Logo von Pferdewetten-Online.info

Pferdewetten Tipps


Hewick

Auf dieser Seite finden Sie Artikel zu Hewick.

Kerry National Dramatik an der letzten Hürde.

Pferdewetten News

Am Mittwoch ging es in Kerry National in Listowel zur Sache – und das nicht so, wie es der Favorit Hewick gerne gehabt hätte!

Busselton gewann eines der atemberaubendsten und ereignisreichsten Kerry National-Rennen aller Zeiten mit einer brillianten Leistung von Beginn an, obwohl das Rennen vor allem wegen des dramatischen Sturzes des Helden und Topgewicht Hewick allen Zuschauern in Erinnerung bleiben wird.

Das extreme Ausdauerrennen war sicher eines der spannensten Rennen der Saison und war mit viel Hype begleitet worden.

Nach drei Kilometern hochkarätiger Action und Stürze sah es so aus, als würde Shark Hanlon’s Galway Plate-Gewinner Hewick kurz vor dem 16. und letzten Hindernis die Oberhand gewinnen, als Busselton, der praktisch vom Start weg führte, bewundernswert gegen den immer stärker werdenden Favoriten kämpfte.

Hewick trug das höchste Gewicht in dem Rennen und es war keine kleine Leistung, am letzten Hindernis langsam die Oberhand zu gewinnen, schon gar nicht in einem derart heftig umkämpften Rennen!

Der Glücksengel lächelte Hewick zu, als er einem herrenlosen Pferd entkam, das ihn über die Strecke trug und ihm einige Leitung über die Hindernisse gab, doch ausgerechnet an der letzten Hürde hatte er kein solches Glück mehr, als er sich von seinem Jockey Jordan Gainford trennte, nachdem Hewick das letzte Hindernis gestreift hatte.

Hewicks Trainer Hanlon war zu Recht geschockt nach dem Rennen und rang um Worte, im krassen Gegensatz dazu war der siegreiche Jockey JJ Slevin überwältigt vor Freude, als er sich für eine Niederlage mit einer Nase im Jahr 2020 an Bord von Moyhenna rächte und seine Revanche mit diesem prestigeträchtigen Rennen feierte.

Der Sieg von Busselton brachte Joseph O’Brien auch zwei aufeinanderfolgende Siege im € 200.000-Feature ein, ein junger aufstrebender Trainer, der weiterhin einige der prestigeträchtigsten Preise im Hindernisrennsport gewinnt, obwohl sein Stall schrumpft. „Es ist großartig, dies nach einer Niederlage vor ein paar Jahren zu gewinnen“, sagte ein emotionaler Slevin. „Joseph hat weniger Pferde im Hindernisrennsport, daher ist es für mich schwierig, große Chancen zu bekommen. Dank ihm und allen anderen für die Gelegenheit. Das ist für meinen Großvater Jimmy, der im Moment nicht gut aussieht.“

Slevin fügte hinzu: „Ich denke, Hewick stellte eine starke Herausforderung dar. Jordan und ich sind daheim Nachbarn, also wäre das ein gutes Ende gewesen, aber ich bin froh, dass ich auf der richtigen Seite bin. „Mit 10st 5lb auf dem Rücken waren wir ganz optimistisch. Er hatte zuvor noch kein großes Rennen gewonnen, war aber dabei, sich anzubahnen. Es wird immer ein Tag für ihn sein, zum Glück war es heute.

Hewick versuchte das Kunststück, der erst zweite Sieger seit Dorans Pride im Jahr 1997 zu werden, der allen Konkurrenten ein Gewicht von mindestens 7 Kilogramm zugesteht, und obwohl es am Ende nicht ganz reichte – Trainer Hanlon war stolz auf die Leistung des sieben Jahre alten Hengstes. „Sie sagten, er könne nicht mit Topgewicht gewinnen, aber ich denke, er hätte es getan“, sagte er. „Er ging an die Spitze und wir wissen, dass er bleibt, nachdem er den bet365 Gold Cup über drei Meilen und fünf Furlongs gewonnen hatte. Es ist nur unglücklich, aber Jordan und das Pferd sind okay – das ist am wichtigsten.“

Ein ehrgeiziger Anlauf auf den $ 250.000 American Grand National am 15. Oktober in Far Hills steht als nächstes auf dem Programm für den € 850 Schnäppchenkauf. Ja, mehr hat Hewick nicht gekostet, und er hat längst seinen Einkaufspreis hundertfach wieder eingespielt, ganz nebenbei hat er seinen Trainer auch international bekannt gemacht.

Hanlon sagte: „Wir werden viel Spaß mit ihm haben. Er ist erst sieben. Er könnte alles sein. Wenn er okay ist, ist der Plan der American Grand National.

Busselton schrieb mit seinem Sieg ebenfalls Geschichte, indem er der erste Fünfjährige seit South Lander im Jahr 1969 wurde, und der stellvertretende Trainer Brendan Powell lobte ihn als „hart wie ein Nagel“.

Die Entscheidung, das Feld an der Spitze anzuführen war zweifellos eine Hilfe für den Sieger Brusstelton, der durch seine Position ganz vorne einiges an Ungemach während des Rennens vermeiden konnte. Hurricane Georgie machte beim ersten Sprung einen Fehler und wurde bald nach dem Bruch der Riemen von Michael O’Sullivan aufgegeben, während Paul Townend nach dem Sturz von El Barra, dem 5-1-Favoriten von Willie Mullins, nach dem 9 Hindernis etwas angeschlagen von der Strecke humpelte .

Für den Meistertrainer war es im Großen und Ganzen ein Rennen, das man vergessen sollte,, aber ich denke damit kann Mullins leben

Hewick: Der Virtual Sohn von Trainer John Hanlon hat dieses Jahr ganz schön Schlagzeilen gemacht, mit seinem Sieg im Gold Cup in Sandown und dann beim Galway Plate im Juli – da hat Hewick einen ganz schönen Sprung im Niveau und der eigenen Leistungsfähigkeit hingelegt. Das war vorher nicht unbedingt zu erkennen.

Seine Karriere begann im Februar 2019 und er durchlief erst einmal eine Reihe an Stürzen und Niederlagen, der erste kleine Lichtblick kam im zehnten Rennen mit einem zweiten Platz in einem Maidenrennen – ja, nach zehn Rennen hatte er immer noch keinen Sieg erringen können, der kam erst noch einmal fünf Rennen später im September 2020 in Kilbegan in einem Handicaprennen. Da hatte Hewick sich über viele Rennen endlich an einen Sieg herangetastet, der am Ende etwas überraschend war – aber wie gesagt, nach vielen Niederlagen und unterschiedlichen Distanzen und Test hatte er mit über 3 Meilen endlich seine Distanz gefunden. Hewick und Ausdauer, dass passte zusammen.

Und beim nächsten Start untermauerte er diese Form mit einem weiteren Sieg, der auch so erwartet worden war – und in dem Rennen konnte er mit 3 Längen Vorsprung auch eine sehr gute Leistung zeigen als er in Navan beim Run In klar vor das Feld zog.

Hanlon wurde dann etwas vorsichtiger mit dem Placement seines Schützlings, den er auf unpassendem weichem Untergrund mehrfach nicht starten lies – dafür konnten sich die Platzeirungen mit einem Platz mit nur einem Nacken Rückstand und dann einem Sieg in Clonmel nach dem Jahreswechsel zu 2021 auch sehen lassen. Generell ging es mit der Form bergauf und Hewick sammelte nach seinem Sieg einen weiter Platz in Killarny (als Außenseiter!), einen vierten Platz in Galway nur eine Länge hinter dem Sieger und dann kamen ein weiterer zweiter Platz im Six Perth Wins For Scotch Warrior Novices‘ Limited Handicap Chase auf Klasse 3 Ebene hinzu – hinter Minella Trump.

Hewick hatte seine Form in den Ausdauerrennen Rennen gefunden und konnte sich danach im Devon Inn Hotel Handicap Hurdle durchsetzen, und das wieder mit einem sehr starken Zug zum Ziel. Er gewann das Rennen am Ende mit gut vier Längen Vorsprung und war an der letzten Hürde klar vor dem Feld. Hewick machte da aber noch nicht Schluss und legte einen zweiten Platz im Good Enuf 2 Eat Caterers At Gowran Park Handicap Hurdle in Gowran Park nach – und auch wenn er da auch einen starken Zug zum Ziel hatte, hatte ihn Tillyberg immer den einen Kopf auf Abstand – was der Form von Hedwick aber keinen Abbruch tat, denn der legte als Favorit danach über die Marathon Distanz von 3m5f im Vickers Independent Family Run Bookmaker Durham National Handicap Chase in Sedgefield mit einem dominanten Sieg mit mehr als 6 Längen nach – zwar war er nicht perfekt über jedes Hindernis, hatte aber mehr als genug Kraft um sich zwischen den Hindernissen immer weiter abzusetzen und das Feld zu dominieren.

Nach der langen Pause bis zum März 2022 (von Oktober 2021) an lief es über noch einmal erweiterte Distanz von 4m2f auf weichem Untergrund (den Hewick ohnehin nicht so schätzt) nicht wie gewünscht und er musste das Rennen vorzeitig abbrechen. Hewick hatte aber auch Pech in diesem Rennen – ein loses Pferd behinderte ihn, dazu sprang er über einige der Hindernisse alles andere als schnell und die Niederlage war abzusehen. Danach ging es in Sandwon in das Gruppe 3 bet365 Gold Cup Handicap Chase, wo er – als Außenseiter – das Rennen von der Position hinter den Führenden dominieren konnte. Zwar traf er wieder einige der Hindernisse hart, unter anderem das letzte, aber er hatte einfach mehr Kraft als der Rest des Feldes und gewann am Ende mit acht Längen Vorsprung.
Das brachte die Nation dazu, mehr als nur ein Auge auf ihn zu werfen und es war nicht erstaunlich, dass er danach in Balindrobe als Favorit in das Mayo Handicap Hurdle ging. Da scharterte am Ende allerdings mit einem Kopf und wurde nur auf der Ziellinie eingesammelt – wieder waren einige Hindernisse nicht ideal gesprungen worden und vielleicht hat es dieses Mal ihn tatsächlich den Sieg gekostet – ganz anders dann aber im Tote Galway Plate (Handicap Chase) (Grade A) in Galway – eigentlich einem Handicap, in dem Hedwick wegen seinem hohen Gewicht wenig Chancen ausgerechnet wurden – aber Hewick positionierte sich prominent, war früh am Kampf um den Sieg beteiligt, ging in die Führung im Home Turn und setzte sich von da an weiter ab und erst kurz vor dem Ziel wurde die Führung weiter reduziert und der Vorsprung auf eine halbe Länge reduziert. Darasso kam heran, war aber zu spät um Hewick den Sieg noch zu nehmen.

Wie es dann im Kerry National lief, lest Ihr weiter oben 😉


Kerry Grand National: Hat Hewick Chancen? Jordan Gainford sagt: Ja!

Pferdewetten News

Jordan Gainford glaubt, dass der Held von Galway Plate, Hewick, für die Bedingungen im Guinness Kerry National am Mittwoch (um 17:20 Uhr deutscher Zeit) ideal geeignet sein wird, macht sich jedoch keine Illusionen über die Herausforderung, die das Tragen des Spitzengewichts in dem 200.000-Euro-Feature mit sich bringt.

Wie haben sich in der Vergangenheit die Pferde mit dem Höchsten Gewicht im Kerry National geschlagen? Dazu quetsche ich meine Datenbank morgen gehörig aus – und suche euch den wahrscheinlichsten Sieger des Rennens!

Nur ein Pferd, der von Willie Mullins trainierte Euro Leader im Jahr 2005, hat es seit Dorans Pride 1997 geschafft, den Listowel-Preis unter absolutem Spitzengewicht zu gewinnen, und Hewick muss allen seinen Rivalen mindestens 10 Pfund einräumen – nicht gerade wenig – aber ich kann schon mal versprechen, dass die Pferde im Kerry Grand National auch unter hohem Gewicht nicht unbedingt schlecht gelaufen sind.

Ein volles Feld von 18 Pferden zusammen mit drei Reserven wurde am Montag für den Höhepunkt des Erntefestes deklariert. Bei dem Rennen wird wohl Hewick mit 11-2 als Favorit in das Rennen gehen, vielleicht als gemeinsamer Favorit neben El Barra, der bei Paddy Power ebenfalls mit 11-2 gehandelt wird. Die Quoten werden sich wohl aber noch ein wenig verändern bis zum Start, wie das immer so ist.

Aber der Jockey von Hewick und Gewinner des Cheltenham Festivals glaubt, dass der Boden, der am Montag als gut beschrieben wurde, perfekt für den Gewinner des bet365 Gold Cup der letzten Saison wäre.

Gainford sagte: „Ich habe neulich mit Shark [Hanlon, Trainer] gesprochen und er findet, dass das Pferd in großartiger Form ist. Hoffentlich ist das Gewicht kein Problem. Es ist viel zu tragen.
„Ob ihn das erwischen wird, müssen wir sehen, aber hoffentlich wird er dort knallen. Er hat letztes Jahr beim Listowel-Festival gewonnen, und ein guter Boden sollte zu seinen Gunsten sein.“

Er fügte hinzu: „Shark ist unglaublich und liebt dieses Treffen in Listowel. Er hatte dort etwas Glück, also können wir hoffentlich dieses Jahr wieder dasselbe machen.“

Wie im Galway Plate ist Gainford seinem Chef Gordon Elliott dankbar, dass er ihn wieder freigestellt hat, um Hanlons Stallstar Hewick auch hier zu begleiten.

Hanlon glaubt, dass Hewick sich zu einem Anwärter auf den Cheltenham Gold Cup entwickeln könnte, wobei der klassische Steher jetzt eine Marke von 163 erreicht, und sein 21-jähriger Jockey spürt, dass das 850-Euro-Schnäppchen mit jedem Start besser wird.

„Es war eine unglaubliche Leistung in Galway„, sagte Gainford.

„Wenn ich zurückblicke, wollte ich nicht so viel Energie verbrauchen als ich zur Vorletzten Hürde ging, aber die Art und Weise, wie er den Hügel hinauffuhr – mit dem losen Pferd, das ihn hinüber (über die Strecke) trug – zeigte, dass er es schafft und mit jedem Lauf stärker wird.“

Joseph O’Brien, der das letztjährige Rennen mit Assemble gewann, ist für sechs Pferde im Lineup 2022 verantwortlich, angeführt vom Galway Plate Zweiten Darasso, dem Galway Blazers Handicap Chase Zweiten Busselton, und dem Galway Plate-Sieger von 2020, Early Doors.

Willie Mullins hat vier Läufer deklariert, aber zwei sind Reserven, darunter der führende Anwärter Rock Road, der diesen Sommer drei seiner letzten vier Starts gewonnen hat.

Aidan Coleman wird seine erste Fahrt in Listowel haben, wenn er Partner des von Matthew Smith trainierten Ronald Pump wird, während Sean Flanagan sein niedrigstes Gewicht seit fast anderthalb Jahren – 10.3 Pfund – erreicht, um sich mit Jeremys Flame zusammenzutun, der Gavin Cromwell vertritt.


Hewick entpuppt sich immer mehr als Schnäppchen

Pferdewetten News

Shark Hanlon glaubt, dass Hewick sich nach dem Gewinn der Galway Plate am Mittwoch zu einem Anwärter auf den Cheltenham Gold Cup entwickeln könnte.

Wenn das wirklich so kommt, dann hat Shark Hanlon wohl das Geschäft seines Lebens gemacht – denn Hewick war alles andere als teuer in der Anschaffung für den aufstrebenden Trainer.

Hanlon bejubelte den Erfolg des Siebenjährigen in der Galway’s Feature Chase als „bei weitem den besten“ Gewinner seiner Karriere und hat möglicherweise einen Blick auf einen der größten Preise des Sprungrennens in dieser Saison.

Hewick, der das Galway Plate mit einem Rating von 155 gewann und im April in Sandown den bet365 Gold Cup gewann, wird wahrscheinlich als nächstes zum Kerry National reisen, bevor Hanlon eine mögliche Reise nach Cheltenham im März in Betracht zieht.

„Er könnte ein Gold-Cup-Pferd sein, es könnte einfach zu ihm passen“, sagte Hanlon. „Wenn Sie ein gutes Pferd haben, müssen Sie versuchen, sich um sie zu kümmern. Er ist nicht übermäßig groß, daher passen ihm die nationalen Zäune vielleicht noch nicht, aber er ist erst sieben, also könnte er vielleicht noch rechtzeitig einen National anstreben.

„Wir haben den Mittwoch aus dem Weg geräumt und wir nehmen alles, was danach kommt.“

Hanlon hat einen Grad-1-Sieg, einen bet365 Gold Cup und einen Kerry National in seinem Lebenslauf, sagt aber, dass Hewicks Plate-Triumph etwas Besonderes und bei weitem der beste Sieger seiner Karriere war:

„Es war ein besonderer Tag und ich glaube nicht, dass ich jemals einen besseren haben werde. Es war einfach ein wahr gewordener Traum“, sagte er.
„Es ist bei weitem der beste Sieger, den ich je hatte. Ich fahre nach Galway, seit ich 14 bin, und es ist das Rennen der Woche. Es ist jetzt eines der größten Rennen des Jahres in Irland und es gibt nicht allzu viele davon “ diese besonderen Rennen herum.

„Für alle, den Hof, meine Mutter und meinen Vater dort zu haben, den Besitzer, der von Anfang an sehr gut zu mir war, hat einfach alles gepasst.“

Galway war nicht das Ende von Hanlons Pflichten für diese Woche. Nach einer verdienten Feiernacht am Mittwoch begab sich der Trainer mit seinem Sohn Paddy auf eine Reise nach Schottland zum Ponyrennen in Langholm – als Randnotiz sei gesagt, dass erst kürzlich durch die Presse ging, dass die Ponyrennen und deren Zukunft in Irland nun gerettet sind – es gab Überlegungen sie abzuschaffen

Über die Woche in Galway, ergänzt durch den Sieg von Hallowed Star beim € 110.000 BoyleSports Handicap Hurdle am Samstag, fügte Hanlon hinzu: „Es war eine großartige Woche für kleine Trainer und darum geht es im Rennsport.

„Es ist ein besonderes Fest. Normalerweise werde ich nicht emotional, aber am Mittwoch wurde ich ziemlich emotional.

Für nur 850 € gekauft, ist Hewick auf seiner erstaunlichen Reise als nächstes für Listowel bestimmt, und nicht nur Hanlon ist aufgeregt.

Er fügte hinzu: „Mein Vater ist 86 und meine Mutter 80, und er wandte sich am Mittwochabend in Galway an sie und sagte: ‚Sie können Listowel buchen, wir gehen zum Kerry National‘. Es ist großartig, dass sie auch so ein Kick davon bekommen“

Ich denke nicht nur sie bekommen einen Kick davon – wenn Hewick tatsächlich so gut ist wie gehofft und er das Kerry National für sich entscheiden kann, spricht tatsächlich wenig dagegen ihn auch beim Gold Cup laufen zu lassen. Das ist natürlich noch eine Weile hin und ein ganz anderes Niveau, aber er könnte eines dieser Pferde sein, die in ihrer jungen Karriere völlig unterschätzt worden waren und sich als Goldgrube entpuppen – Sea Biscuit lässt grüßen. Es ist ein wenig Träumerei dabei – aber wie Hanlon schon gesagt hat: Darum geht es doch beim Rennsport.


pferdewetten-online.info testet und vergleicht laufend alle seriösen Buchmacher für Pferderennen und Pferdewetten Online.
Buchmacher für Pferdewetten | Buchmacher für Pferderennen | Pferderennen Live Streams | Pferderennen Ergebnisse | Pferdewetten Strategien | Pferdewetten Tipps
18+ Wetten Sie mit Verantwortung!