Logo von Pferdewetten-Online.info

Pferdewetten Tipps


Clan Des Obeaux

Auf dieser Seite finden Sie Artikel zu Clan Des Obeaux.

Was war mit den Favoriten an Weihnachten los?

Pferdewetten News

Wir sind noch weit weg von den großen Frühlingsfestivals in Cheltenham, Aintree und Punchestown und auch dem noch relativ neuen Dublin Racing Festival, aber wenn es ein Festival gibt, an dem sich die wichtigen Player der Saison noch einfinden vor dem Jahreswechsel, dann sind es die Gruppe 1 Rennen rund um Weihnachten.

Wir haben einige der Rennen bewusst ausgelassen, denn viele der Favoriten sahen schon zuvor nicht sonderlich solide aus. Aber dazu später in den Race Reviews mehr. Vom 26. bis 29. Dezember gab es in Großbritannien und Irland 13 Top-Level-Rennen unter anderem in Leopardstown, Kempton, Limerick, Chepstow und Newbury. Aber wer war an diesen wichtigen vierTagen der große Gewinner und der große Verlierer? Jedenfalls meistens nicht die Favoriten. Wird sich das auf den Rest der Saison auswirken? Mit Sicherheit! Clan Des Obeaux, Notebook oder Sharja Apple’s Jade und Delta Work – da waren einige unerwartete Sieger mit dabei, wobei keine wirklich krassen Außenseiter gewonnen haben.

Alle Sieger hatten diese Saison schon einen Lauf, 10 von den 13 hatten ihr letztes Rennen gewonnen oder waren mindestens Zweiter, und fast alle hatten sowieso schon eines der größeren Rennen gewinnen können. Für den Rest der Saison wird es spannend werden, denn sie haben natürlich gute Chancen mit einem Gruppe 1 Sieg im Rücken einen im Laufe der Saison ein weiteres zu gewinnen, die Form haben sie ja schon. Gerade den Sieger des Racing Post Novice Chase haben in den letzten Jahren mindestens ein weiteres Gruppe 1 Rennen für sich entscheiden – also Augen auf wo Notebook sich hin begeben wird.Aber auch das Christmas Hurdle ist sehr interessant in diesem Aspekt, das King George ist für allem für das Aintree Bowl interessant, so haben hier drei der letzten fünf Sieger das Rennen für sich entscheiden können – aber das erwartet uns ja erst im April. Weniger interessant sind das Challow Hurdle oder das Savills Chase, die für das Cheltenham Festival und danach kaum eine Rolle spielen.


Kempton – 26.12.2018 – King George VI Chase – Pick: Bristol De May / Thistlecrack EW

Pferderennen in England

16:05 King George VI Chase – Gruppe 1

Folgt uns auf Twitter oder werdet Fan auf Facebook

Für 4jährige und ältere Pferde | | Distanz: 4.828 m | Preisgeld: 225.000 GBP | Jagdrennen | Geläuf: Gras | Platz-Regeln: 3 Plätze @ 1/5 Quote

Das King George VI Chase lockt wie jedes Jahr eine ganz Reihe von hervorragenden Chasern an und die Rennpferde, die heute hier gegeneinander antreten, haben alle das Festival in drei Monaten fest im Blick – und werden hier die Rangordnung unter sich ausmachen. Wir beobachten das Rennen mit Interesse verfolgen und gerade Might Bite muss beweisen, dass er nicht komplett außer Form ist.

Read the rest of this entry »


Aintree- 12.04.2018 – Aintree Bowl Chase – Pick: Might Bite / Tea For Two EW

Pferderennen in England

15:50 Aintree Bowl Chase – Gruppe 1

 Folgt uns auf Twitter oder werdet Fan auf Facebook 
Für 5jährige und ältere Pferde  | Distanz: 5.020 m  |  Untergrund: Gut bis weich
Das Betway Bowl Chase ist das dritte Gruppe 1 Rennen am heutigen Tag und bietet trotz des relativ kleinen Feldes ein hochspannendes Rennen. Neunzehn Hürden gilt es zu überspringen und 5,029 bzw. gut drei Meilen zu laufen, ein echter Ausdauertest also. 1984 wurde das Rennen das erste Mal abgehalten und war eigentlich als Wiedergutmachung und Ersatz für Pferde gedacht, die beim Chelentham Festvial nicht hatten starten können oder dort geschlagen worden waren, sozusagen eine zweite Chance ein paar Wochen nach der großen Show.

Viele Sponsoren haben dem Rennen seitdem ihren namen geliehen, zuletzt wechselte der Name des Sponsors des Rennens im Jahr 2017 von Betfred auf Betway Bowl Chase. Während dem Spronsoring von Tote in den Jahren 2008 bis 2012 bekam das Rennen auch seinen Gruppe 1 Statuts (im Jahr 2010).

Letztes Jahr gewann Tea For Two das Bowl Chase gewinnen können und vielleicht klappt es ja dieses Jahr erneut.

Wer kein Interesse an der Einschätzung der einzelnen Starter hat, geht einfach zum Fazit und der Kurzzusammenfassung am Ende!

Sandown – 04.02.2017 – Scilly Isles Chase – Pick: Clan Des Obeaux

Pferderennen in England

15:25 Scilly Isles Chase – Gruppe 1

Für 5jährige und ältere Pferde  |  Distanz:2m4 10y  4.033 m  | Untergrund: weich

Das Gruppe 1 Scilly Isles Chase ist dieses Jahr eine ziemlich enge Sache, wenn man das aus nur fünf Startern bestehende Feld so betrachtet.  Der einzige Außenseiter scheint Amore Alato zu sein, der mit seinen acht Jahren den Erfolgen seiner teils drei Jahre jüngeren Konkurrenten etwas hinterherhängt. Aber auch er hat bereits zwei mal auf Gruppe 2 Ebene platzieren können, etwa im Altcar Novices‘ Chase in Haydock letztes Jahr oder dem Dovecote Hurdle im Jahr 2014. Chancen auf den Sieg hatte er allerdings in keinem der beiden Rennen und auch heute scheint selbst ein Platz in weiter Ferne für ihn zu sein.

So hat etwa Le Prezien über Hürden das Kelso Hurdle in 2016 gewinnen können und kam im Gruppe 1 Mersey Novices‘ Hurdle knapp hinter Yorkhill ins Ziel. Nach seinem Wechsel zur Chase Disziplin platzierte er zunächst bei seinem Debüt, bevor er im Gruppe 2 Arkle Trophy Novices‘ Chase einen Platz besser belegte und die Konkurrenz auf den letzten Metern recht bequem hinter sich lassen. So bereitete ihm der Schritt auf 3.520m im nächsten Rennen, einem Handciap, keine Probleme und auch der Versuch über die erneut gesteigerte Distanz hier sollte ohne weiteres in seiner Reichweite liegen. Bei seinem Chasedebüt schlug er Top Notch um einen Platz und knapp eine Länge, der Konkurrent konnte unter seinem Trainer Nicky Henderson danach allerdings seine drei folgenden Rennen gewinnen und auch er war zuvor in seinen Hürdenrennen extrem erfolgreich gewesen.

So konnte er sowohl im Gruppe 1 JCB Triumph Hurdle  2015 als auch im Fighting Fifth Hurdle 2015 platzieren, mit je unter einer halben Länge Rückstand auf den jeweiligen Sieger.  Für einen Sieg auf Gruppenebene hat es bisher nicht gereicht, er gewann aber zuletzt über etwas weitere Distanz als heute und hat seine Ausdauer damit sicher unter Beweis gestellt. So richtig dominieren konnte er in seinen Chase Rennen bisher noch nicht, was aber auf Grund seiner Leistungen in den Hürdenrennen noch kommen kann. Er muss in einem Rennen wie diesem respektiert werden und hat mehr Potential als etwa Baron Alco, der zwar in seinen Chase Rennen bsier eine ähnlich gute Figur abgegeben hat wie Top Notch, aber nicht ganz so stark das Gefühl von ungenutztem Potential wie der Konkurrent.

Clan Des Obeaux hatte über Hürden nicht ganz so großen Erfolg wie  etwa Top Nitch oder Le Prezien, hat er doch „nur“ eine Platzierung in einem Juvenile Hrudle erreichen können, das aber immerhin auf schwerem Untergrund. Im JCB Triumph Hurlde 2016 kam er deutlich hinter dem Sieger ins Ziel und sein Wechsel zu den Chase Rennen war spätestens da für Trainer Paul Nicholls beschlossene Sache. Mit einem dominanten Sieg im Berkshire Novices‘ Chase über Konkurrenten wie Our Kämpfer und vor allem Virgillio, der im Gruppe 1 Kauto Star Chase einen zweiten Platz belegen konnte, hat sich der Wechsel für ihn auf jeden Fall schon rentiert. Es folgte eine Start im Gruppe 2 Dipper Novices‘ Chase, wo er dem Gruppe 1 Hürdensieger Whisper nur knapp unterlag. Clan Des Obeaux war als Favorit gestartet und hatte bis zu einem Fehler an der vorletzten Hürde die Nase noch vorn und er hatte sich beim Zieleinlauf noch zu einem weiteren Angriff auf den Sieger gesammelt, der ihn bis auf eine halbe Länge wieder an den Sieger herankommen lies. Er hat sich bereits über die Distanz und weichen bis schweren Untergrund beweisen können und mit seinem Gewichtsvorteil von bis zu 1,3KG sollte er heute hier nur schwer zu schlagen sein.

Pick: Clan Des Obeaux

 


Cheltenham – 01.01.2017 – Dipper Novices‘ Chase – Pick: Clan Des Obeaux

Pferderennen in England

14:25 Dipper Novices‘ Chase – Gruppe 2

Für 5jährige und ältere Pferde | Distanz: 4.175 m / |2m4f166y | Untergrund: gut

Cheltenham feiert Neujahr wie jedes Jahr mit dem New Years Meeting, bei dem sich traditionell einige vielversprechende Chaser beim „Dipper“ einfinden, um einen weiteren Schritt in Richtung Cheltenham Festival zu machen.

Dieses Jahr besteht das Feld aus 5 Chasern, und nur Bernard Llewellyns Never Equalled scheint in in diesem kleinen Feld etwas deplatziert, selbst wenn man seine gute Platzierung in einem Klasse 3 Handicap zuletzt bedenkt. Der Rest des Feldes liegt vom Niveau her klar meilenweit über ihm und sollten kein Problem haben, ihn auf den hinteren Platz zu verbannen.

O O Seven hat wesentlich mehr Potential und konnte sich im Tolworth Novice Hurlde und dem Ireland Champion Novice Hurdle in der letzten Saison blendend verkaufen und jeweils auf einem zweiten Platz landen. Gegen Jer’s Girl hatte er in Irland keine Chance und kam 10 Längen hinter ihr ins Ziel, schlug Thomas Hobbson auf den letzten Metern aber noch mit zwei Längen. Sein Saisondebüt verlief vielversprechend und er konnte in einem Novice Rennen hier auf diesem Track die Konkurrenz mit gut 10 Längen schlagen, was ihn zum klaren Favoriten des December Novice’s Chase machte. Bei diesem Rennen floppte er allerdings und die 3 Meilen, die er dort zum ersten mal versuchte, scheinen definitiv zu weit für ihn zu sein. Zurück über die 2m4f macht er einen wesentlich solideren Eindruck und dürfte um den Sieg mitlaufen können.

Briery Belle ist die einzige Stute im Feld und hat in etwas leichteren Rennen dieses Jahr von sich reden gemacht. Saisonübergreifend gewann sie drei ihrer letzten vier Rennen und konnte unter anderem das stark besetzte Arkells Mares‘ Hurdle hier auf diesem Track im April gewinnen. Diese Saison wechselte sie zur Chase Disziplin und konnte da ihre beiden Rennen bisher mit Leichtigkeit gewinnen, zuletzt auch in einem Listed Rennen gegen solide, männliche Konkurrenz. Das hier ist noch einmal ein Schritt nach oben, was das Niveau anbelangt, sie könnte aber mit ihrem leichten Gewicht in der Lage sein, auf dem 4KG schwereren Whisper aufzuschließen.

Der Starter von Trainer Nicky Henderson gewann 2014 und 2014 jeweils das Stayers Hurdle in Aintree und damit zwei Gruppe 1 Rennen auf höchstem Niveau, lies aber bei seinen beiden Rennen Anfang letzten Jahres die über Hürden gezeigte Klasse vermissen. Auf schwerem Untergrund hier auf diesem Track beendete er das Rennen nicht und im World Hurdle ging er gegen Thistlecrack hoffnungslos unter. So pausierte er nach der deutlichen Niederlage und kehrte im Dezember mit einem soliden Sieg in seinem ersten Chase Rennen seit Jan. 2015 hier auf diesem Track zurück. Die dort geschlagene Konkurrenz war solide, wenn auch nicht auf dem heutigen Niveau und er müsste seine Chase Form noch ein wenig steigern, um gut 2,2KG Gewicht an Clan Des Obeaux abtreten zu können.

Dieser machte in seinen drei Hürdenrennen in der letzten Saison eine sehr gute Figur und belegte im Gruppe 2 Finesse Juvenile Hurdle einen guten zweiten Platz und kam beim JCB Triumph Hurdle beim Festival immerhin als Sechster ins Ziel.

Es folgte der schnelle Wechsel zur Chase Disziplin in dieser Saison und nach einem enttäuschenden ersten Start nach der langen Pause deklassierte er die Konkurrenz im Gruppe 2 Berkshire Novice Chase, wo er den Champion Stayer Hurdle Sieger One Track Mind keine Chance lies. Der noch junge Starter sollte bei seinem dritten Chase Start noch eine Menge ungenutztes Potential haben und ich denke, dass hier unter vorteilhaftem Gewicht ein weiterer ungefährdeter Sieg folgen wird.

Pick: Clan Des Obeaux

Folgt uns auf Twitter

oder werdet Fan auf Facebook


pferdewetten-online.info testet und vergleicht laufend alle seriösen Buchmacher für Pferderennen und Pferdewetten Online.
Buchmacher für Pferdewetten | Buchmacher für Pferderennen | Pferderennen Live Streams | Pferderennen Ergebnisse | Pferdewetten Strategien | Pferdewetten Tipps
18+ Wetten Sie mit Verantwortung!