Logo von Pferdewetten-Online.info

Pferdewetten Tipps


Cheltenham Gold Cup Day

Auf dieser Seite finden Sie Artikel zu Cheltenham Gold Cup Day.

Cheltenham – 18.03.2013 – Timico Cheltenham Gold Cup Chase – Pick: Don Cossack

Pferderennen in England

16:30 Timico Cheltenham Gold Cup Chase (Grade 1)

5yo+ | Distanz: 3m 2f 70y | Untergrund: Gut bis weich

1819 wurde das erste Rennen mit dem Namen Cheltenham Gold Cup abgehalten, damals allerdings noch als Flat Rennen und erst ab 1924 ist der Gold Cup in Cheltenham dann als Rennen über Hürden ausgetragen worden, und diese Form hat er bis heute beibehalten. In seiner langen Tradition hat sich das Rennen schließlich zu dem Chase Rennen des Jahres entwickelt, faktisch die Weltmeisterschaft im National Hunt Kalender und mit einem Preisgeld von 575.000 Pfund das höchst dotierte Non Handicap in Großbritannien und die Liste der Sieger enthält natürlich alle großen Namen im Geschäft: Arkle, Kauto Star, Best Mate, Cottage Rake, Denman, Bobs Worth oder auch Coneygree, der seit 40 Jahren der erste Novice Chaser war, der dieses Rennen gewinnen konnte.

Paul Nicholls hat mit drei Siegen seit der Jahrtausendwende die meisten Rennen der letzten Dekade gewinnen können, gleichauf mit Henrietta Knight, die mit Best Mate gleich drei Gold Cups in Folge gewinnen konnte. Nicky Henderson, Jonjo O’Neil, Nigel Twiston Davies und im Culloty sind andere Trainer, die das Rennen hier in der letzten Zeit gewinnen konnten. Da der Gold Cup ein dermaßen großen Prestige besitzt, ist die Konkurrenz stark und kein Stable konnte ihn bisher auf Dauer dominieren, Willie Mullins wartet trotz seiner beeindruckenden Bilanz beim Fetival immer noch auf seinen ersten Sieg in diesem Rennen, hat dieses Jahr mit Djakadam aber ein heißes Eisen im Feuer.

Er wurde hinter dem Superstar Coneygree Zweiter in diesem Rennen im letzten Jahr und seine Leistung im JLT Novice Chase zuvor war zumindest gut bis er kurz vor dem Ziel stürzte. Auch im Coltsworld Chase im Januar stürzte er zu einem Zeitpunkt, wo er noch alle Chancen im Rennen hatte, zuvor gewann er das Grade 1 John Dukham Memorial Chase in dominanter Weise. Im Punchestown Gold Cup im April verlor er allerdings auch deutlich gegen Don Cossack, der ihm über das letzte Furlong dann deutlich davon zog. Don Cossacks Bilanz beim Festival ist mit einem Sturz 2014 und einem dritten Platz in der Ryanair Chase eher durchwachsen, aber mit 11 Siegen aus 18 Chase Rennen, darunter 6 Grade 1 Siege, wovon alleine 3 im letzten Jahr errungen wurden, kann meine seine Form bei weitem nicht als schwach oder fraglich einstufen. Er neigt wie Djakadam zum ein oder anderen Fehler beim Springen und wäre beim King George VI Chase vermutlich auch ohne Sturz hinter Cue Card gelandet, der dort sein Rennen des Jahres lief und Vautour auf den zweiten Platz verbannen konnte.

Cue Card ist damit seit 3 Rennen ungeschlagen und scheint seine alte Form wieder gefunden zu haben, denn der Sieger der Ryanair Chase 2013 konnte sich beim Jahreswechsel 2012/13 schon einmal einige Grade 1 und 2 Rennen in Folge sichern, bevor seine Karriere zwangsweise immer wieder unterbrochen werden musste und er das Festvial 2014/2015 komplett verpasste. Der Sieg im King George VI sowie der Grade 1 Betfair Chase vor Silviniaco Conti, Dynaste und Holywell lassen keinen Zweifel an seinem Potential und er sollte in der Lage sein, den beiden direkten Konkurrenten eine schwere Aufgabe zu stellen – die Distanz ist kein Problem für ihn, sein Springen ist meist sauber und er kommt topfit hierher.

Don Poli gewann das Grade 1 Lexus Chase als Favorit nur sehr, sehr knapp und die Leistung gegen Sub Lieutenant und Foxrock reicht trotz des Sieges auf Grade 1 Niveau kaum, um den Favoriten gefährlich werden zu können, er hat jedoch 5 seiner 6 Chase Rennen bisher gewinnen können und es sieht alles danach aus, als ob er seine Form in den nächsten Rennen noch weiter Steigern kann, das Rennen hier würde aber einen sehr großen Sprung nach vorne benötigen und auch Smad Place, der sich letztes Jahr im mittleren Feld platzieren konnte und 2014 Zweiter bei der RSA Chase wurde,  hat sich dieses Jahr deutlich steigern können, ist aber immer noch nicht auf dem Niveau hier, wie ein vierter Platz deutlich hinter Cue Card im King George VI beweist. Trockener Untergrund sollte beiden Startern liegen und sie haben durchaus Chancen vorne mitzulaufen, was für Carlingford Lough, O´Faolains Boy, On His Own und Irish Cavalier auf Grund ihrer Form kaum gelten sollte – On His Own konnte die Leistung aus seinem zweiten Platz in diesem Rennen 2014 nicht mehr wiederholen, O´Faolains Boy konnte nicht an seinen RSA Chase Sieg 2014 anknüpfen und Irish Gold Cup Sieger Carlingford Lough  wird mit seinen 10 Jahren nicht jünger und ist etwas inkonstant, zudem war er nur neunter im letzten Jahr in diesem Rennen und sechster in der RSA Chase 2014, siene gute Form scheint er ausschließlich in Irland auszupacken und gegen die drei Favoriten Cue Card, Djakadam und Don Cossack sollte es extrem schwer für ihn werden.

Djakadam ist eine verlockende Wahl, mit regelmäßigen Problemen beim Springen aber mit einige Risiko behaftet und Cue Card wird es nicht leicht haben, Don Cossack wieder auf Abstand zu halten. Für alle drei können ohne weiteres eine Menge Argumente gefunden werden und es ist schwer, einen klaren Pick in einem offenen Rennen zu wählen. Ich tendiere knapp zu Don Cossack mit seiner konstanten Form und merhfachen Grade 1 Siegen, sowie normalerweise sicherem Springe – der gute Untrrgrund sollte ihm heute helfen, die Niederlage gegen Cue Card im Match der King George VI Chase wieder wett zu machen

Pick: Don Cossack


pferdewetten-online.info testet und vergleicht laufend alle seriösen Buchmacher für Pferderennen und Pferdewetten Online.
Buchmacher für Pferdewetten | Buchmacher für Pferderennen | Pferderennen Live Streams | Pferderennen Ergebnisse | Pferdewetten Strategien | Pferdewetten Tipps
18+ Wetten Sie mit Verantwortung!