Logo von Pferdewetten-Online.info

Pferdewetten Tipps


03.12.2022 – Sandown – Close Brothers Henry VIII Novices‘ Chase – Pick: Jonbon

3. Dezember 2022 / phil
Pferderennen in England

14:45 Close Brothers Henry VIII Novices‘ Chase (Grade 1) (GBB Race) (Class 1)

Distanz: 1m7½f (1m7f119y) Alter: (4yo+) Untergrund: Gut bis weich

Heute ist ein Tag voller Spannung und Aufregung, denn die Pferde Jonbon und Boothill werden auf dem renommierten Rennkurs in Aintree in England zu einem Duell antreten. Jonbon gilt als klarer Favorit und wird wahrscheinlich das Rennen für sich entscheiden, doch die Pferde Boothill und Jonbon haben beide viele Erfahrungen und sind erfahrene Galopprennfahrer. Es ist also durchaus möglich, dass eines der anderen Pferde eine Überraschung schaffen und den Sieg für sich beanspruchen kann.

Seien Sie also gespannt, wer sich am Ende als Sieger dieses spektakulären Galopprennens behaupten kann!

Jonbon: Jonbon absolvierte seinen ersten Start im November 2020 in Dromahane in Irland und gewann dort auf Anhieb locker mit 15 Lägen, legte aber im März 2021 gegen bessere Konkurrenz  auf einem der Hauptkurse in England gleich noch einmal nach, als er in Newbury im BetVictor Standard Open National Hunt Flat Race startete und dort erneut komfortabel mit über 4 Längen Vorsprung gewann.

Nach der Sommerpause ging es dann natürlich gleich über Hürden und Jonbon blieb auf dem Kurs in Newbury, wo er im November im Play Ladbrokes 5-A-Side On Football „National Hunt“ Maiden Hurdle (GBB Race) startete – und erneut problemlos und locker mit 6 Länge gewann. In dem Rennen zeigte Jobon keine Schwächen und er schien sowohl mit der Distanz von 2 Meilen als auch dem relativ schnellen Untergrund wunderbar zurecht zu kommen – die Konkurrenz jedenfalls hatte keine Chance und musste den Favoriten am Ende über 6 Längen ziehen lassen.

Auch beim nächsten Start im Gruppe 2 Howden Kennel Gate Novices‘ Hurdle (Grade 2) (GBB Race) gewann Jonbon wieder wie erwartet, musste sich aber auf Grund des höheren Niveaus und der besseren Konkurrenz, vielleicht aber auch wegen des etwas weicheren Bodens deutlich mehr anstrengen und gewann „nur“ mit zwei Längen.

Fairer weise muss man dazu sagen, dass Aiden Coleman Jonbon vor dem Ziel etwas zurück nahm und sicher auch noch deutlich mehr Vorsprung „drin“ gewesen wäre, wenn er denn gewollt hätte.

Die meisten Konkurrenten hatten ihre Rennen zuvor gewinnen können und waren auf dem Papier durchaus ernst zu nehmende Gefahren für Jonbon, der aber am Ende kurzen Prozess mit dem 2m Rennen machte und danach einen weiteren, komfortablen Sieg im Gruppe 2 Sky Bet Supreme Trial Rossington Main Novices‘ Hurdle feiern konnte.

Hier ordnete sich Jonbon als haushoher Favorit hinter den Pacesettern ein und lies Richmond Lake lange gewähren, bevor er vor der drittletzten Hürde langsam begann, den Pacemaker unter Druck zu setzen. Allerdings wurde er bei seinem nächsten Sprung dann ein wenig behindert und musste von Aidan Coleman kurz angetrieben werden, um mit Richmond Lake gleichzuziehen, hatte den Konkurrenten dann aber ab der letzten Hürde in der Tasche und konnte mit drei Längen Vorsprung bequem ins Ziel einlaufen – und das unter 5lb mehr Gewicht als die Konkurrenz!

Kein Wunder, dass er im Sky Bet Supreme Novices‘ Hurdle hoch gehandelt wurde und als einer der Favoriten startete – allerdings musste er sich dann Constitution Hill mit 22 Längen Rückstand geschlagen geben und diese Niederlage zusammen mit dem großen Favoritensterben machte seinen letzten Versuch in der Saison Anfang April in Aintree zu einer wackligen Angelegenheit.

Am Ende gewann Jonbon das 2m Rennen mit einem Nacken gegen El Fabiolo, der am Ende des Rennens selbst nur knapp den Sieg verpasste. Jonbon sah vor dem Rennen nicht unbedingt souverän aus, er schwitzte und war offensichtlich nervös, ging aber in dem Rennen selbst schnell an die Führung und hielt diese mit Leichtigkeit. Vor der letzten Hürde wurde Jonbon dann von Aiden Coleman angetrieben und versuchte, de Deckel auf das Rennen zu machen, was aber nicht so recht gelingen wollte. Denn El Fabio ging, trotz eines schlechten Sprungs an der letzten Hürde mit und kämpfte sich Zentimeter um Zentimeter an Jonbon heran. Der fand die Linie aber noch rechtzeitig und holt sich den verdienten Sieg.

Das Pärchen war weit vor dem Rest des Feldes und hatte das Duell um den Sieg für sich, genau wie Jonbon den Sieg im Highflyer Bloodstock Novices‘ Chase in Warwick komplett für sich hatte. Da gab es keinen anderen Konkurrenten, der sich an seine Fersen heften konnte und das 2m Rennen war am Ende – wie erwartet – trotz Wechsels von den Hürden in die Chase Rennen.

Boothill könnte ihm dabei im Nacken sitzen, nachdem er zuletzt in Ascot und Newton Abbot zwei Rennen in Folge hatte gewinnen können und in der Chase Disziplin wesentlich mehr zu Hause zu sein scheint als vorher über Hürden


Der Tipp basiert auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!










pferdewetten-online.info testet und vergleicht laufend alle seriösen Buchmacher für Pferderennen und Pferdewetten Online.
Buchmacher für Pferdewetten | Buchmacher für Pferderennen | Pferderennen Live Streams | Pferderennen Ergebnisse | Pferdewetten Strategien | Pferdewetten Tipps
18+ Wetten Sie mit Verantwortung!