Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /kunden/133354_1130/webseiten/pferdewetten/tipps/wp-content/plugins/wordpress-ping-optimizer/cbnet-ping-optimizer.php on line 469
Duke Of York Clipper Logistic Stakes - Pferdewetten Tipps
Logo von Pferdewetten-Online.info

Pferdewetten Tipps


Duke Of York Clipper Logistic Stakes

12. Mai 2021 / phil
Pferderennen in England

Manchmal gibt es Gruppe eins Rennen, die den Namen kaum verdient haben, und es gibt Rennen wie dieses, die auch gut und gerne eine Gruppe eins Rennen sein könnten aber nur auf Gruppe zwei Niveau ausgetragen werden.
aber sei’s drum, dass Duke of York Stakes beglückt uns heute mitten in der Woche mit einem extrem spannenden und schwierig vorauszusagenden Rennen.
die Qualität der Teilnehmer ist durchweg hoch und bietet so ziemlich alles auf was so früh in die Saison startet und auf das wir so lange gewartet haben.

Oxted: Der Mayson Sohn hat bisher elf Rennen bestritten davon vier gewonnen und dreimal platziert. Seine Karriere begann im Oktober 2018 wobei er schon vor dem ersten Rennen kastriert wurde, aber scheinbar bei seinem ersten Start in Doncaster noch nicht davon profitieren konnte. Natürlich war im ersten Rennen noch relativ unerfahren ließ sich aber auch von seinem Jockey eher widerwillig lenken, was in einem fünften Platz resultierte. Es gab eine längere Pause die insgesamt 169 Tage dauerte bevor er im April 2019 ein weiteres Rennen in Salisbury absolvierte. Dieser Start in die neue Saison glückte auf Anhieb mit einem Sieg.
beim zweiten Rennen unterlag er knapp Khadeem allerdings hatte er das Niveau auch deutlich gesteigert und war in einem black Type Rennen gestartet. Das Carnavon Stakes war aber schon ein erster Fingerzeig wo die Reise hingehen sollte und der Konkurrent der ihm in diesem Rennen noch überlegen war wechselte kurze Zeit darauf in die Gruppe eins drinnen und blieb dort bis jetzt auch fast ausnahmslos. Oxted bekam seine Rache später im Darley July Cup Stakes, Welches er im Juli 2020 gewinnen konnte, und mit so einem Gruppe eins Sieg über einen ehemaligen Konkurrenten, sieht man über die Niederlage am Anfang der Karriere doch gerne hinweg.

zunächst ging es von der Form aber auch für Oxted erst einmal bergab, und die restlichen Rennen über den Sommer waren eher unter dem, was man von ihm erwartet hatte. Erst mit Beginn des Herbstes gelang ihm ein weiterer Sieg in Doncaster, und zwar in 1200 m Portland Handicap, welches er mit hohen Gewicht trotzdem überzeugend gewinnen konnte. Der Saison Abschluss war damit trotzdem noch gelungen und mit der Erfahrung, die er in diesem Jahr gesammelt hatte, ging es mit viel Zuversicht in das Jahr 2020, wo er im Juni bei seinem Saisondebüt gleich einen ersten Erfolg auf Gruppe 3 ebene feiern konnte. Das Rennen in Newmarket gewann er mit knapp einer länger vor seinen Verfolgern und überzeugte damit auch seine Kritiker.

die eine länger Vorsprung täuscht aber ein wenig darüber hinweg, wie einfach es für Oxted war, dieses Rennen zu gewinnen. Er hielt sich am Innen Geländer ging die gesamte Strecke über ziemlich locker voran und hatte nie Probleme den Anschluss an die Tempomacher zu halten. 200 m vor dem Ziel beschleunigte er dann und holte sich einen komfortablen Vorsprung, den er vor dem Ziel durch einen leichten Trab bis auf eine Länge wieder reduzierte.

mit dem einfachen Sieg im Rücken ging es in den Juli Cup, der Teil der British Champions Series ist, allerdings musste er dort als Außenseiter auflaufen da ein einzelner Gruppe 30 natürlich noch nicht genug ist um ihn hier als Favoriten zu sehen. Er strafte allerdings alle Zweifler lügen, indem er, dieses Mal von der Außenbahn, zur Führung 200 m vor dem Ziel sprintete, und auf den letzten Metern immer stärker wurde. Der Kurs in Newmarket lag ihm offensichtlich genau wie der gute Untergrund, und mit dem großen Feld und den erfahrenen Kollegen hatte er auch keine Probleme. Er hatte danach eine Operation an der Luftröhre die allerdings wenig Gebracht zu haben scheint, denn die nächsten Rennen von ihm waren eher ein wenig enttäuscht im British Champions Sprint Stakes , Dem Saison Finale der Sprinter in Ascot, lief er gegen gute Konkurrenz zwar kein schlechtes Rennen, hatte dieses Mal aber auf den letzten Metern keine Kraft mehr und viel auf den fünften Platz zurück. Er hatte dann im Januar in den Emiraten einen Lauf den man aber besser einfach vergisst und einen weiteren Warmmacher im April in Newmarket im Abernant Stakes, welches er auf einem zweiten Platz Abschluss. Das ist prinzipiell keine schlechte Leistung allerdings war er auch als klarer Favorit gestartet und musste sich dann trotzdem mit fast einer Länge geschlagen geben, und hat über dies hinaus auch keine wirkliche Entschuldigung für das schlechte Abschneiden. Klar, es war der erste Lauf wieder zurück in England und nach einer längeren Pause, aber ein bisschen bleiben die Sorgen. Ich denke  trotzdem, dass er hier und heute deutlich zu hoch wir preist ist und eine Wette auf ihn sich durchaus lohnt.

 

Art Power:  Acht Rennen hat der Dark Angel Sohn schon absolviert vier davon konnte er gewinnen. Zwei Rinnen hat er auf dem Alwetterkursen bestritten, sechs davon auf dem Rasen. Letztes Jahr hat er sich nach seinem Saisonendebüt in Newcastle immer weiter steigern können und am Ende drei Rennen in Folge zu gewinnen gekrönt von einem lockeren Sieg auf weichem Untergrund im Gruppe drei Sioux Nation Lacken Stakes. Nach den drei Siegen in Folge steigert er sein Niveau und startete nur noch auf Gruppe eins Niveau, das Nunthorpe gegen Battash war noch klar zu viel zu schnell, genau wie die weiteren Starts in Haydock Im September im Sprint Cup Stakes, wo er nur einen vierten Platz belegen konnte oder das letzte Mal im Oktober wo er in Basket im British Champion Springsteaks zwar am Ende immer weiter Boden gut machen konnte, aber nur eine Nase vor Oxted ein lief, der heute den großen Vorteil eines Starts in der aktuellen Saison hat, und von mir daher den Vorzug bekommt. Die beiden Trend nicht viel und es ist nicht ausgeschlossen dass ich Art power über den Winter noch mal deutlich gesteigert hat das selbe gilt allerdings auch für Starman, Der letztes Jahr drei Siege in Folge feiern konnte, begonnen bei seinem Debüt im Juli in Lingfield, Nur den Sprung auf Gruppe eins Niveau hat er dann nicht geschafft und musste sich im British Champion Stakes Klar geschlagen geben. Das ist nach so einer langen Pause natürlich nicht gesagt, dass die Platzierungen wieder genau so verteilt werden, und diese drei Starter betrachte ich mit viel Interesse in diesem Rennen.

 


Der Tipp basiert auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!










pferdewetten-online.info testet und vergleicht laufend alle seriösen Buchmacher für Pferderennen und Pferdewetten Online.
Buchmacher für Pferdewetten | Buchmacher für Pferderennen | Pferderennen Live Streams | Pferderennen Ergebnisse | Pferdewetten Strategien | Pferdewetten Tipps
18+ Wetten Sie mit Verantwortung!