Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /kunden/133354_1130/webseiten/pferdewetten/tipps/wp-content/plugins/wordpress-ping-optimizer/cbnet-ping-optimizer.php on line 469
16.05.2021 – Longchamp – Poule d’Essai des Pouliches – Pick: Philomene / Lullaby Moon EW - Pferdewetten Tipps
Logo von Pferdewetten-Online.info

Pferdewetten Tipps


16.05.2021 – Longchamp – Poule d’Essai des Pouliches – Pick: Philomene / Lullaby Moon EW

16. Mai 2021 / phil
Pferderennen in Frankreich

16:25 Poule d’Essai des Pouliches – Gruppe 1

Für 3jährige Pferde | Distanz: 1.600 m | Preisgeld: 500.000 EUR | Flachrennen | Geläuf: Gras | Boden: gut bis weich

 

Das Guineas 1000 der Stuten wird in Frankreich wie in das Guineas 2000 vom Sieger des jeweiligen Ablegers in England dominiert – Mother Earth setzte sich dort mit einer Länge gegen Saffron Beach durch und wird hier versuchen ein schnelles Doppel in den Guineas Rennen zu feiern – aber der Untergrund ist ganz anders und es wäre erst der dritte Sieg in 11 Rennen… es gibt also durchaus Grund zur Sorge.

Mother Earth: Heute verliert die Guineas 1000 Siegerin die Unterstützung von Dettori, der mit ihr ihren bisher größten Erfolg hatte feiern können. Christophe Soumillon ist ein guter Ersatz, wird es hier aber alles andere als leicht haben.

Mother Earth hat mehr als genug Erfahrung, als 2yo war sie letztes Jahr seit Juni in acht Rennen unterwegs und hat davon immerhin eines gewinnen können. Sie ist durchweg nur in guten Rennen getestet wirden, unter anderem im G2 Airlie Stud Stakes oder dem A.R.M. Holding Debutante Stakes auf selben Niveau. Beide schloss sie mit einem Platz ab, aber auf höherem Niveau im Moyglare Stud Stakes wurde sie klar in ihre Schranken gewiesen und auch danach im bet365 Fillies‘ Mile hatte sie nicht genug Kraft, um auf den letzten Metern noch an ihren Gegnern dran zu bleiben und verlor immerhin noch zwei Längen auf die Siegerin Pretty Gorgeous.

Beendet wurde die Saison dann mit einem überraschend starken zweiten Platz hinter Aunt Pearl im Breeders‘ Cup Juvenile Fillies Turf in Keenland, USA. Das Rennen ist zwar wie für Europäer gemacht mit dem Rasenuntergrund, aber ich hätte nicht erwartet, dass sie den Rest des Feldes schlagen würde, da gab es andere Stuten die ich besser eingeschätzt hatte. Sie hat mich damals überrascht und es gab im Vorfeld des Guineas 1000 genug Vorzeichen um einen guten Lauf von ihr zu erwarten – und den lieferte Mother Earth auch ab!

Mother Earth zog unter Dettori rechtzeitig außen an das Geländer um einen freien Weg zum Schlusssprint haben und beschleunigte schnell an der eigentlichen Favoritin Santa Barabara vorbei (die ich eh nicht wirklich mochte für das Giuneas) und driftete dann wieder ein bisschen in Richtung Mitte der Bahn, wo Mother Earth sich den Angriffen von Saffron Beach erwehren konnte, Pacesetterin Fev Rover hatte zu dem Zeiptunkt nicht mehr die Kraft um noch dagegen zu halten, hielt aber immerhin den dritten Platz gegen Santa Barbara.

Das war allerdings auf schnellem Boden und heute bekommt sie eine ganz andere Aufgabe gestellt… sie hat in der Vergangenheit auch auf langsameren Boden gut Leistungen zeigen, können, aber die Frage bleibt, ob sie hier ihre Bestform zeigen kann …. ich tendieren eher zu nein.

Da gibt es etwa Philomene, die Dubawi Tochter von Andre Fabre und so zimlich das krasse Gegenteil zu Mother Earth, was den Entwurf für das Guineas 1000 anbelangt. Wesentlich weniger Erfahrung mit nur zwei Rennen, davon beide in Frankreich, dafür aber noch ungeschlagen und mit einem sehr überzeugenden Gruppe 3 Sieg im Prix Pénélope  im April. Das hier ist klar ein ziemlicher Sprung im Niveau für sie, aber mit Andre Fabre im Team und Mickael Barzalona im Sattel und Erfahrungen mit dem Boden in Frankreich – ja, ich kann mir sie sehr gut als Siegerin vorstellen.

Sweet Lady zerstörte die Konkurrenz auf schwerem Boden im Prix la Camargo im März und war bei ihrem vierten Platz im Prix de la Grotte unter einer halben Länge hinter der Siegerin Cirona. Das Feld in dem Rennen war ohnehin dicht gepackt und jeder der Teilnehmerinnen hätte am Ende gewinnen können – sie kann hier zusammen mit Reina Madre oder King’s Harlequin einen Platz erringen, aber mir gefällt auch Lullaby Moon, die letztes Jahr zum Ende der Saison einen Sieg auf listed Ebene in der Redcar Trophy erringen konnte und dann in Chantilly im selben Monat noch einen sehr lockeren Gruppe 3 Sieg im Prix Miesque folgen lies…. ich denke sie ist eine EW Wette wert.

 


Der Tipp basiert auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!










pferdewetten-online.info testet und vergleicht laufend alle seriösen Buchmacher für Pferderennen und Pferdewetten Online.
Buchmacher für Pferdewetten | Buchmacher für Pferderennen | Pferderennen Live Streams | Pferderennen Ergebnisse | Pferdewetten Strategien | Pferdewetten Tipps
18+ Wetten Sie mit Verantwortung!