Logo von Pferdewetten-Online.info

Pferdewetten Tipps


Shadow Diva

Auf dieser Seite finden Sie Artikel zu Shadow Diva.

17.05.2020 – Tokyo – The Victoria Mile – Pick: Almond Eye

Pferderennen International

08:40 The Victoria Mile – Gruppe 1

Für 4jährige und ältere Pferde  |  Distanz: 1.600 m  |  Preisgeld: 204.960.000 JPYFlachrennen  |  Geläuf: Gras
Trainerstimmen zum Victoria Mile:

Almond Eye – Favorit

Sakae Kunieda, Trainer
„Seit ihrer Rückkehr aus Dubai ist alles in Ordnung mit ihr. Obwohl sie erst kürzlich von der Farm nach Miho zurückgekehrt ist, ist sie in gutem Zustand und guter Form. Sie ist entspannt und letzte Woche im Training lief alles gut und in ihre letztes Training in dieser Woche hat sie stark abgeschlossen. Geistig ist sie auch am richtigen Platz. Beim Yasuda Kinen im letzten Jahr hatte sie am Start Probleme, aber im Allgemeinen muss man sagen, dass die Tokio-Meile zu ihr passt und dass sie auch bei schnellem Tempo eine gute Position im Rennen erreichen kann. “

Arusha

Kazuo Fujisawa, Trainer
„Das Rennen ist diesmal über eine Meile und links herum, aber sie scheint jetzt entspannt genug zu sein, um damit fertig zu werden. Sie hat auch ein eguteGeschwindigkeit, also erwarte ich, dass sie es gut macht. “

Daisuke Tsumagari, Assistenztrainer
„Sie hat noch kein wirklich großes Rennen gewonnen, aber sie hat einen guten Sinn für die Rennen und viel Potenzial. Sie hat die Utopia Stakes über eine Meile in Tokio gewonnen, und wir haben sie dahin geschickt,  damit sie die Strecke und die Distanz bewältigen kann, und ich möchte, dass sie hier ihr Bestes gibt. “

Beach Samba

Yasuo Tomomichi, Trainer
„Sie ist motiviert und hat sich im Training gut bewegt. Sie hat Startübungen gemacht, also sollte es kein Problem damit geben. Die Tokio-Meile passt zu ihr und sie ist dort bei großen Rennen zweimal Zweite geworden. Die lange Gerade ist für sie kein Problem. Obwohl es ein starkes Feld ist, wird sie hoffentlich gut starten und bald ihren eigenen Fluss finden und ein gutes Rennen laufen können. “

Contra Check
Kazuo Fujisawa, Trainer
„Sie ist in guter Verfassung. Sie musste sich in einigen ihrer Rennen mit weicherem Boden auseinandersetzen, aber mit festerem Boden würde ich erwarten, dass sie viel besser läuft und auch schneller reagiert. “

Daisuke Tsumagari, Assistenztrainer
„Vom Start über die Meile in Tokio ist es ein langer Weg bis zur ersten Kurve, also sollte sie ohne Probleme in ihren Rhythmus kommen. Sie hätte eine gute Chance, wenn sie auch ihre Geschwindigkeit zeigen könnte. Ich hoffe, dass der Boden für sie fest ist und ich freue mich darauf, dass sie hier starten darf.

Danon Fantasy

Teruhiko Saruhashi, Assistenztrainer
„Sie wog kürzlich ungefähr 480 kg und sah etwas schlanker aus. Sie sollte sich nach ihrem letzten Rennen steigern, und ihre Fähigkeitem im Rennen sind jetzt besser als zuvor. Ich mache mir keine Sorgen, dass sie sich nicht einen Weg in das Rennen finden könnte. Die Meile ist wahrscheinlich ihr bester Trip, und Linksdrehende Kurse sind überhaupt kein Problem. Wenn es ihr gut geht, sollte sie zeigen können, was für ein mächtiges Pferd sie ist. “

 

Dimension

Nobuyuki Tashiro, Assistenztrainer
„Ihr Zustand ändert sich in den letzten Wochen nicht so sehr und nachdem wir regelmäßig Rennen gelaufen sind, sorgen wir uns nicht so sehr um Zeiten mit ihr in ihrem Training. Sie ist ein Pferd mit viel Flexibilität, aber Links Kurse über eine Meile zu rennen ist wahrscheinlich eines der besten Rennen für sie. Ich denke, sie kann auch in der ersten Klasse (Gruppe 1)  gut laufen, vorausgesetzt, sie kommt in einen guten, natürlichen Rhythmus. “

Loves Only You

Shigeki Miyauchi, Assistenztrainerin
„Sie ist jetzt viel reifer geworden. Ihre Reaktionen und Bewegungen waren gut im Training und sie hat sich gut auf dieses Rennen eingestellt. Bei ihrer Zucht kann man sagen, dass eine Meile kein Problem wäre. Unter der Bedingung, in der sie sich befindet, denke ich, dass sie in der Lage ist, über diese Distanz ein gutes Rennen zu fahren. “

Megere Su

Hideaki Fujiwara, Trainer
„Sie hat gut trainiert. Es ist gut, dass sie sich mit ihrem gesammelten Preisgeld (Price Money Pool) für dieses Rennen qualifizieren konnte. Ihre Mutter hat das Rennen gewonnen, daher denke ich gerne, dass sie hier gemessen wird. “

Nobuyuki Tashiro, Assistenztrainer
„Sie hat erst kürzlich Rennen gelaufen, also haben wir uns nur auf ihre Trainingsergebnisse konzentriert und sie sieht ziemlich gut aus. Es ist interessant, dass ihre Mutter das Rennen gewonnen hat, und ich frage mich, was sie möglicherweise in diesem Rennen erreichen kann. “

Normcore

Kiyoshi Hagiwara, Trainer
„Während ihrer letzten Arbeit auf der Trainingsstrecke war es neblig und die Strecke war etwas schwer, aber als er danach mit dem Jockey sprach, sagte er, dass sie sich gut bewegt hat und in gutem Zustand ist, den sie seit ihrem letzten Rennen beibehalten konnte. Diesmal sind viele starke Pferde im Rennen, aber ich kann es mit Zuversicht betrachten, insbesondere nach ihrer Leistung als Siegerin im letzten Jahr, und dass auch noch in Rekordzeit. “
Primo Scene

Tetsuya Kimura, Trainerin
„Sie ist erst kürzlich in den Stall am Gestüt zurückgekehrt, aber nach und nach hat sie sich gesammelt, und ich freue mich, dass sie dieses Rennen annimmt. Bei ihrer letzten Arbeit war sie ihr gewohntes Ich und gab alles. “

Yu Ota, Assistenztrainer
„Sie hat ein Gruppenrennen gewonnen und war letztes Jahr Zweite in diesem Rennen. Linkshänder über eine Meile zu laufen scheint wirklich zu passen.“ Sie ist ein schneller Typ und schneller Boden wäre gut. Wenn alles gut geht, muss sie eine gute Chance haben. “

Damian Lane, Jockey
„Sie ist in guter Form  und ihre Reaktion im Ziel im Training war sehr gut. Es ist großartig, in Japan eine Klasse 1 Rennen gewonnen zu haben, aber dieses Mal fühlt es sich etwas seltsam an, auf dem Pferd zu sein, das letztes Jahr den zweiten Platz belegte, während ich auf dem Sieger war. Diesmal gibt es wieder viele starke Pferde, aber auch diesmal vertraue ich auf meinen Ritt. “

Satono Garnet

Yoshito Yahagi, Trainer
„Diese Woche ist bei ihr alles wie geplant gelaufen, und sie hat gut gearbeitet. Es war ihr erstes Mal auf der Meile in ihrem letzten Rennen, also frage ich mich, was sie diesmal vielleicht zeigen kann. “

Shigeki Miyauchi, Assistenztrainerin
„Sie hat im Training ziemlich gut bergauf gearbeitet. Sie hat jetzt Erfahrung mit Rennen über eine Meile und ich hoffe, dass sie diesmal die Strecke in Tokio gut bewältigen kann. “

Scarlet Color

Ryo Takahashi, Trainer
„Ihr Appetit bleibt gut. Sie hatte ihr übliches Trainingsmuster wie sonst auch  mit einem gutem Lauf letzte Woche und sie hat diese Woche nur alleine gearbeitet. Jockey Shu Ishibashi kontrollierte alle Dinge bei ihr. Das Pferd hat in den Fuchu Himba Stakes ein gutes Ergebnis erzielt, daher scheint Tokio für sie in Ordnung zu sein. Sie ist ziemlich ehrlich, wenn es um ihre Rennen geht. Sie muss hinüber transportiert werden für das Rennen, es kann also sein, dass sie etwas abnehmen wird. Da sie zur selben Generation wie Almond Eye gehört und im Oka Sho nicht zu weit von ihr geschlagen wurde, wird es interessant sein zu sehen, was hier passiert. Nach ihrem letzten guten Lauf und dem Zustand, in dem sie sich jetzt befindet, würde ich erwarten, dass sie hier gut abschneidet. “

Shadow Diva

Makoto Saito, Trainer
„Mit dem Triabit läuft sie viel besser und diesmal gibt es kein Problem mit dem Linkshänder-Rennen. Sie lief gut im Tokyo Shimbun Hai. Ihre Beinarbeit ist gut und sie wird am Start besser. Mit einem Rennen unter ihrem Gürtel hoffe ich, dass diesmal alles gut läuft, damit sie ihr gutes spätes Ziel erreichen kann. “

Shigeru Pink Dia

Kunihiko Watanabe, Trainer
„In ihrem letzten Rennen war sie einfach nicht so, wie sie normalerweise läuft. Ihr Training in dieser Woche war gut und der Jockey kennt das Pferd gut. Es gab kein Problem mit ihren Startübungen. Einer der Schlüssel wird sein, wie sie zur Strecke auf der Reise transportiert wird, und hoffentlich wird sie nicht zu viel Gewicht verlieren. Letztes Jahr ging es ihr gut im Turquoise Stakes, vielleicht nicht so sehr im  Yushun Himba (japanisches Oaks). Es geht also darum, dass sie den Zustand beibehält, in dem sie sich befindet, und ihn zum Rennen bringt. Ich möchte wirklich sehen, wie sie ihren Tempowechsel zeigen kann.

Sound Chiara

Akio Adachi, Trainer
„Ihr geht ihr gar nicht so anders wie sonst, obwohl sie sich mental verbessert hat und körperlich besser in Form zu sein scheint. Sie versucht immer ihr Bestes, wie wir bei ihren drei guten Läufen in diesem Jahr gesehen haben. Sie ist in Tokio gestartet und Linkshänder Kurse sind in Ordnung für sie. Ich denke, sie hat hier eine Chance und ich möchte, dass sie ihr Bestes gibt. Ich hätte gerne einen Inside Draw. “

Kohei Matsuyama, Jockey
„Sie ist ein mächtiges Pferd und ich merke, dass sie stärker geworden ist, seit ich dieses Jahr wieder angefangen habe, sie zu reiten. Ihre Reaktionen sind sehr gut und sie kann von jeder Position aus Rennen gewinnen. Es ist großartig zu sehen, dass sie ihre letzten drei Rennen gewonnen hat. Sie ist letztes Jahr in Tokio gelaufen, daher glaube ich nicht, dass es dort ein Problem gibt. Obwohl es viele starke Pferde im Rennen gibt, möchte ich, dass sie ihr eigenes Rennen fährt und ein gutes Ergebnis erzielt. “

Therapeia

Kenichi Fujioka, Trainer
„Ihre Zeiten im Training waren angesichts des Streckenzustands nicht schlecht und sie lief reibungslos, während sie geschont wurde. Ich freue mich darauf, was sie hier leisten kann. “

Masaoki Nakata, Assistenztrainer
„Sie hat den Transport für die Flora Stakes überstanden und wirkt jetzt entspannter als damals. Geistig hat sie sich verbessert. Ich denke, die Meile ist besser für sie, wenn es um den Ablauf eines Rennens geht, und es sollte viel Geschwindigkeit im Rennen geben, was ihr auch helfen sollte. Sie ist ein Pferd mit Talent und ich möchte, dass sie hier ihre beste Leistung erbringt. “

 

Pick: 

Almond Eye: Die Lord Kanaloa Tochter ist nicht zu unrecht eine der Favoritinnen für dieses Rennen.

Sie ist noch Jung und begann ihre Karriere im letzten Jahr im August auf dem Kurs in Niigata, wo sie einen zweiten Platz erreichte und damit ihrer Favoritinnenrolle nicht ganz gerecht werden konnte. Danach hat sie sich allerdings keine einzelne Blöße mehr gegeben und konnte alle ihre nachfolgenden Rennen gewinnen, angefangen bei einem Maidenrennen und dann im Januar 2018 auf Gruppe 3 Ebene im The Nikkan Sho Shinzan Kinen, was den ersten Sieg in einem Gruppenrennen für Almond Eye darstellte.

Drei Monate später startete sie dann das erste Mal in einem Gruppe 1 Rennen, dem The Oka Sho und nahm es mit Licky Lilac und anderen hochklassigen Konkurrentinnen aus ihrem aktuellen Jahrgang auf. Dabei hatte sie dieses Mal nicht die Favoritinnenrolle inne, gewann das Rennen am Ende aber souverän und hatte damit über die Meile beweisen können, und das japanische Guineas gehörte ihr.

Lucky Lilac führte das Feld an, hatte aber keine Chancen das Tempo auf der Zielgeradengegen die schnell aufschließende Almond Eye durchzuhalten und Christophe-Patrice Lemaire freute sich über einen weiteren Gruppe 1  Sieg – was er kurz darauf im Gruppe 1 Japanese Oaks erneut konnte. Dort hatte sie in Syakachan eine dezidierte Front Runnerin und das scharfe Tempo war gesetzt, Lily Noble sammelte sie auf der Zielgerade dann ein und gab Gas, schaffte es aber nicht die stark auflaufende Almond Eye hinter sich zu halten, die sich relativ locker vom Feld absetzen konnte.

Dann setzte sie im The Shuka Sho noch einmal einen drauf und gewann die Triple Crown, und das obwohl die Gegebenheiten alles andere als günstig für sie war. Mikki Charm setzte das Tempo und konnte das Feld gut auseinanderziehen, was Almond Eye immer mehr Boden auf die Führende einbüßen lies, die sich weit vor dem großen Bereich des Feldes halten konntest. Almond Eye musste aus der Masse heraus zum Angriff ansetzen, hatte dann aber genug Power um die zig Längen Rückstand noch gut zu machen.

Christoph Lemaire, der ihr drei weitere japanische Gruppe 1 Siege zu verdanken hat, war jedenfalls begeistert von ihr:

 „Sie hat am Mittwochmorgen mit einem anderen Pferd gearbeitet und es war ein sehr gutes Training. Sie war von Anfang an entspannt und ihre Fußarbeit war gut. Sie nahm das Tempo auf, das aus der Backstretch und der Geraden kam, und lief sehr gut in den Homestretch. Ihr Zustand scheint gut zu sein. Letzte Woche war ihr Training leicht, aber in dieser Woche des Japan Cups gingen wir schneller. Ich glaube, ihr Zustand hat sich verbessert.

„Der Shuka Sho war wirklich ein großartiges Rennen. Sie nahm das Tempo allmählich aus einer rückwärtigen Position auf. Leider war sie gezwungen, einen weiten Kurs in die letzte Kurve zu nehmen, aber weil sie ein so großes Talent hat, konnte sie gewinnen. Sie war in Zehenspitzenform. Wenn sie beim letzten Mal 95 Prozent gewesen wäre, würde ich sagen, dass sie jetzt zu 100 Prozent ist.

„Ich denke, dieses Mal wird sie wahrscheinlich vor dem Rennen entspannter sein. Sie ist immer leicht zu reiten, wenn Sie unterwegs sind. Bei den Shuka Sho-Vorbereitungen war sie aufgeregt, aber diesmal denke ich, dass es ihr besser gehen wird. Geistig und körperlich ist sie bereit und ich denke, dass sie gute Ergebnisse erzielen kann. „Die Distanz ist für alle schwierig, aber sie gewann die Yushun Himba (japanische Eichen) in Tokio und ich denke, der Kurs stellt für sie keine Probleme dar.

„Der Japan Cup ist ein berühmtes Rennen auf der ganzen Welt und trägt den höchsten Geldbeutel aller japanischen Rennen. Alle Pferde, die das Rennen gewonnen haben, sind zu Superpferden geworden. Es ist wirklich ein schwieriges Rennen. Es ist berühmt und ich möchte es natürlich gewinnen.

„Die dreifache Krone war das Hauptziel dieses Jahres und es war sehr gut, dass sie sie einfangen konnte. Dies wird die letzte Herausforderung des Jahres für sie sein. Sie wird gegen ältere Pferde antreten und das wird ein ziemlich schwieriges Rennen. Aber sie hat die Fähigkeit und ich plane, sie mit Zuversicht zu reiten.

„Sie ist wirklich ein perfektes Pferd. Sie ist sehr schlau. Sie ist schlau und weiß sehr gut, was sie zu tun hat. Ihr bester Punkt ist ihre Beschleunigung. In der Dehnung ist ihr Schritt gewaltig und sie bringt alles hinein. Ihr Herz ist stark. Wirklich, sie hat keine schlechten Punkte. Es ist ein fantastisches Gefühl, wenn sie in den hohen Gang geht. Es ist wie in einem Ferrari zu fahren. Ihre Schaltvorgänge fühlen sich wunderbar an. Sie ist ein besonderes Pferd. „

Tja, und was soll man sagen – der Jockey war zurecht absolut begeistert von seiner Stute. Almond Eye gewann den Japan Cup mit Leichtigkeit!

Der Front Runner Kiseki versuchte alles um die Stute hinter sich zu halten und setzte sich mit einem Tempowechsel vom Rest des Feldes ab, aber  Christophe-Patrice Lemaire wartete dahinter auf Almond Eye geduldig auf seine Chance und gab der Stute an der 300m Marke sein GO! Und die Stute befolgte den Aufruf, überholte den Front Runner Kiseki zügig und setzte sich sogar noch ein bisschen von dem hart kämpfenden Konkurrenten ab. Das Rennen macht sie hier klar zur Favoritin, auch gegen die Platzhengste Wotoon und Dream Castle.

Interessant ist, dass auch Deidre ihren Weg hierher gefunden hat und ich gehe fest davon aus, dass sie der anderen Japanerin Rückendeckung geben wird, auch wenn sie für einen anderen Trainer laufen wird. Die beiden haben einen ähnlichen Stil, aber Almond Eye ist besser und wird sich näher am Tempo halten können.

Im Gruppe 1 Dubai Turf im März in Meydan versuchte sich Almond Eye dann zum ersten Mal außerhalb von Japan, wo sie auch als Favoritin auflief – und diesem Ruf auch sofort wieder gerecht werden konnte, in dem sie das Rennen mit ihrem bekannten Sprint in der Mitte der Bahn gewinnen konnte. Die Front Runner hatten sich einige Längen Vorsprung auf sie erarbeitet, konnten aber den starken Schlusssprint von Almond Eye nicht abwenden und mussten zusehen, wie die Wunderstute aus Japan sich mühelos einige Längen absetzte, und auch ihre Verfolger Vivlos und Lord Glitters kamen nicht mehr an sie heran.

Im The Yasuda Kinen scheiterte sie mit der selben Taktik leider mit einem Nacken an Indy Champ und Aerolithe, aber im Tenno Sho (Herbst) gewann sie das Rennen sogar mit einer neuen Rekordzeit! Sie hatte zwar dieses Mal das „Pech“, dass sie etwas am Innengeländer von Aerolithe und Danon Premium eingeboxt wurde und scheinbar bei ihrem Schlusssprint behindert würde, aber dann tat sich innen die Tür auf und Almond Eye rannte allen Verfolgern einfach davon! Das heute sollte daher locker in ihrer Reichweite sein wenn sie die längere Pause gut überstanden hat!


pferdewetten-online.info testet und vergleicht laufend alle seriösen Buchmacher für Pferderennen und Pferdewetten Online.
Buchmacher für Pferdewetten | Buchmacher für Pferderennen | Pferderennen Live Streams | Pferderennen Ergebnisse | Pferdewetten Strategien | Pferdewetten Tipps
18+ Wetten Sie mit Verantwortung!