Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /kunden/133354_1130/webseiten/pferdewetten/tipps/wp-content/plugins/wordpress-ping-optimizer/cbnet-ping-optimizer.php on line 469
Recap: Wie liefs denn so mit den Tipps im April? - Pferdewetten Tipps
Logo von Pferdewetten-Online.info

Pferdewetten Tipps


Recap: Wie liefs denn so mit den Tipps im April?

9. Mai 2021 / phil
Pferdewetten News

Wenn man Sportwetten als Tipp ins Internet stellt, stellt sich natürlich auch die Frage nach der Performance und ich habe mir gedacht, wir gehen mal den letzten Monat durch.

Dem Leser ist sicher auch schon aufgefallen, dass ich nun auch die Gedanken zu meinen Trifecta und Co. online stelle, also beziehe ich natürlich nicht nur mit ein, was in der Überschrift steht als Pick, sondern auch das, was ich im Text empfehle – ein bisschen lesen muss schon sein ;D

Also, beginnen wir:

Das Highlight war natürlich der Sieges Pick im Grand National, die Picks für den Sieg waren wie folgt: „Picks Sieg: Cloth Cap, Any Second Now, Minella Times, Kimberlight Candy“ – und damit hatte ich Platz 1 und Platz 3 gebucht. Wie Minella Times das Rennen fast mit Leichtigkeit gewann – wow! Den Trifecta habe ich leider verpasst (Damn you, Balko Des Flos!), aber die 2000er Quote wäre auch zu krass gewesen. Damit habe ich drei Jahre in Folge den Sieger des Grand National richtig getippt, zwei Jahre davon sogar mit dem richtigen Trifecta. Wir sehen uns 2022 in dem Rennen! Was den Profit bzw. ROI anbelangt: Minella Times hatte eine 11/1 Quote, also haben wir knapp 8 Punkte gewinn gemacht in dem Rennen.

Aber das Grand National ist ja nicht alles gewesen in diesem Monat, deswegen mal von vorn:

Im Manifesto Novice Chase wurde Hitman Dritter und hätte fast den zweiten Platz geholt – war aber weit weg vom Sieg, dafür gewann Monmiral wie erwartet das Doom Bar Anniversary 4-Y-O Juvenile Hurdle (Grade 1) und Buveur D’Air hätte sich fast wie erwartet den Platz im Aintree Hurdle gesichert, verlor aber auf den letzten Metern noch ganze zwei Plätze.. schade. Wir sehen ihn sicher nächste Saison wieder. Im Betway Bowl Chase dominierte Clan Des Obeaux und deklassierte meine beiden Picks Native River und Waring Patiently, aber das Rennen schien von allen Pferden einen hohen Tribut zu fordern, wenn man sich deren Abschneiden so anschaut.

Das Marsh Stakes wurde dann von meinem Picl Fakir D’Orudaries locker gewonnen, der EW Pick Dashel Drasher lief leider erst gar nicht auf. Aber ein Sieg ist ein Sieg und den nehme ich gerne. Im Mildmay Novices‘ Chase wurde Shan Blue Zweiter und holte damit den erhofften Platz, auch wenn Platz 2 etwas geschmeichelt war. Shihkin im Doom Bar Maghull Novices‘ Chase war obligatorisch und hilt wenig beim Profit, aber immerhin.

Dafür holte Addeybb den erhofften Sieg gegen Veery Elleegant und bescherte uns einen kleinen, netten Profit am Morgen, bevor  Tamaroc Du Mathan im Jordan Electrics Ltd Future Champion Novices‘ Chase in Ayr herb – Allmankind gewann wie erwartet, aber mein 1-2 wurde durch einen miserablen Lauf von Tamaroc Du Mathan zerstört. was das Rennen ins Minus kehrte, trotz des Siegers.

In Australien im Schweppes Stakes war es Kolding, der sich an der Front loßreissen konnte und wie bereits befürchtet, blieb der Favorit Masked Cursader im Verkehr stecken und kam nicht über einen vierten Platz hinaus – autsch!

Für den Sonntag wechselten wir nach Hong Kong, wo Golden Sixty wie erwartet dominieren konnte und More Than That uns alle Dreier zerstörte! Grml, aber genau den hatte ich ausgeschlossen….  und Exultant im QEII zerstörte die nächsen Triecta als Banker, obwohl ich Plätze 1-3 mit vier benannten Startern benannt hatte… pah!  57er Dreier raus aus dem Fenster.

Flooring Porter war leider im Irischen Stayers Hurdle nicht in der selben Form wie beim Festival und lief ein Rennen zum vergessen, dafür gab sich Honeysuckle keine Blöße und gewann das Irish Champion Hurdle – und der nächte Dreier platze wegen Sharjah, der seit langem mal wieder zwei gute Starts nacheinander produzierte Und da Bob Olinger im Novice Champion Hurdle nicht auflief, gewann Gaillard Du Mesnil problemlos und wir bekamen keine Chance, wenigstens einen Dualcast durchzubringen.

Am Ende war der April recht durchwachsen, und im Mai geht es ähnlich los…. im Guineas schreibe ich noch: Poetic Flare – gewann sein letztes Rennen, hat sein letztes Rennen gewonnen, hat zwei Siege auf dem Flat, hat einen Gruppensieg, aber keine Form über die Distanz. Passt soweit“ – und vergesse ihn dann komplett, und er gewinnt natürlich – Passt ja auch alles, statistisch 😛

Bei den Siegwetten sind wir leicht im Plus, ich habe in 7 von 18 Rennen den Sieger richtig voraus gesagt, dazu kommen 5 Platzierungen. Eigentlich ganz OK, gerade mit dem Sieg im Grand National, aber das geht besser. Die genannten Tifecta lagen meist „nur“ knapp daneben, aber die dürften den Profit von den Siegern bei den meisten aufgefressen haben.

Aber ehrlich gesagt, sind die meisten Rennen im April über Hürden auch schwierig, die Saison geht zu Ende, viele Pferde sind müde und der Untergrund passt meistens auch nicht mehr. Also, auf in die Flat Saison!

Rennen: 18

Siege: 7

Plätze: 5

Profit: 5


Der Tipp basiert auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!










pferdewetten-online.info testet und vergleicht laufend alle seriösen Buchmacher für Pferderennen und Pferdewetten Online.
Buchmacher für Pferdewetten | Buchmacher für Pferderennen | Pferderennen Live Streams | Pferderennen Ergebnisse | Pferdewetten Strategien | Pferdewetten Tipps
18+ Wetten Sie mit Verantwortung!