen müssen als die Männer.

Und das Kentucky Derby ist auch ein guter Startpunkt für dieses Rennen, haben sich doch einige der heutigen Konkurrenten in diesem Rennen bereits getroffen und das Preakness Stakes 2018 ist dieses Mal komplett offen – denn keiner der Sieger oder wirklichen Favoriten läuft hier wieder mit auf. Der Überraschungssieger County House versucht sein Glück lieber nicht noch einmal, auch Code Of Honor und Tactitus lassen sich nicht blicken – und auch nicht Maximum Security, mein Tipp für das Rennen -welcher so dramatisch disqualifiziert wurde!

Aber immerhin kommt der vierte des Rennens, Improbable, hierher und misst sich mit Bodeexpress, War Of Wil und Win Win Win.

 

Improbable: Der City Zip Sohn von Bob Baffert ist aus dem Jahrgang 2018 und konnte sich in seinen wenigen Rennen bisher ziemlich gut präsentieren. Nach lockeren Sieg in sienem Maidenrennen in Santa Anita Park im September 2019, wo er Stretford End schlagen konnte, und das durchaus überzeugend. Zwar schaffte er den Sieg gegen den Konkurrenten nur mit einem Nacken, hatte aber bereits beim Duell trotz fehlender Erfahrung viel Kampfgeist gezeigt und war augenscheinlich bereit für den Schritt auf die Black Type Ebene zu sein.

Danach ging es für Improbable in das Street Sense Stakes, welches mit immerhin 100.000$ dotiert war, und dieses Mal ging er erneut als Favorit in das Rennen, wurde diesem Anspruch mit seinem sieben Längen Sieg mehr als gerecht. Keiner der Konkurrenten aus den letzten Rennen machte im Los Alamitos Futurity Stakes erneut seine Aufwartung, Trophy Chaser war aber immerhin im Rennen zuvor, dem Gruppe 1 Champagne Stakes, als einer der Favoriten ins Rennen gegangen und Improbable war unter Drayden van Dyke im Los Alamitos Stakes ebenfalls der haushohe Favorit.

Diese Einschätzung erwies sich als richtig und Improbable konnte auf den letzten hundert Metern bequem die Führung übernehmen und sich mit nur wenig Aufwand von Mucho Gusto absetzten, der der einzige Verfolger in dem Rennen war – wenn auch einige Längen hinter dem Sieger.

Improbable startete danach erst wieder im Gruppe 2 Rebel Stakes im März 2019 im Oaklawn Park, musste da allerdings gegen Long Range Toddy zurückstecken, der ihn auf der Zielgeraden noch einsammelte, obwohl Improbable sich schon an der Front abgesetzt hatte. Das war das erste Rennen in der neuen Saison und vielleicht hat Drayden van Dyke sich an der Front ein wenig zu sicher gefühlt oder vielleicht war Improbable noch nicht komplett fit, und im Arkansas Derby danach im April musste er auf weichem Boden laufen, was ihm vielleicht das bisschen Kraft kostete, um sich gegen Omaha Beach durchzusetzen, der mit Improbable zusammen weit vom Rest des Feldes davonzog. Omaha Beach ist stärker als die meisten der heutigen Konkurrenten im Kentucky Derby gewesen und Improbable kam als Vierter ins Ziel und lag damit nicht weit hinter dem als Sieger erklärten Country House.

Nun kann man darüber streiten, ob Maximum Security wirklich disqualifiziert gehört hat und wie viel mehr Abstand Country House und Code Of Honor gehabt hätten, aber Improbable hat mit dem Rennen ein gutes Stück Form gezeigt und sollte den wiederkehrenden Konkurrenten heute wieder vorauseilen.

War Of Will: Der War Front Sohn von Trainer Mark E. Casse hat sich nach seinem Start in die Galopprennen in Kanada auf dem Kurs in Woodbine in die Blacktype Rennen begeben, die er allerdings wie schon seinen ersten Start nicht mit einem Sieg beenden konnte. So startete er im Summer Stakes auf Listed Ebene über die Meile und setzte dem Favoriten Fog Of War mächtig zu – was auch kein Grund war, nicht noch weiter in den Gruppenrennen zu starten und es im Gruppe 3 Dixiana Bourbon Stakes aufzulaufen. Dort konnte sogar als Favorit auflaufen, kam aber „nur“ auf einem vierten Platz ins Ziel bei seinem ersten Versuch in einem ordentlichen Gruppenrennen.

Das Jahr war fortgeschritten und es war so langsam an der Zeit für das Breeders Cup Festival, bei dem War Of Will im Breeders Cup Juvenile Turf startete. Das Rennen war natürlich mit den besten 2yo besetzt und War Of Will startete im Breeders Cup Juvenile Turf als Außenseiter und konnte seinem Ruf auch nicht entkommen.

Nach dem Lauf in dem Saisonabschluss für die 2yo ging es erst einmal in eine kleine Pause, die mit einem Start in einem 75k$ Maidenrennen beendet wurde, um War Of Will endlich seinen ersten Sieg zu bescheren. Der Plan ging auch und War Of Will ging mit frisch gestärktem Selbstvertauen in das LeComte Stakes auf Listed Ebene in Fair Grounds. Das Meilenrennen konnte War Of Will ebenfalls gewinnen und nach den guten Erfahrungen in Fair Grounds im ersten Versuch in einem Black Typer Rennen ging es in das Risen Star Stakes auf Gruppe 2 Ebene.

Die Distanz war etwas länger und War Of Will konnte sich mit einem guten Tempowechsel mehrere Längen von den Verfolgern absetzen und locker gewinnen. Der Gruppe 2 Sieg war der höchste Erfolg den er bisher hatte genießen können und es ging danach mit viel Hoffnung in das Louisiana Derby auf Gruppe 2 Ebene. Das mit 1.000.000§ dotierte Rennen war dann allerdings noch ein wenig viel für ihn und auch das Kentucky Derby war natürlich eine Hausnummer für War Of Will, der immerhin im ersten Pulk ins Ziel kam und versuchte das Tempo zu setzen.

 


Der Tipp basiert auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!










pferdewetten-online.info testet und vergleicht laufend alle seriösen Buchmacher für Pferderennen und Pferdewetten Online.
Buchmacher für Pferdewetten | Buchmacher für Pferderennen | Pferderennen Live Streams | Pferderennen Ergebnisse | Pferdewetten Strategien | Pferdewetten Tipps
18+ Wetten Sie mit Verantwortung!