Logo von Pferdewetten-Online.info

Pferdewetten Tipps


20.08.2020 – York – Yorkshire Oaks – Pick: Love

20. August 2020 / phil
Pferderennen in England

16:15 Yorkshire Oaks – Gruppe 1

Für 3jährige und ältere Pferde | Distanz: 2.385 m | Preisgeld: 250.000 GBP Flachrennen | Geläuf: Gras | Boden: gut | Platz-Regeln: 2 Plätze @ 1/4 Quote

Das Duell aus dem Oaks zwischen Frankly Darling und Love wird auch heute wieder das Geschehen bestimmen, und so sicher, wie Love am Ende oben auf war, sehe ich keine andere Siegerin als die Favoritin Love in diesem Rennen heute. Ich denke mit einem besseren taktischen Lauf kann Frankly Darling sicher dichter an sie herankommen, und es wird spannend werden, wie sich Franconia bei ihrem ersten wirklichen Test präsentieren kann.

 

Love: Die Galileo Tochter von Trainer Aiden O’Brien startete etwas langsam in ihre Karriere, denn erst in ihrem dritten Versuch in einem Maidenrennen konnte sie ihren ersten Sieg feiern -ging dann aber im selben Monat, dem Juli 2019 direkt in die Gruppenrennen und gewann das Gruppe 3 Silver Flash Stakes – und das mit Leichtigkeit von der Front aus. Love setzte das Tempo und auf der Zielgerade konnte ihr keiner Folgen, was in einem drei Längen Sieg am Ende resultierte.

Das brachte ihr natürlich den Favoritenstatus im Gruppe 2 Debutante Stakes einen Monat später in Curragh ein, wo sie allerdings etwa langsam aus den Ställen kam und auch in der Endphase des Rennens nicht in Gang kam.

Im Gruppe 1 Moyglare Stud Stakes einen Monat später im September 2019 überließ sie die Führung dann wieder anderen und begnügte sich in der Mitte der Bahn bzw. in der dritten Spur von Innen zu bleiben und den besseren Boden dort zu nutzen, obwohl sie damit etwas weit außen laufen musste. Das hinderte Love aber nicht daran, auf der Zielgeraden zu beschleunigen und unter einem harten Ritt von Ryan Moore ihren ersten Gruppe 1 Sieg einzufahren, wenn auch knapp.

Mit dem Gruppe 1 Sieg im Rücken ging es in das Newmarket Fillies Mile in Newmarket im Oktober 2019, allerdings dürfte Love trotz ihres Gruppe 1 Sieges nicht als Favoritin auflaufen, dass war  – zu Recht – Quadrilateral vorbehalten, denn die Konkurrentin gewann das Rennen, obwohl die gleich mehrfach in der kritischen Phase des Rennens behindert wurde- unter anderem von Love, die ihr die Tür in der Mitte der Bahn zu machte – aber am Ende nicht mehr genug Kraft hatte, um mit den beiden Siegerinnen mitzugehen.

Aiden O’Brien hat nachweislich hart an der Form von Love gearbeitet und sie über den Winter stark verbessert, schließlich kam sie nach der überlagen Corona Pause im Guineas in Bestform zurück und gewann das Guineas 1000 mit fast 4.5 Längen Vorsprung! Dabei waren 200m vor dem Ziel die Konkurrenten wie Quadrilateral direkt neben ihr in guter Position an der Front des Feldes, und schienen auch nach dem Tempowechsel nicht weg gehen zu wollen – dann, ca. 70m vor dem Ziel, wurde offensichtlich, dass Love noch wesentlich mehr Kraft übrig hatte als die anderen, die mit ihr in einer Linie liefem, wie Quadrilateral, Cloak Of Spirits oder Final Song – und zig immer weiter davon, um unter moderatem Druck von Ryan Moore am Ende mit gut 4.25 Längen zu gewinnen.

Der klare Sieg macht sie auch über die deutlich weitere Distanz im Epsom Oaks am 04.07.2020 zur klaren Favoritin, aber die 800m mehr in dem Rennen waren schon ein echter Test und es war alles andere als sicher, ob Love auch diesen Test wie ihre letzten meistern können würde. Die Quoten sprachen eine eindeutige Sprache und machten Love ein weiteres Mal zur klaren Favoritin, gefolgt von Frankly Darling, die zuvor schon über 2406m das Ribbesdale Stakes hatte gewinnen können.

Das Oaks in Epsom, welches über 2420m bestritten wird, war mit gutem Wetter gesegnet und der gute Untergrund garantierte einen ordentlichen Galopp, auch wenn das Feld Corona bedingt mit nur acht Startern ein wenig mager ausfiel. Trotzdem, für Spannung war gesorgt, denn einige der angetretenen Konkurrentinnen sahen auf dem Papier stark genug aus um Love zu gefärden, und das Rennen nahm zunächst auch einen spannenden Verlauf, als Tiempo Vuela und Passion das Tempo setzten und sich überhaupt nicht darum zu kümmern schienen, was der Rest des Feldes von dem gesetzten scharfen Tempo so hält.

So kam es dass die beiden beim 5 F Marker locker 10 oder 11 Längen vor dem Feld her galoppierten, und als die beiden Front Runner in die Zielgerade einlenkten, waren sie immer noch zig Längen vor dem Rest des Feldes, der, inklusive Love und Frankly Darling, schon ziemlich in Stress geriet, um den Anschluss zu halten. Tiempo Vuela wurde erwartungsgemäß müde auf der Zielgeraden und kam zurück zum Feld, während Passion noch einen Moment durchielt, aber natürlich trotzdem dem harten Lauf von der Front Tribut zollen musste. Was wohl drin gewesen wäre, wenn sie nicht so einen harten Galopp durchgezogen hätte?

Egal, 2f vor dem Ziel spielten die Front Runner keine Rolle mehr und Love war mit Stallgefährtin Ennistymon gleichgezogen. Auch Frankly Darling unter Frankie Dettori kam in der Mitte der Bahn heran, und es schien ein offenes Rennen zu diesem Zeitpunkt zu sein, dann kam Love aber so richtig in Gang und zog schnell noch einmal 2 Längen vor Ennistymon.

Love driftete ein wenig und fand sich am Innengeländer wieder, was ihr half ihren Lauf zu stabilisieren und gerade auf die Ziellinie zu zu laufen und noch einmal eine Schippe drauf zu legen, was sie am Ende locker sechs Längen vor den Rest des Feldes brachte.

Keiner hatte eine Chance noch an sie heran zu kommen und Love etablierte sich endgültig als die beste 3yo Stute des Jahres 2020. Ich denke nicht, dass ihr heute noch jemand gefährlich werden kann

 

Frankly Darling: Die Frankel Tochter von John Gosden testete sich das erste Mal in einem Rennen im Jahr 2019 und belegte auf Anhieb bei ihrem Maidenrennen einen zweiten Platz, startete aber kein weiteres Mal in diesem Jahr, stattdessen kam sie im Juni 2020 nach langer Pause zurück zum Rennzirkus und gewann ihr Maidenrennen, dieses Mal über 2050m. Und die längere Distanz schien ihr zu liegen, denn nach dem dominanten fünf Längen Sieg ging es direkt nach Royal Ascot, wo sie nur zwei Wochen später im Gruppe 2 Ribblesdale Stakes einen weiteren Sieg feiern konnte. Für das Gruppe 2 Rennen erhöhte sie noch einmal die Distanz, das Ribblesdale Stakes wurde über 2406m ausgetragen, und wieder schienen Frankly Darling die zusätzlichen Meter zu liegen, denn mit einem Angriff 2 Furlong vor dem Ziel setzte sie sich souverän von ihren Verfolgerinnen ab und gewann das Rennen relativ locker.

Das war natrülich auch der Grund, warum nicht nur die Buchmacher sie als die Hauptkonkurrentin für Love im Oaks gesehen haben, denn schließlich war der Sieg von Frankly Darling nicht nur optisch beeindruckend, sie hatte auch schon Erfahrung über die Oaks Distanz von 2400m sammeln können und war damit vielen der anderen angetretenen Konkurrentinnen um einiges vorraus.

Im Rennen selbst setzten die Pacesetter Tiempo Vuela und Passion allerdings ein derbes Tempo und liefen zeitweise bis zu 12 Längen vor dem Feld her. Erwartungsgemäß ging das natürlich nicht bis zum Ziel gut und die beiden kamen zurück zu ihren Verfolgen.

Frankly Darling schien vom Tempo aber kalt erwischt worden zu sein und musste das Feld von hinten aufrollen. Frankie Dettori machte einen super Job auf Frankly Darling, die allerdings gegen Love antreten musste, die als Guineas 1000 Siegerin nur die Frage zu beantworten hatte, ob sie auch über die längere Distanz würde bestehen können – und das konnte sie.

Love holte als erste ihre Stallgefährten mit ein, driftete zunächst allerdings noch ein bisschen auf der Bahn, bis sie das Innengeländer fand und spielend leicht dem Feld auf sechs Längen davonsprintete.

Klasse Leistung von Love, und Frankly Darling sah auf den letzten beiden Furlong nicht danach aus, als ob sie Love ernsthaft gefährden könnte. Selbe Distanz und selbe Gegnerin = anderes Ergebnis? Da glaube ich eher nicht daran…

 

Franconia: Die Frankel Tochter von John Godsen ist in dieser Saison noch ungeschlagen, wird es heute in diesem Rennen gegen Love und Frankly Darling aber sehr schwer haben, diese Bilanz aufrecht zu erhalten.

Sie begann ihre Karriere letztes Jahr mit einem Start in Chelmsford City mit einem zweiten Platz, machte dann eine lange Pause bis zur neuen Saison und startete im Juni gleich auf Listed Ebene in Newbury. Dort absolviertesie das British Stallion Stakes über 2012m als Favoritin und dürfte einen drei Längen Sieg feiern, auch wenn das für ihren Jockey Frankie Dettroie ein hartes Stück Arbeit war, denn die Stute war noch ziemlich unerfahren und lies sich teilweise nicht so lenken, wie es Franki Dettorie gerne gehabt hätte.

Am Ende reichte es trotzdem für einen bequemen zwei Längen Sieg, was sie für ihr nächstes Listed Rennen in York Ende Juni natürlich wieder zur klaren Favoritin machte, so einfach wie gedacht war der Sieg in diesem Rennen für Franconia allerdings nicht, denn Gold Wand wollte bis zum Ziel einfach nicht weichen.

Franconia fand ihre Lücke in der Mitte der Bahn und setzte zum Schlusssprint an, da hatte Gold Wand allerdings schon die Front gefunden und war ebenfalls mit Zug zum Ziel unterwegs. Die beiden Konkurrentinnen nahmen es miteinander auf, und Franconia brauchte eine Weile, bis sie die Oberhand gewinnen konnte und Gold Wand kanpp eine Länge hinter sich verbannen konnte. Angesichts der schwereren Konkurrenz heute dürfte es ihr aber erheblich schwerer Fallen, den Anschluss zu halten und ich sehe eher Frankly Darling als Franconia auf dem zweiten Platz.


Der Tipp basiert auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!










pferdewetten-online.info testet und vergleicht laufend alle seriösen Buchmacher für Pferderennen und Pferdewetten Online.
Buchmacher für Pferdewetten | Buchmacher für Pferderennen | Pferderennen Live Streams | Pferderennen Ergebnisse | Pferdewetten Strategien | Pferdewetten Tipps
18+ Wetten Sie mit Verantwortung!