Logo von Pferdewetten-Online.info

Pferdewetten Tipps


Hatton’s Grace Hurdle

Auf dieser Seite finden Sie Artikel zu Hatton’s Grace Hurdle.

01.12.2019 – Fairyhouse – Hatton’s Grace Hurdle – Pick: Honeysuckle

Pferderennen in England

15:40 Hatton’s Grace Hurdle – Gruppe 1

 Folgt uns auf Twitter oder werdet Fan auf Facebook
Für 4jährige und ältere Pferde  |  Distanz: 4.023 m  |  Preisgeld: 125.000 EURHürdenrennen  |  Geläuf: Gras  |  Boden: weich  |  Platz-Regeln: 2 Plätze @ 1/4 Quote

Apple’s Jade Die Saddler Maker Tochter schaffte letztes Jahr beim Festival einen Achtungserfolg im Triumph Hurdle, wo sie Zweite wurde, , obwohl sie bis dato kaum Erfahrung über Hürden aufweisen konnte und lies gleich darauf in Aintree im Betfred Anniversary  4YO Juvenile Hurdle einen beeindruckenden Sieg gegen ihren ehemaligen Bezwinger Ivanovich Gorbatov folgen. Im nachfolgenden Gruppe 1 AES Champion Four Year Old Hurdle lies sie den Konkurrenten wiederum mit Leichtigkeit zurück und es ging danach in die wohl verdiente Sommerpause 2015.

Nach 7 Monaten Pause floppte ihr Debüt in der neuen Saison2016/2017  allerdings und sie kam als klare Favoritin nicht über einen zweiten Platz im Gruppe 2 WKD Hurdle hinaus. Es folgte ein erneuter zweiter Platz als Favoritin im Fighting Fifth Hurdle, wo sie im einem Foto Finish gegen Irving verlor, der speziell dieses Rennen aber auch liebt und dort öfter über sich hinauswächst

Apple’s Jade schaffte dann aber ihr eigenes Comeback mit einem knappen Sieg über Vroum Vroum Mag im Hatton’s Grace Hurdle 2016, welche in jenem Duell eigentlich als Favoritin gestartet war. Auf für die Jahreszeit überraschend gutem Untergrund hatte sich Apple’s Jade hinter die Führenden gesetzt und stets an den Pacesettern orientiert, um drei Hürden vor dem Ziel selbst Ansprüche auf die Führung zu erheben. Vroum Vroum Mag kam an der letzten Hürde heran und die beiden lieferten sich ein episches Duell bis zur Ziellinie, welches Apple’s Jade weniger Zentimeter vor dem Ziel für sich entscheiden konnte. Die beiden deklassierten Shaneshill und Ivanovich Gorbatov und setzten damit als Stuten ein großes Ausrufezeichen für die aktuelle Saison.

Apple’s Jade hatte sich damit wieder das Vertrauen ihrer Unterstützer verdient und startete als Favoritin in das Quevega Mares Hurdle in Punchestown, wo sie über 2m4f auf schwerem Untergrund keine Chance gegen Limini hatte.

Beim Festival 2017 ging man eigentlich davon aus, dass Apple’s Jade mit Vroum Vroum Mag und Limini alle Hände voll zu Tun haben würde, auf den letzten hundert Yards lies sie aber beide Konkurrentinnen souverän hinter sich und gewann das Gruppe 1 OLBG Mares‘ Hurdle über 2m4f mit knappen Vorsprung. Der bessere Untergrund schien ihr deutlich besser zu liegen als der Schlamm zuvor und auch beim nachfolgenden Gruppe 1 Irish Stallion Farms European Breeders Fund Mares Champion Hurdle in Punchestown bekam Apple’s Jade den bevorzugten Boden. Unter idealen Bedingungen schlug sie das solide besetzte Feld mit Leichtigkeit, wobei sie sich bereits zwei Hürden vor dem Ziel locker absetzte und mit 14 Längen Vorsprung gewann.

Danach ging es in die wohl verdiente Sommerpause, die Rückkehr in Navan im Gruppe 2 Lismullen Hurdle stand aber unter keinen guten Vorzeichen, schließlich war der Boden durch Dauerregen deutlich aufgeweicht worden und nunmehr auf dem Weg zur Schlammschlacht. Die einzige wirkliche Konkurrentin Jer’s Girl hielt auch lange dagegen, musste an der letzten Hürde aber einsehen, dass Apple’s Jade noch deutlich mehr im Tank hatte und musste die Konkurrentin ziehen lassen. Damit hat Apple’s Jade drie ihrer letzten vier Starts gewonnen und sich als eine, wenn nicht die beste Stute in England und Irland positioniert. Das ist auch nach der Sommerpause nicht anders und Apple’s Jade deklassierte das Feld rund um Jetzki im Lismullen Hurdle nach Belieben. Für ihr Niveau war das Rennen vielleicht ein wenig schwach besetzt, aber ein Sieg auf Gruppe 2 Niveau ist ein Sieg.

Da hatte Apple’s Jade Anfang Dezember im Hatton’s Grace Hurdle auf dem Papier mit Supasundae und Limini schon deutlich mehr vor der Brust, konnte aber auch dort die Konkurrenz nach Belieben deklassieren, und im Squared Financial Christmas Hurdle auf Gruppe 1 Ebene in Leopardstown Ende Dezember 2018 gab es für Apple’s Jade nur wenig Gegenwehr, auch wenn Faugheen ein herausragendes Rennen lief. Der Konkurrent stürzte leider an der letzten Hürde und wurde daher für seinen extrem guten Lauf leider nicht belohnt.

Apple’s Jade jedenfalls ging danach noch einmal ein Rennen im Februar an und gewann gegen einige der Hauptkonkurrent beim Festival mit Leichtigkeit. Das Gruppe 1 BHP Irish Champion Hurdle war mit Petit Mouchoir und Supasundae oder Melon stark besetzt, Apple’s Jade aber gewann gegen diese Gegner mit absoluter Leichtigkeit und deklassierte die Verfolger mit 16 Längen, dabei zeigte sie keine Schwäche über den gut bis schnellen Boden und die 3200m Distanz.

Der Weg in das Champion Hurdle beim Cheltenham Festival war vorgezeichnet, und Apple’s Jade startete als Favoritin in das Rennen, allerdings endete der Versuch beim Cheltenham Festival ähnlich enttäuschend wie beim letzten Besuch, denn Apple’s Jade musste sich unter eigentlich idealen Bedingungen sehr deutlich geschlagen geben – und das deutlich!. Auch Buveur D‘ Air stürzte und brachte damit auch noch Sharja zu Fall, was aber den Lauf von Apple’s Jade nicht im geringsten beeinträchtigte – die war nämlich an der Front des Feldes zusammen mit Melon, konnte sich aber schon zwischen den beiden letzten Hürden nicht mehr mit den Siegern auf einer Ebene halten, sondern fiel immer weiter zurück.

Mit erheblich gesteigerter Distanz erging es ihr im Ryanair Stayers Hurdle dann schon deutlich besser im April, auch wenn hier die Konkurrenz natürlich auch schon wieder ein Stück leichter war. Und trotzdem schaffte Apple’s Jade auch in diesem Rennen es nicht, ihrem klaren Favoritenstatus gerecht zu werden sondern musste sich wieder geschlagen geben, wenn auch nur um eine halbe Länge. Sie hatte ein spannendes Finish mit If The Cap Fits und Roksana, planierte aber wieder die letzte Hürde und musste danach wieder Momentum aufbauen. Aber auch der Sieger If The Cap Fits hatte keinen guten Sprung an der letzten Hürde, aber definitiv mehr Kraft übrig und konnte sich noch an Rocksana vorbeischieben. Apple’s Jade versuchte sich dann noch im Punchestown Champion Hurdle im Mai, scheiterte dort nun aber zum dritten Mal in Folge als Favoritin, während Buveur D’air von der Niederlage beim Cheltenham Festival rehabilitieren konnte und das Rennen gegen den formidablen Supasundae gewinnen konnte.

Das wars dann auch mit der Saison, denn Apple’s Jade startete erst nach der Sommerpause wieder, dieses Mal im Lismullen Hurdle, wo sie als Favoritin auflief, das gesetzte Tempo aber nicht bis zum Ziel durchhalten konnte und den heutigen Konkurrenten Bacardys leider ziehen lassen musste.

Bacardys: Der Coastal Path Sohn von Willie Mullins begann seine Karriere im Jahr 2015 nach zwei Starts in der Provinz mit einem Sieg in Leoparstowne in einem normalen Rennen, bevor es direkt in das Champion Bumper beim Cheltenham Festival ging, wo Barcardys einen beeindruckenden dritten Platz erringen konnte und dammt einige bekannte Namen wie Augusta Kate oder Avenir D’une Vie hinter sich lassen konnte. In der selben Saison ging es dann noch in das Gruppe 2 Weatherbys Private Bank Champion Standard Open National Hunt Flat Race, wo Barcardys überraschend den Sieg feiern konnte und damit den Champion Bumper Sieger Ballyandy auf den vierten Platz schicken konnte.

Bacardys startete dann noch im Attheraces.com Champion INH Flat Race in Punchestown, wo allerdings Moon Racer trotz des letzten beeindruckenden Sieges nicht als Favorit auflief, diese Rolle wurde Moon Racer zugdacht, der auch tatsächlich deutlich vor Bacardys ins Ziel einlief – geschlagen nur vom Außenseiter Blow By Blow. Tja, die Bumper Rennen sind auf Gruppe 1 Ebene immer so eine Sache und auf Grund der Altersstrucktur nicht immer fair oder Durchschaubar, interessanter ist da schon eher, wie die Teilnehmer in den nächsten Jahren so in den Gruppenrennen abschneiden.

Bacardys scheiterte im ersten Rennen noch, lief dann aber im zweiten Versuch wie erwartet zum Sieg und machte sich im Februar auf in die Vprbereitung für das Cheltenham Festival. Der Versuch im Deloitte Novices Hurdle auf Gruppe 1 Ebene war auf dem Papier etwas hoch gegriffen, aber der klare Favorit Saturnas scheiterte spektakulär und öffnete das Rennen für den Rest des Feldes, und Bacardys zog vollen Profit aus dem Ausfall des Favoriten und gewann sein erstes Gruppe 1 Rennen im ersten Anlauf. Beim Cheltenham Festival im Gruppe 1 Neptune Novices‘ Hurdle zeigte sich dann allerdings, dass die viel stärkere Konkurrenz und die weitere Distanz doch noch ein bisschen zu viel für ihn waren.

200m runter und auf den Kurs in Punchestown gewechselt lief es dann wieder besser und einem extrem spannenden Finish konnte er sich gegen Finan’s Oscar durchsetzen, der vor der letzten Hürde wie der sichere Sieger aussah. Finian’s Oscar hatte sich fast spielend an die Front des Feldes gesetzt und unter minimalem Druck seines Jockeys Robbie M. Power mehrere Längen Abstand auf die Verfolger gewonnen. Bacardys wurde währenddessen schon längst von Patrick Mullins hart angetrieben, machte aber einen super Sprung an der letzten Hürde und nahm alles Momentum in den Schlusssprint mit und gewann verdient mit einer Nase vor dem klaren Favoriten, der nicht wusste wie ihm passiert war.

Mit diesem Sieg im Rücken ging es in die Winterpause 17/18, die im November 17 mit dem Debüt in der Chase Disziplin beendet wurde, was aber in einem ziemlich ernüchternden dritten Platz endete. Beim nächsten Beginners Chase, dem Midland Solicitors Beginners Chase stürzte er und brauchte bis zum Cheltenham Festival 2018 um sich davon zu erholen – wo er sich gleich das nächste Mal auf die Nase legte.

Die Saison zum Vergessen nahm im Champion Stayers Hurdle ihren Fortgang, wo Bacardys auf dem vorletzten Platz in Ziel einlief. Die Entscheidung in die Chase rennen zu gegen hatte sich absolut nicht bezahlt gemacht und auch bei der zweiten Saison im Mongey Communications Beginners Chase erging es ihm nach einer siebenmonatigen Pause nicht besser, denn obwohl er gegen die leichte Konkurrenz als Co Favorit auflief, kam er erneut nur abgeschlagen auf einem siebten Platz ins Ziel – aber wenigstens scheiterte auch der eigentlich Favorit Any Second Now deutlich nach der Sommerpause.

Im Ballymaloe Foods Chase danach, einem weiteren Beginners Chase, startete Bacardys erneut als Favorit, so ganz hatte man ihn nach seinen Erfolgen im Jahr 2017 noch nicht abgeschrieben, aber dies war nun das vierte Chase Rennen innerhalb von 13 Monaten, in dem Bacardys stürzte – die Hindernisse lagen im zu dieser Zeit definitiv nicht, da war der sechste Platz im Stayers Hurdle beim Cheltenham Festival schon so was wie ein Achtungserfolg, egal dass er keine Rolle um den Sieg oder die ausbezahlten Plätze spielte

Ein echtes Ausrufezeichen, sein erstes in der bisherigen Chase Karriere, setzte er dann im Gruppe 1 Champion Stayers Hurdle im Mai 2019 über 4823m auf gut bis weichem Untergrund. Eigentlich als einer der Außenseiter gehandelt, erkämpfte sich Bacardys einen soliden zweiten Platz hinter Unkowhatimeharry und noch vor dem Favoriten Bapaume. Endlich konnte Bacardys zeigen was er auch über die kleineren Hürden kann und er machte im Lismullen Hurdle nach der Sommerpause genau da weiter wo er aufgehört hatte.

Wieder zeigte sich Bacardys als Favoritenschreck, denn die mehrfache Gruppe 1 Siegerin Apple’s Jade war die klare Favoritin des Rennens und hätte eigentlich dominieren müssen, wenn man ihre Form mit zwei Gruppe 1 Siegen im Frühjahr betrachtete, aber der Wechsel in die Chase Disziplin schien auch ihr nicht zu bekommen und sie beendete das Rennen auf einem abgeschlagenen zweiten Platz hinter dem klaren Sieger Bacardys

Honeysuckle: Die Sulami Tochter von Trainer Henry De Bromhead hat sich in ihrer noch recht kurzen Karrier ebisher keinen Aussetzer geleistet und gewann jedes Ihrer Rennen dominant.

Begonnen hat die Siegesserie im November 2018 begonnen, wo sie in Fairyhouse ein Maidenrennen mit 12 Längen gewann und der Konkurrenz über die 4023m auf gutem Boden keine Chance lies.  Der Sieg war derart beeindruckend gewesen, dass sie auch im Belle Mares Novice Hurdle auf Listed Ebene einen Monat später als Favoritin startete, auch wenn die Distanz deutlich kürzer war. Die Konkurrenz war natürlich etwas stärker und sie musste auch gegen eine Siebenjährige antreten, die aber keine Chance hatte an die Siegerin heran zu kommen. Vor der eigentlich geplanten Teilnahme am Festival lief sie dann noch im Gruppe 3 Solernia Mares Hurdle auf, wo sie gegen Tintangle und Awayinthewest heran musste. Das war ihr erster wirklicher Test gegen einige vielversprechende Konkurentinnen, denen Honeysuckle aber keine Chance lies. Honeysuckel hielt sich an der Front des Feldes über die meiste der Distanz, beschleunigte dann aber drei Hürden vor dem Ziel und übernahm die Führung beim Sprung über die drittletzte Hürde, welcher beim Einbiegen in die letzte Kurve noch ein wenig länger wurde. Beim Anstieg vor der letzten Hürde setzte sich Honeysuckle noch ein wenig weiter ab, hatte sich aber wohl dort etwas verausgabt und der letzte Sprung über die Hürde war ziemlich unbeholfen, was aber nichts am dominanten Sieg änderte.

Das Festival verpasste sie leider 2019, aber sie machte sich noch auf zum finalen Abschluss der Saison in Irland auf dem Kurs in Fairyhouse, wo sie im EBF Mares Hurdle startete. Auch die Siegerin des Mares Novices‘ Hurdle beim Festival lief in Irland mit auf, aber Eglantine Du Seuil hatte ebenfalls keine Chancen. Auch hier hielt sie sich an der Front, auch wenn sie die Führung selbst anderen überließ. Caravation und Moskovite versuchten das Tempo zu setzen, wobei Moskovite das Rennen am Ende nicht einmal beenden konnte. Honeysuckle hingegen hatte kein Problem die Führung auch bis zum Ziel zu behaupten, nachdem sie zwischen der zweiten und dritten Hürde die Führung übernommen hatte. Nach der vorletzten Hürde kämpfte sich Tintangle an sie heran, aber Honeysuckle unter Rachel Blackmoore setzte sich mit einem nur moderat hartem Ritt ab und konnte sich am Ende über einen ungefährdeten 5,5 Längen Sieg freuen.

Nach der Sommerpause ging es dann in in Fairyhouse los gegen relativ unspannende Konkurrenz, dafür wird das Rennen heute aber schon als eine Art Vorerntscheidung für die restliche Saison gelten, wenn Honeysuckle sich wieder so locker gegen die Konkurrenz durchsetzen kann wie bisher.

 


Die wichtigsten Galopprennen in der Woche vom 25.11.2019 – 01.12.2019

Pferdewetten Infos

Die wichtigsten Galopprennen in der Woche vom  11.11.2019 – 17.11.2019

Folgt uns auf Twitter oder werdet Fan auf Facebook

Japan
Kyoto
01 December 2019 Champions Cup G1
Nakayama  
30 November 2019 Sports Nippon Sho Stayers S. G2
Uruguay
01 December 2019 Gran Premio Comparacion G2
01 December 2019 Gran Premio Estimulo G2
USA
Aqueduct
28 November 2019 Fall Highweight H. G3
29 November 2019 Comely S. G3
30 November 2019 Discovery S. G3
30 November 2019 Long Island S. G3
Churchill Downs
28 November 2019 Cardinal H. G3
28 November 2019 Falls City H. G2
29 November 2019 Mrs. Revere S. G2
29 November 2019 Clark H. presented by Norton Healthcare G1
30 November 2019 Kentucky Jockey Club S. G2
30 November 2019 Golden Rod S. G2
Del Mar
28 November 2019 Red Carpet H. G3
29 November 2019 Hollywood Turf Cup S. G2
30 November 2019 Hollywood Derby G1
30 November 2019 Seabiscuit H. G2
30 November 2019 Jimmy Durante S. G3
01 December 2019 Matriarch S. G1
01 December 2019 Cecil B. DeMille S. G3
30 November 2019 Berkeley H. G3
 
England
Newbury
29 November 2019 The Ladbrokes Long Distance Hurdle Race G2
29 November 2019 The Ladbrokes Novices‘ Steeple Chase G2
30 November 2019 The Ladbrokes Trophy Steeple Chase G3
30 November 2019 The Ladbrokes John Francome Novices‘ Chase G2
Newcastle
30 November 2019 THE FIGHTING FIFTH HURDLE RACE G1
Irland
Fairyhouse
01 December 2019 Royal Bond Novice Hurdle G1
01 December 2019 Drinmore Novice s Chase G1
01 December 2019 Hatton’s Grace Hurdle G1
01 December 2019 Baroneracing.Com Handicap Hurdle G A
Australien
Ascot
30 November 2019 Winterbottom Stakes G1
Doomben
30 November 2019 George Moore Stakes G3
Rosehill
30 November 2019 Festival Stakes G3

Fairyhouse – 02-12-2018 – Hatton’s Grace Hurdle – Pick: Apple’s Jade

Pferderennen in Irland

15:30 Ryanair Hurdle – Gruppe 1

Folgt uns auf Twitter oder werdet Fan auf Facebook

Für 4jährige und ältere Pferde  |  Distanz: 3.219 m  |  Preisgeld: 125.000 EURHürdenrennen  |  Geläuf: Gras  |  Boden: gut bis weich  |  Platz-Regeln: 2 Plätze @ 1/4 Quote

 

Read the rest of this entry »


pferdewetten-online.info testet und vergleicht laufend alle seriösen Buchmacher für Pferderennen und Pferdewetten Online.
Buchmacher für Pferdewetten | Buchmacher für Pferderennen | Pferderennen Live Streams | Pferderennen Ergebnisse | Pferdewetten Strategien | Pferdewetten Tipps
18+ Wetten Sie mit Verantwortung!