Logo von Pferdewetten-Online.info

Pferdewetten Tipps


Footpad

Auf dieser Seite finden Sie Artikel zu Footpad.

14.03.2019 – Cheltenham Tag 3 – Ryanair Chase

Pferderennen in England

15:50 Ryanair Chase – Gruppe 1

Folgt uns auf Twitter oder werdet Fan auf Facebook

Für 5jährige und ältere Pferde  |   Distanz: 4.225 m  |  Preisgeld: 300.000 GBPJagdrennen  |  Geläuf: Gras  |  Platz-Regeln: 3 Plätze @ 1/5 Quote

Das Rynair Chase, oder eigentlich die Festival Trophy, wurde 2005 zum Festival hinzugefügt, als es um einen vierten Tag erweitert wurde, bereits in 2008 wurde es zu einem Grade 1 Rennen erhoben und Cue Card, Un De Sceaux, Balko Des Flos, Dynaste und natürlich Vautour gehören zu den Siegern dieses Rennens in den letzten Jahren.

Zu den einzelnen Startern:

Read the rest of this entry »


Leopardstown – 27.12.2018 – Rewards Chase – Pick: Castlegrace Paddy

Pferderennen in Irland

14:15 Rewards Chase – Gruppe 1

Folgt uns auf Twitter oder werdet Fan auf Facebook

Für 5jährige und ältere Pferde  |  Distanz: 3.420 m  |  Preisgeld: 125.000 EURJagdrennen  |  Geläuf: Gras  |  Boden: gut  |  Platz-Regeln: 2 Plätze @ 1/4 Quote

Read the rest of this entry »


26.04.2018 – Punchestown – Ryanair Novice Chase – Pick: Footpad

Pferderennen in Irland

19:40 Ryanair Novice Chase – Gruppe 1

Folgt uns auf Twitter oder werdet Fan auf Facebook

Für 5jährige und ältere Pferde | Distanz: 3.219 m | Untergrund: gut bis weich

Footpad gibt sich noch einmal die Ehre in der Saison, um mit einem weiteren Kantersieg noch einmal leichtes Preisgeld abzusahnen – so sieht es jedenfalls auf dem Papier aus.

Wer kein Interesse an der Einschätzung der einzelnen Starter hat, geht einfach zum Fazit und der Kurzzusammenfassung am Ende!

Cheltenham Tag 1- 13 .03.2018 – Racing Post Arkle Challenge Trophy Novices‘ Chase

Pferderennen in England

15:10 Racing Post Arkle Challenge Trophy Novices‘ Chase – Gruppe 1

Folgt uns auf Twitter oder werdet Fan auf Facebook

Für 5jährige und ältere Pferde  |  Distanz: 1m7f99y / 3.199 m  | Preisgeld: 175.000 GBPJagdrennen  |  Geläuf: Gras  |  Boden: Schwer

Die berühmte Arkle Chase gibt uns das zweite Grade 1 Rennen des ersten Tages in Cheltenham und wird ebenfalls über den alten Kurs in Cheltenham gelaufen und es treten hier ebenfalls Novice Chaser gegeneinander an. Das Rennen wird über die minimale Distanz ausgetragen und ist damit das wichtigste Rennen über diese Distanz in der Saison. Die Sieger dürfen sich über 175.000 Pfund freuen, die unter ihnen aufgeteilt werden und Nicky Henderson führt mit sechs Siegen die Liste der erfolgreichsten Trainer an.

Willie Mullins, der dieses Rennen in den beiden Jahren 2015 und 2016 mit Douvan und Un De Sceaux, fährt erneut stark auf aber auch Nicky Henderson hatte in den letzten zehn Jahren eine starke Hand in diesem Rennen. 2018 scheint der Erfolgstrainer allerdings keinen vielversprechenden Starter im Petto zu haben und muss sich mit dem Außenseiter Brain Power begnügen, während Harry Whittington gegen die beiden großen Trainer Willie Mullins und Henry De Bromhead eine ziemlich gute Alternative auffährt. Das Duell der beiden Favoriten aus dem Arkle Chase in Leopardstown wird dadurch noch um eine Bote ergänzt.

Read the rest of this entry »


Leopardstown – 03.02.2018 – Arkle Novice Chase – Pick: Footpad

Pferderennen in Irland

15:20 Arkle Novice Chase – Gruppe 1

Folgt uns auf Twitter oder werdet Fan auf Facebook

Für 5jährige und ältere Pferde  |  Distanz: 3.420 m  | Untergrund: weich   

Footpad und Petit Mouchoir werden es hier gegeneinander austragen, der Rest des  Feldes scheint auf dem Papier nicht viel mehr als Statisten zu sein. Dafür hat das Duell dann aber auch wieder deutliche Aussagekraft für das Cheltenham  Festival im nächsten Monat. Footpad hatte wie Petit Mouchoir schon einen Start in dieser Saison, allerdings auf wesentlich niedrigerem Niveau. Es dürfte daher spannend werden, wie sehr er seine Form beim zweiten Start in der Saison anheben kann und ob der letzte Gruppe 1 Sieg von Footpad aussagekräftig war.

Petit Mouchoir schlug Footpad beim Irish Champion Hurdle vor etwas mehr als einem Jahr mit knapp einer Länge, war damals aber auch als haushoher Favorit gestartet. Trotzdem hatte er deutliche Probleme den eigentlich als Außenseiter gestarteten Footpad hinter sich zu lassen. Auch beim Champion Hurdle beim Cheltenham Festival hielt Footpad erstaunlich gut durch und kam nur drei Längen hinter Petit Mouchoir in Ziel. In den nachfolgenden Chase Rennen in der neuen Saison zeigte sich Footpad in deutlich besserer Verfassung und es ist alles andere als sicher, ob Petit Mouchoir seinen alten Konkurrenten auch in der neuen Disziplin in die Schranken weisen kann.

Any Second Now hielt im Racing Post Novice Chase solide bis zum Ende durch, ohne Footpad gefährden zu können und vielleicht ist es heute eher an Demi Sang, den dritten Rang hinter den beiden Favoriten zu belegen.

Read the rest of this entry »


Leopardstown – 26.12.2017 –  Racing Post Novice Chase – Pick: Footpad

Pferderennen in England

15:20  Racing Post Novice Chase (Grade 1)

Folgt uns auf Twitter oder werdet Fan auf Facebook

Für vierjährige und ältere Pferde| Distanz: 2m1f  | Untergrund: Weich
Am zweiten Weihnachtstag bietet fast jeder der Kurse in England und Irland den Fans ein ansprechendes Programm, heraus stechen natürlich Leopardstown und Kempton mit ihren Gruppenrennen und im Racing Post Novice Chase bringen sich gleich mehrere vielversprechende Neulinge in der Chase Disziplin in Stellung.

Footpad platzierte im JCB Triumph Hurdle im Jahr 2016 und gewann danach das Gruppe 1 Course de Haies d’Ete des Quatre Ans über 2m3f auf weichem Untergrund, auf schwerem Untergrund erreichte er über die selbe Distanz in Auteuil im Gruppe 1 Prix Renaud du Vivier einen zweiten Platz nur einen Kopf hinter dem Sieger Capivari.

Über 2m auf gutem Untergrund kam er im Ryanair Hurdle im Januar 2017 nicht an Petit Mouchoir heran, der in jenem Rennen einfach in bestechender Form war und Footpad klar schlagen konnte.

Im  Irish Champion Hurdle holte Footpad beim erneuten Aufeiandertreffen aber auf den letzten Metern deutlich auf Petit Mouchoir auf und hätte nur noch eine Länge mehr aus sich herausholen müssen, um als Sieger hervorzugehen.  Die beiden kamen zusammen über die letzte Hürde und Petit Mouchoir musste sich deutlich mühen, um Footpad auf Abstand zu halten, der an der letzten Hürde einen kleinen Fehler machte und genau das Momentum verlor, welches am Ende gefehlt hat um noch zu gewinnen.

Nach diesem vielversprechenden Rennen ging es natürlich direkt zum Festival, wo er im Stan James Champion Hurdle Challenge Trophy startete. Natürlich traf er dort wieder auf Petit Mouchoir, beide mussten sich aber klar dem aufstrebenden Buveur D’Air und My Tent Or Yours geschlagen geben. Gerade Buveur D’Air zeigte dem Rest, wer der Star in der neuen Saison ist. Footpad lief auf seinem vierten Platz ein gutes Rennen, ohne sich mit dem besten in diesem Rennen messen zu können, wechselte danach aber nach Irland und trat im Ladbrokes Champion Stayers Hurdle gegen Nichols Canyon und Unowhatimeanharry an, die wiederum das Rennen unter sich ausmachten. Footpad holte sich vor der letzten Hürde noch den dritten Platz, brachte aber die Sieger nie in Gefahr. Der dritte Platz war gegen die angetretene Konkurrenz aber durchaus respektabel und die Sommerpause danach mehr als verdient. In der Sommerpause wurde Footpad von Willie Mullins seinen Schützling an die Chase Rennen heran und lies in im November sein erstes Rennen in dieser Disziplin, wo er Brelade mit Leichtigkeit deklassierte. Er scheint sich in der neuen Disziplin wohl zu fühlen und könnte seine Errungenschaften über Hürden bei weitem hinter sich lassen.

Leicht wird das Rennen aber nicht für ihn, denn die Konkurrenz hier auf Gruppe 1 Niveau ist natürlich noch einmal etwas anderes.

Death Duty hatte sich in der letzten Saison vor allem im Gruppe 3 Monksfield Novice Hurdle im November 2016 und dem Gruppe 2 Navan Novice Hurdle einen Namen machen können, da er sich jeweils deutlich gegen die starke Konkurrenz durchsetzen konnte. Daher startete er  Lawlor’s Hotel Hurdle als Favorit des Rennens, wurde diesem Ruf auch gerecht und gewann das Rennen über 4000m auf weichem Boden mit Leichtigkeit vor der Konkurrenz, was ihm zurecht den Titel des Albert Bartlett Favoriten eingebracht hatte.

Im Albert Bartlett selbst erging es ihm allerdings nicht gut und er war weit abgeschlagen, als er an der letzten Hürde stolperte und seinen Jocky Brian Cooper aus dem Sattel warf.  Er hatte seine Renen zuvor auf weicherem Untergrund gewinnen können und mit seinem Sieg im Gruppe 1 Lawlor’s Hotel Novice Hurdle hatte er schon gezeigt, dass er zu den besten Novice Hürdenläufern in Irland gehörte. Er schlug dabei Turcagua auf den zweiten Platz und auch Augusta Kate lief im selben Rennen auf, stürzte aber, als sie zum Angriff ansetzte und es ist nicht ganz sicher, ob Death Duty sie am Ende hätte auf Abstand halten können.

Er hatte über Hürden bis auf den Start beim Festival keinen einzigen Aussetzer und nur in einem NHF Rennen über 3200m schaffte er es am Ende nicht, die nötige Beschleunigung aufzubringen, um gegen Blow By Blow bestehen zu können. Vielleicht waren es die drei Meilen, die er im Albert Bartlett zum ersten Mal versuchte, vielleicht war es der schnellere Untergrund, vielleicht eine Kombination aus beiden Punkten.

Bei seiner Rückkehr zur Distanz von 2m4f im Champion Novice Hurdle in Punchestown im April lief er jedenfalls über lange Strecken wieder zur Form auf, musste aber gegen Ende des Rennens mit seinen Kräften kämpfen und verlor den Anschluss an die Sieger Barcadys und Finian’s Oscar. Wahrscheinlich hatten die anstrengenden letzten Monate ihren Tribut gefordert, nach dem Start in Irland ging es jedenfalls in die verdiente Sommerpause, die erst Anfang Oktober 2017 mit einem Start in seinem ersten Chase Rennen beendet wurde. Er gewann das reguläre Maidenrennen mit Leichtigkeit und lies gleich darauf einen weiteren lockeren Sieg im Gruppe 3 Buck House Novice Chase  in Punchestown folgen. Dabei machten ihm weder die 2m2f noch der weiche Untergrund zu schaffen und mit ähnlichen Gegebenheiten gewann er auch das Drinmore Novice Chase mit Leichtigkeit gegen Rathvinden, der zuvor ein Gruppe 3 Rennen in lockerer Manier für sich entschieden hatte.

Death Duty verpasste es in der letzten Saison, die Erwartungen, die er mit seinem Sieg im Lawlor’s Hotel Hurdle geweckt hatte, vollends zu erfüllen, hat aber erst diesen Monat sein erstes Gruppe 1 Rennen gewinnen können und auch wenn die Distanz hier noch einmal ein Stück kürzer ist und Footpad über Hürden deutlich besser war als Death Duty. In seinem ersten Chase Rennen hatte er gezeigt, dass man mit ihm beim Festival rechnen muss und ich gehe hier von einem Duell zwischen den beiden aus.

Avenier D’Une Vie verpasste es bei den bisherigen Versuchen in Gruppenrennen, an die absolute Spitzengruppe Anschluss zu finden und auch Any Second Now und Jett sollten nicht in der Lage sein, sowohl Death Duty als auch Footpad schlagen zu können.

Pick: Footpad


pferdewetten-online.info testet und vergleicht laufend alle seriösen Buchmacher für Pferderennen und Pferdewetten Online.
Buchmacher für Pferdewetten | Buchmacher für Pferderennen | Pferderennen Live Streams | Pferderennen Ergebnisse | Pferdewetten Strategien | Pferdewetten Tipps
18+ Wetten Sie mit Verantwortung!