Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /kunden/133354_1130/webseiten/pferdewetten/tipps/wp-content/plugins/wordpress-ping-optimizer/cbnet-ping-optimizer.php on line 469
Mojo Star: - Pferdewetten Tipps von pferdewetten-online.info
Logo von Pferdewetten-Online.info

Pferdewetten Tipps


Mojo Star:

Auf dieser Seite finden Sie Artikel zu Mojo Star:.

11.09.2021 – Donactser – Cazoo St Leger Stakes – Pick: Hurricane Lane / Sir Lucan EW

Pferderennen in England

16:35 Cazoo St Leger Stakes – Gruppe 1

Für 3jährige Pferde  |  Distanz: 2.921 m  |  Preisgeld: 743.000 GBPFlachrennen  |  Geläuf: Gras  |  Boden: gut bis fest  |  Platz-Regeln: 3 Plätze @ 1/5 Quote
Hurricane Lane: Der Frankel Sohn von Chalie Appelby gewann seinen ersten Start in Newmarket im Oktober 2020 auf schwerem Boden mit zwei Längen und zeigte schon einmal, dass schlechter Untergrund für ihn kein Hindernis ist – das konnte er in seiner nächsten Saison in Frankreich gleich noch einmal unter Beweis stellen, aber zunächst ging es im April in England weiter, wo er in Newbury ein Klasse 3 Rennen gegen den hoch gehandelten Maximal gewann und dann auf Gruppenebene in York mit einem knappen Sieg gegen Megallan nachlegte.
In dem 1m2f Rennen auf gutem Untergrund setzet sich Hurricane Lane hinter die Führenden, verpasste dann aber 600m vor dem Ziel aber trotzdem den Tempowechsel und den Anschluss an die Pacesetter, fand diesen aber nach der 400m Marke wieder und holte sich auf den letzten 150m dann die Führung. Er hat in seinem ersten Gruppenrennen sowohl Ausdauer als auch einen langen Drive zeigen können und ging nicht zu Unrecht als einer der Favoriten in das Derby in Epsom, wo er allerdings „nur“ auf einem dritten Platz ins Ziel kam.
das Rennen war aber auch von Pech für Hurricane Lane geprägt, der sich wieder hinter den Führenden einsortiert hatte, wieder relativ früh motiviert werden musste, um den Anschluss an die Pacemaker zu halten und dann auch noch beide vorderen Hufeisen verlor, was sicher seinen Anteil daran hatte, dass er auf den letzten Metern einfach keine Kraft mehr hatte.
Ganz anders im Irish Derby wo Hurricane Lane wieder als einer der Favoriten auflief und dieses Mal an den Front Runnern näher dran blieb. Zwar ging er das Tempo immer schön mit, es dauere aber bis 400m vor dem Ziel bis er die drei Längen Rückstand auf Lone Eagle gut zu machen begann, der dem Feld entflogen war und sich eben gut 3 Längen hatte absetzen können – den Rückstand aufzuholen auf dem guten Untergrund war ein Kraftakt, aber einer, den Hurricane Lane bravourös meisterte und sich seinen verdienten ersten Gruppe 1 Sieg damit sicherte.
Dann ging es nach Frankreich nach Longchamp, wo Hurricane Lane das erste Mal seit der letzten Saison wieder weichen Boden vorgesetzt bekam, was in einem beeindruckenden 6 Längen sieg gegen Wordsworth und Alequer resultierte. Wieder lies Hurricane Lane andere das Tempo setzen, aber dieses Mal schoss er geradezu nach vorne als das Feld die 400m Marke passierte und 200m vor dem Ziel war die Messe gelesen und Hurricane Lane zeigte sein dominantestes Rennen bisher.
Der heutige Konkurrent The Mediterranean hatte keine Chance und ich wäre absolut gehypted, wenn das Rennen hier auch wieder auf weichem Boden stattfinden würde – aber England hat ungewohnt gutes Wetter und der Boden ist halt noch gut und schnell. Das heißt nicht, dass Hurricane Lane nicht gewinnt – nur scheint er auf weichem Boden übermächtig zu sein.
Ottoman Emperor: Der Excelebration Sohn von Johnny Murtagh hat nach seinem ersten Rennen alle weiteren gewinnen können – nur das Saisondebüt in Dundalk funktioniert eben einfach nicht, Ottoman Emperor schien einfach im Kopf noch nicht so weit zu sein.
Aber schon einen Monat in Cork gewann er sein Maidenrennen über 2048m und legte danach in einem Handicap in Gowran Park noch einmal nach, gefolgt von einem weiteren Sieg in Navan über 2012m . Alles nicht spektakulär, aber alles souverän und mit dem Sieg im langen Duell gegen Tazaral hat er seine Form vor dem ersten Sieg auf Gruppeneben im Gruppe 3 Gordon Stakes unter Beweis gestellt.
Es war also eigentlich also nicht verwunderlich, dass Otooman Emperor auch gegen die etwas bessere Konkurrenz rund um den Favoriten Wordsworth eine ernsthafte Gefahr darstellen würde. Ottoman Emperor hatte sich rechtzeitig an die Front des kleinen Feldes gesetzt und sich mit seinem Tempowechsel sogar ein wenig Vorsprung gesichert, genug jedenfalls, um den etwas verspäteten Schlusssprint von Sir Lucan noch abzuwehren, der schnell und spät – zu spät – herangeflogen kam.
Das erneute Duell der beiden wird heute sicher spannend und mit den deutlich höheren Quoten auf Sir Lucan ist der vielleicht eine gute Wahl?
Sir Lucan: Der  Camelot Sohn von Aiden O’Brien hatte bisher nichtdas ganz große Glück in seiner Karriere. Letzter Platz beim Debüt 2020 in Killarney, danach ein überraschend starker vierter Platz im Gruppe 2  Alan Smurfit Stakes in Curragh und ein Sieg im deutlich leichteren Irish Stallion Farms EBF Median Auction Race beim Saisonabschluss in Cork.
Er blieb danach bei Aiden O Brien, der ihn nach der Winterpause direkt in das Gruppe 3 bet365 Classic Trial und meinte das Rennen mit dem Booking von Ryan Moore durchaus ernst – konnte aber am Ende mit einem abgeschlagenen achten Platz nicht überzeugen, ganz anders im Irish Stallion Farms EBF Yeats Stakes auf listed Ebene danach, wo Sir Lucan gegen deutlich leichtere Konkurrenz einen Sieg verbuchen konnte – Wordsworth blieb dran, aber obwohl Sir Lucan nach außen getragen wurde, hatte er mit einem starken Schlusssprint über die 2615m  am Ende die Nase vorn und dass sein Schlusssprint brandgefährlich sein kann, musste auch Ottomann Emperor im Gruppe 2 Gordon Stakes erfahren, wo Sir Lucan auf weichem Boden herangeschossen kam – wenn auch ein wenig zu spät.
Sir Lucan hatte sich im hinteren Bereich des Feldes einsortiert und wollte von da das Feld eigentlich aufrollen, aber Ottoman Emperor hatte von der Front mit einem Tempowechsel bereits für Tatsachen – und Vorsprung – gesorgt und Frankie Dettori kam auf Sir Lucan einfach einen Tick zu spät, hatte aber die Hände schon am Pokal.
Beim nachfolgenden Grupp2 Great Voltigeur Stakes in York hielt sich Sir Lucan unter Frankie Dettori wieder im hinteren Bereich des Feldes, aber auch wenn er zwischen der 600m und 200m Marke einiges an Boden gut machen konnte, war dann der Tank leer und Sir Lucan kam einfach nicht mehr näher an die Sieger heran und musste sich mit knapp unter 2 Längen geschlagen geben – wie er auf die längere Distanz reagieren wird ist ungewiss, aber er hat Chancen, wenn schon alleine wegen dem starken Team im Rücken.
Mojo Star: Richard Hannon trainiert den Sea The Stars Sohn, der 2020 mit einem sehr knappen zweiten Platz in Newbury (nur eine Nase Rückstand trennten ihn vom Sieg!) auf schwerem Untergrund gab. Nach 203 Tagen Pause kam er auf dem selben Kurs mit der selben Platzierung zurück, schockte dann aber die Welt als er als krasser Außenseiter im Gruppe 1 Spwom Derby einen zweiten Platz erringen konnte, und das obwohl er während des Rennens einen Treffer an seinem vorderen linken Lauf hatte hinnehmen müssen. Zwar war er ohnehin kein Konkurrent für den Sieger Adayar auf den letzten 200m gewesen, aber Hurricane Lane steckte er noch locker in die Tasche und mit diesem zweiten Platz war er natürlich sofort auf dem Radar für die anderen großen Rennen der Saison.
Ganz so gut lief es dann beim Versuch im Dubai Duty Free Irish Derby allerdings nicht, wo Hurricane Lane dieses Mal zeigte, warum er deutlich höher als Mojo Star gehandelt wurde und das Rennen gewann, während Mojo Star auf seinem fünften Platz mit neun Längen Rückstand dieses Mal so überhaupt keinen Eindruck hinterlassen konnte – und das, obwohl beide Derbys sich natürlich ähneln und auch der Boden sich kaum unterschied. Richard Hannon ging es danach jedenfalls erst einmal ruhiger an und lies Mojo Star in einem Maidenrennen seinen ersten Sieg genießen, der mit einer Quote von 1/6 natürlich überhaupt nicht aussagekräftig ist für das nunmehr dritte Duell mit Hurricane Lane – aber ganz ehrlich – Hurricane Lane hat die deutlich besseren Chancen.
High Definition:  Aiden O’Brien platziert mit dem Galileo Sohn unter Frankie Dettori hier einen seiner Schützlinge, den ich normalerweise gleich von meiner Liste streichen würde. Er bekommt zwar das erste Mal Scheuklappen, hat  aber diese Saison noch nicht gewinnen können, und das obwohl er in seiner ersten Saison 2020 gleich zwei Siege in zwei Rennen, unter anderem im Gruppe 2 Alan Smurfit Memorial Beresford Stakes verbuchen konnte.
2021 begann mit einem dritten Platz zwei Längen hinter Hurricane Lane im Gruppe 2 Al Basti Equiworld Dubai Dante Stakes eigentlich vielversprechend, aber vielleicht war die Niederlage als Favorit im ersten Rennen der Saison ja eine Art Vorbote für die gesamte kommende Saison – denn sowohl im Irish Derby als auch im nachfolgenden, leichter besetzten Sky Bet Great Voltigeur Stakes in York floppte High Definition komplett.
Gerade im Sky Bet Great Voltigeur Stakes hätte er eigentlich liefern sollen und wurde sogar wieder als Favorit in das Gruppe 2 Rennen geschickt, aber am Ende blieb nur wieder ein abgeschlagener sechster Platz, und weder Trainer noch Tierarzt konnten eine Erklärung für die schlechte Leistung des Favoriten liefern. Dass er mehr kann ist fast sicher, nur muss er das auch zeigen wollen, und genau darauf muss jeder spekulieren, der auf ihn hier setzt – und Hurricane Lane hat ihn nun schon zwei Mal souverän in dieser Saison geschlagen.
Interpretation: Noch ein Galileo Sohn von Aiden O’Brien in diesem Rennen!
Der Trainer fährt hier drei Pferde auf, davon zwei Galileo Söhne, und gerade den, der die meisten seiner Rennen hatte gewinnen können lässt er von Hollie Doyle reiten. Keine Frage, Hollie ist super und gerade in dieser Saison ein absoluter Überflieger-  trotzdem hätte ich mir die Kombo mit Frankie gewünscht. Aber vielleicht sind ein Sieg in einem Maidenrennen, ein Sieg in einem Handicap und dann der Sieg im Vinnie Roe Stakes auf Listed Ebene auch noch ein wenig dürftig – vor allem, da allen Siegen so ein wenig der „Star Faktor“ gefehlt haben. Sie waren alle sehr souverän und Interpretation hat immer genug getan, um die Verfolger auf Abstand zu halten – aber das wird eben heute bei weitem nicht ausreichen.
Oder vielleicht doch? Dass er zwischen seinen beiden anderen Stallgefährten rangiert, gibt zu denken, denn wenn so viel Geld für ihn kommt, kann durchaus mehr in Interpretation stecken, als wir bisher zu sehen bekommen haben.
Er hat die ständig steigende Distanz bisher gut gemeistert und wird hier seinem ersten echten Test unterzogen werden.
Pick: Hurricane Lane / Sir Lucan EW

pferdewetten-online.info testet und vergleicht laufend alle seriösen Buchmacher für Pferderennen und Pferdewetten Online.
Buchmacher für Pferdewetten | Buchmacher für Pferderennen | Pferderennen Live Streams | Pferderennen Ergebnisse | Pferdewetten Strategien | Pferdewetten Tipps
18+ Wetten Sie mit Verantwortung!