Logo von Pferdewetten-Online.info

Pferdewetten Tipps


System Picks

Auf dieser Seite finden Sie Artikel zu System Picks.

Ratings für den 15.08.2022

Wettsystem

Update der Ratings spät in der Nacht ;D

DatumUhrzeitTrackPickOddsOfrWeightratingOddsratingFinalrating
2022-08-15′’02:10:00′‚Dundalk (AW)‘‚Adelaide River‘‚2.75‘0.063.1632.595.66
2022-08-15′’02:40:00′‚Dundalk (AW)‘‚Celtic Revival‘‚7.50‘5.0171.8897.73274.61
2022-08-15′’03:10:00′‚Dundalk (AW)‘‚Carnival Girl‘‚8.00‘9.26116.1346.67172.06
2022-08-15′’03:40:00′‚Dundalk (AW)‘‚Alabama Pearl‘‚6.00‘0.085.015.79100.79
2022-08-15′’04:10:00′‚Dundalk (AW)‘‚Dream Today‘‚12.00‘3.28158.0634.69196.03
2022-08-15′’04:40:00′‚Dundalk (AW)‘‚Pierre Lapin‘‚5.50‘3.0890.0102.33195.41
2022-08-15′’05:15:00′‚Dundalk (AW)‘‚Flier‘‚7.50‘9.23173.3367.44250.0
2022-08-15′’05:45:00′‚Dundalk (AW)‘‚Chateau Musar‘‚12.00‘1.54143.3351.16196.03
2022-08-15′’05:40:00′‚Bangor-on-Dee‘‚Dunbar‘‚12.00‘0.050.018.1868.18
2022-08-15′’06:10:00′‚Bangor-on-Dee‘„Bob’s Bar“‚3.75‘0.00.0100.0100.0
2022-08-15′’06:40:00′‚Bangor-on-Dee‘‚Francky Du Berlais‘‚3.25‘18.7517.6527.7864.18
2022-08-15′’07:10:00′‚Bangor-on-Dee‘‚Farouk De Cheneau‘‚4.50‘0.033.3317.3950.72
2022-08-15′’07:40:00′‚Bangor-on-Dee‘‚State Crown‘‚7.00‘6.6769.2316.6792.57
2022-08-15′’08:15:00′‚Bangor-on-Dee‘‚Malina Ocarina‘‚5.50‘10.3425.040.7476.08
2022-08-15′’05:30:00′‚Roscommon‘‚Supposedtobe‘‚7.00‘12.531.2526.3270.07
2022-08-15′’06:30:00′‚Roscommon‘‚Goa Gajah‘‚3.25‘0.0135.719.09144.8
2022-08-15′’07:00:00′‚Roscommon‘‚Solar Breeze‘‚4.00‘0.058.3319.2377.56
2022-08-15′’07:30:00′‚Roscommon‘‚Earls‘‚6.00‘0.041.6742.3183.98
2022-08-15′’08:00:00′‚Roscommon‘‚Mighty Mo Missouri‘‚5.50‘4.1729.4123.8157.39
2022-08-15′’08:30:00′‚Roscommon‘„Cleopatra’s Needle“‚15.00‘4.35100.08.33112.68
2022-08-15′’04:50:00′‚Windsor‘‚Tribal Wisdom‘‚1.22‘0.00.00.00.0
2022-08-15′’05:20:00′‚Windsor‘‚Thegreyvtrain‘‚8.50‘11.1110.010.031.11
2022-08-15′’05:50:00′‚Windsor‘‚Magical Sunset‘‚5.50‘0.077.785.2683.04
2022-08-15′’06:50:00′‚Windsor‘‚The Princes Poet‘‚7.50‘8.3346.1513.3367.81
2022-08-15′’07:20:00′‚Windsor‘‚After Eight‘‚9.00‘0.070.8310.3481.17
2022-08-15′’07:50:00′‚Windsor‘‚Nuble‘‚5.50‘0.051.8554.29106.14
2022-08-15′’01:50:00′‚Catterick‘‚Sameem‘‚3.25‘0.00.036.3636.36
2022-08-15′’02:20:00′‚Catterick‘‚Talamanca‘‚2.75‘1113
2022-08-15′’02:50:00′‚Catterick‘‚Gullane One‘‚6.00‘0.073.9134.29108.2
2022-08-15′’03:20:00′‚Catterick‘‚Clotherholme‘‚8.50‘0.054.5528.5783.12
2022-08-15′’03:55:00′‚Catterick‘‚Final Frontier‘‚9.00‘0.068.1821.4389.61
2022-08-15′’04:25:00′‚Catterick‘‚Firebolt‘‚4.50‘4.5538.112.054.65
2022-08-15′’04:55:00′‚Catterick‘‚Astapor‘‚7.00‘0.039.2929.0368.32
2022-08-15′’02:50:00′‚Deauville‘‚Al Hakeem‘‚2.63‘0.0216.6711.29227.96
2022-08-15′’03:25:00′‚Deauville‘‚Hot Queen‘‚13.00‘0.0228.5711.27239.84

Das Rating: Die Picks für den 14.08.2022

Pferdewetten Infos

Es ist soweit *Trommelwirbel* – das Rating macht seinen Start.

Es handelt sich dabei um ein Rating, welches von mir entwickelt wurde und sich derzeit in einem sehr frühen Stadium befindet, und beständig weiter entwickelt wird.

Die Ratings werden (hoffentlich) ab jetzt jeden Abend vor den Renntagen veröffentlicht. Erste Testläufe haben alles ergeben – von phantastischen Tagen zu eher mauen Ergebnissen. Das habe ich allerdings bei anderen Ratings, die angeblich fertig entwickelt wurden, immer wieder erlebt, und mein Anspruch ist, etwas zu entwickeln, was konstant über das Jahr Profit abwerfe wird. Also, hier sind die Ratings!

Entwicklungs – Notizen:

Mir ist beim Testen schon aufgefallen, dass das Rating recht viele Pferde mit sehr hohen Quoten in den Rennen nimmt – also irgendwie auf Außenseiter steht und berechnet, dass diese eine sehr gutes ROI über die Zeit haben. Das ist ein Punkt, den ich sehr genau beobachte und den man mit Vorsicht genießen muss.

DatumStartzeitTrackRennnamePickQuoteRating
2022-08-14′’04:00:00′‚Tramore‘‚Victoria House Tramore Mares Beginners Chase‘‚Raven Rule‘‚7.00‘124.62
2022-08-14′’04:35:00′‚Tramore‘‚McCarthys Irish Bar Lexington Handicap Chase‘‚Tune The Chello‘‚6.50‘84.09
2022-08-14′’04:55:00′‚Chelmsford (AW)‘‚Jurassic Earth Presented By Bigfoot Events Classified Stakes‘‚Ickytoo‘‚8.50‘141.36
2022-08-14′’05:03:00′‚Southwell (AW)‘‚Best Odds Guaranteed At Vickers.Bet Everyday Handicap‘‚The Tron‘‚5.50‘71.45
2022-08-14′’01:25:00′‚Chelmsford (AW)‘‚Follow @chelmsfordcrc On Twitter Handicap‘‚Amalfi Salsa‘‚8.00‘131.16
2022-08-14′’02:55:00′‚Deauville‘‚Prix du Haras de Fresnay-le-Buffard Jacques le Marois (Group 1) (3yo+ No Geldings) (Straight Course)‘‚State Of Rest‘‚4.50‘120.83
2022-08-14′’02:50:00′‚Tramore‘‚Comeragh Veterinary Kilmacthomas Maiden Hurdle‘‚Hand Over Fist‘‚9.50‘138.8
2022-08-14′’04:20:00′‚Chelmsford (AW)‘‚Louey Parkhurst Memorial Trophy Handicap‘‚Diva Dancer‘‚17.00‘74.57
2022-08-14′’04:05:00′‚Deauville‘‚Prix Minerve (Group 3) (3yo Fillies) (Round Course) (Turf)‘‚Eternal Pearl‘‚2.88‘148.39
2022-08-14′’02:00:00′‚Chelmsford (AW)‘‚CCR Supports EHAAT Air Ambulance Handicap‘‚Gliding Bay‘‚7.00‘76.19
2022-08-14′’05:10:00′‚Tramore‘‚Irish Stallion Farms EBF Mares Flat Race‘‚Kilbarry Lilac‘‚6.00‘108.44
2022-08-14′’01:40:00′‚Tramore‘‚Frank King Memorial Maiden Hurdle‘‚More To Follow‘‚34.00‘109.01
2022-08-14′’02:25:00′‚Pontefract‘‚Mary Clark „Favourite Day Of The Year“ Handicap‘‚My Little Queens‘‚5.50‘16.67
2022-08-14′’02:43:00′‚Southwell (AW)‘„N&L Franklin Developments Fillies‘ Novice Stakes (GBB Race)“‚Elusive Truth‘‚4.00‘65.0
2022-08-14′’01:50:00′‚Pontefract‘‚Trevor Woods Memorial British EBF Novice Stakes (Horses Who Have Not Won More Than One Race) (GBB)‘‚Cinque Verde‘‚2.10‘109.52
2022-08-14′’03:00:00′‚Pontefract‘„EBF Stallions Highfield Farm Flying Fillies‘ Stakes (Listed Race)“‚Favourite Child‘‚29.00‘61.9
2022-08-14′’04:10:00′‚Pontefract‘‚Moor Top Farm Shop Hemsworth Handicap‘„Maggie’s Delight“‚3.75‘48.71
2022-08-14′’01:33:00′‚Deauville‘‚Prix Nureyev (Listed Race) (3yo) (Round Course) (Turf)‘‚Lassaut‘‚3.00‘344.62
2022-08-14′’03:10:00′‚Chelmsford (AW)‘„Fairwood Fillies‘ Handicap“‚Aramis Grey‘‚6.50‘48.08
2022-08-14′’05:20:00′‚Pontefract‘‚Sunpak Potatoes Handicap‘‚Mutanaaseq‘‚15.00‘102.94
2022-08-14′’03:30:00′‚Deauville‘‚Prix Gontaut-Biron Hong Kong Jockey Club (Group 3) (4yo+) (Round Course) (Turf)‘‚Dilawar‘‚2.75‘168.77
2022-08-14′’04:45:00′‚Pontefract‘‚William Hill Lengthen Your Odds Novice Stakes (GBB Race)‘‚Three Start‘‚2.20‘53.33
2022-08-14′’05:33:00′‚Southwell (AW)‘‚Coopers Marquees Handicap‘‚Down To The Kid‘‚7.50‘63.7
2022-08-14′’02:15:00′‚Tramore‘‚Frank Gillane Memorial Handicap Hurdle‘‚Morepowertoya‘‚5.50‘150.87
2022-08-14′’03:53:00′‚Southwell (AW)‘‚XYZ Rail Partnering With Southwell Racecourse Handicap‘‚Phinow‘‚7.50‘72.23

13.08.2022 – Newbury – Hungerford Stakes – Pick: Chindit

Pferderennen in England

16:35 Hungerford Stakes – Gruppe 2

Für 3jährige und ältere Pferde  |  Distanz: 1.408 m  |  Preisgeld: 100.000 GBPFlachrennen  |  Geläuf: Gras  |  Boden: gut bis fest  |  Platz-Regeln: 3 Plätze @ 1/5 Quote

Das Hungerford Stakes ist das Highlight des heutigen Tages und William Haggas wird versuchen seinen Erfolg aus dem letzten Jahr mit seinem Pferd Tiber Flow zu wiederholen, was aber nicht ganz einfach wird – schließlich sind mit Pogo und Chindit hochklassige Konkurrenten im Feld, selbst nachdem ein weiterer möglicher Favorit, Double Or Bubble, hier nicht starten wird. Dubai Poet ist ein weiterer möglicher Sieger, den ich allerdings mit Vorsicht genieße

Die Pferde im Einzelnen:

Pogo: Der Zebedee Sohn von Trainer Charlie Hills ist mit seinen 34 Starts bis Dato ein echter Veteran, lief bei mir bisher aber immer ein wenig unter dem Radar, denn mit nur sieben Siegen aus 34 Rennen ist seine Ausbeute eher moderat und in den Gruppenrennen, mit denen ich mich hier ja am häufigsten beschäftige, ist er immer eher ein Außenseiter – wie schon zu beginn seiner Karriere, denn obwohl er bereits 3 Monate nach seinem Debüt im Mai 2018 auf Gruppenebene startete, war er in den meisten dieser Rennen ein zweistelliger Außenseiter.

Dabei schlug Pogo sich nicht schlecht, mit einem vierten Platz in York im August 2018 im Tattersalls Acomb Stakes auf Gruppe 3 Ebene und mit einem dritten Platz im Scotsman Stakes in Doncaster im September. Das waren für die erste Saison keine schlechten Vorzeichen, allerdings blieb die erhoffte Steigerung im Jahr 2019 aus und Pogo startete fast ausschließlich in Handicaps, mit eher mäßigem Erfolg. Er holte zwei Siege in dem Jahr, einen im Mai in Newmarket im Qatar Racing Welfare Handicap gegen Alkaamel, den anderen Sieg im Nationwide Handicap in York im August – was ein riesiger Erfolg war, schließlich ist das Rennen in York immer recht gut besetzt und Pogo war ein klarer Außenseiter (wieder einmal) in dem Feld.

Das war ohnehin sein Schicksal – in jedem Rennen wurde er unterschätzt, war aber meist auch am Ende eben nicht auf den Plätzen. Aber etwa im Balmoral Handicap am Ascot Champion Day im Oktober startete er mit einer 67er Quote, kam am Ende aber immerhin auf einem achten Platz ins Ziel – deutlich besser, als man bei einem Feld von 20 Startern erwartet hätte

2020 folgte dann endlich der erhoffte Sprung im Niveau und Pogo konnte sich gleich mehrfach in einigen Black Type Rennen gut präsentieren- etwas im British Midsummer Stakes in Windsor im Juni 2020 über eine Meile oder gleich danach im Gruppe 1 Prix d’Ispahan in Frankreich, wo er einen überraschenden zweiten Platz belegen konnte. Danach folgte noch eine weitere Platzierung auf Gruppe 2 Ebene im Celebration Mile in Goodwood im August oder dem Godolphin Challenge Stakes – in Newmarket. Wieder waren die Siege ein wenig dünn gesät, aber die Platzierungen und Leistungen waren Spitze – und 2021 schien er zunächst da weiter zu machen, wo er aufgehöhrt hatte, denn es folgte ein Sieg, wieder auf Listed Ebene – im King Richard III Stakes in Leicester im April 2021, allerdings dann auch klare Niederlagen im Lockinge Stakes und Queen Anne Stakes auf Gruppe 1 Ebene. Das zeigte deutlich, dass Pogo sich zwar in Gruppe 2 und 3 Rennen stark präsentieren konnte, aber auf die Spitzengruppe noch einigen Nachholbedarf hatte.

Pogo steigerte seine Form über die Saison 2021 langsam bis er wie im letzten Jahr einige Platzierungen auf Gruppenebene holen konnte, etwa im Celebration Mile in Goodwood oder dem Joel Stakes in Newmarket, wo er bis auf eine Länge an Benbatl heran kam, was wohl seine bisher beste Leistung gewesen war.

Danach ging es über den Winter nach Nahost, wo er in Bahrein, Riyadh und Meydan ins Rennen ging, allerdings ohne in den Rennen einen wirklich guten Eindruck hinterlasse zu können – was aber kein Problem ist, die Rennen dort „unten“ liegen nicht jedem Pferd und mit seiner Rückkehr nach Hause im Mai 2022 konnte Pogo dann endlich seine ersten Gruppenrennen gewinnen. Zunächst noch hauchdünn im Gruppe 3 John Of Gaunt Stakes Stakes in Haydock, wo er in einem spannenden Finish mit einer Nase gegen Lanequash gewann, mit Kinross und Sunray Major nur einen Nacken dahinter.

Danach im Criterion Stakes über 1408m gewann er allerdings schon wieder mit 2 Längen recht deutlich gegen die wieder auftretende Konkurrenz wie Sunray Major und den dieses Mal floppenden Lanequash und genau einen Monat Später konnte er im Lennox Stakes in Goodwood immerhin wieder eine Platzierung erreichen – mit unter einer Länge Rückstand auf den Sieger. Pogo hat die Konstanz um hier sicher vorne mit dabei zu sein, es wäre aber gleichzeitig auch sein bisher größter Erfolg (was ein kleiner Grund zur Sorge ist)

Tiber Flow: Der Caravaggio Sohn von William Haggas ist einer der Aufstiegskandidaten in diesem Rennen. Er hat bisher sechs Rennen absolviert und 2021 erst seine Karriere gestartet, allerdings gleich mit einem Tripple. Zunächst gewann er sein Maidenrennen im Dezember 2021, um dann im Januar 2022 den nächsten Sieg auf dem selben Track in Newcastle folgen zu lassen. Im März gewann er dann ein Handicap in Southwell, bevor er eine knappe Niederlage mit nur einer Nase Rückstand über 1207m zurück in Newcastle einstecken musste.

Dass er es nicht nur auf dem Allwetter Untergrund in den Wintermonaten kann, zeigte Tiber Flow dann im Mai in Newbury wo er das Carnarvon Stakes auf Listed Ebene mit einem Kopf Vorsprung gegen Ehraz gewann.

Er ging dann im Juni in den Commonwealth Cup in Royal Ascot, und obwohl das Gruppe 1 Rennen stark besetzt war und mit 20 Konkurrenten auch mehr als genügend Potential auflaufen lies, ging Tiber Flow in das Rennen mit einer Quote von 13 und wurde damit immerhin unter den besten sechs gehandelt. Am Ende sprang ein achter Platz heraus, ohne dass er jemals wirklich gefährlich werden konnte.

Das hier wird nicht einfach, aber er hat Potential

Chindit: Der Wootton Bassett Sohn von Trainer Richard Hannon begann seine Karriere im Juli 2020 in Doncaster mit einem Sieg in seinem ersten Rennen und ging danach direkt auf die Black Type Ebene hoch, wo er im BetfredTV Pat Eddery Stakes in Ascot den nächsten Sieg einfuhr – und das Rennen mit Dominanz gewann.

Der Favorit Naval Crown hatte auf den letzten 200m keine Chance mehr an Chindit dran zu bleiben und Chindit legte im Gruppe 2 bet365 Champagne Stakes im September 2020 noch einmal nach und hatte sich damit für das Darley Dewhurst Stakes im Oktober in Position gebracht – aber hier traf er auf Konkurrenten wie den Sieger St Mark’s Basilica und Chindit hatte das Problem, dass er keine Frei Bahn für seinen Schlusssprint hatte und das gesamte Rennen nach rechts hing – da hatte er in den letzten Rennen bessere Form zeigen können und starker auflaufen können.

Nach der Winterpause gewann Chindit sein Saisondebüt im Gruppe 3 Watership Down Stud Too Darn Hot Greenham Stakes, driftete aber wieder ein wenig auf der Zielgeraden und der Sprung im Niveau auf das Qipco 2000 Guineas Stakes gelang wie schon erahnt wurde –  nicht. Auf fünften Platz  kam Chindit am Ende ins Ziel und konnte von seiner Position im hinteren Bereich des Feldes kaum einen richtigen Angriff starten, und auch im Gruppe 1 St James’s Palace Stakes kam er nicht über den fünften Platz hinaus.

Dieses Mal lief Chindit aber deutlich besser auf als beim letzten Rennen, denn er hatte mehrfach keinen saubere Linie für seinen Schlusssprint und verlor auch noch eines seiner Hufeisen während dem Rennen. Er holte noch ein wenig auf auf den letzten Metern, konnte aber nie einen wirklichen Angriff starten.

Auch beim nächsten Rennen in Frankreich im Prix du Haras de Fresnay-le-Buffard Jacques le Marois belegte Chindit einen fünften Platz – den dritten in Folge! Aber auch dieses Mal lief er deutlich besser gegen Konkurrenten wie Poetic Flair und Order Of Australia antreten musste. Im Prix du Haras de Fresnay-le-Buffard Jacques le Marois machte Palace Pier am Ende das Rennen klar, hatte aber mit Poetic Flare gut zu tun, Chindit hingegen blieb im Mittelfeld stecken und kam auf den letzten 100m nicht mehr an die Pferde vor sich heran.

Schon die letzten beiden Rennen waren besser als das Ergebnis vermuten lies und der Trend setzte sich auch im tote Celebration Mile auf Gruppe 2 Ebene in Goodwood weiter fort, wo Chindit sich auf der Zielgeraden gleich zwei Mal in dichtem Verkehr zwischen den anderen Pferden befand und sich seinen Weg aus der Gruppe erst noch suchen musste – was ihn das entscheidende Momentum kostete und am Ende einen erheblichen Anteil an dem vierten Platz von Chindit hatte.

Chinidt kam zum Ende des Rennens immer näher an die Führenden heran, konnte aber eben nicht mehr den entscheidenden Schlag landen und auch im nachfolgenden Godolphin Stud & Stable Staff Awards Challenge Stakes  fehlte ihm am Ende die Power, um sich gegen Al Suhail noch durchzusetzen – und nachdem er sich 400m vor dem Ziel den zweiten Platz geholt hatte, musste er leider den Platz kurz darauf wieder abgeben und konnte „nur“ den dritten Platz holen am Ende.

Nach der Pause über den Winter konnte er allerdings in Doncaster im SBK Doncaster Mile Stakes als Favorit dominieren, war da aber auch als Favorit gestartet und als er wieder auf Gruppe 1 Nivaeu hoch ging im Al Shaqab Lockinge Stakes in Newbury am 14.05.2022 musste Chindit nicht nur als Außenseiter ran, sondern hatte auch Konkurrenten wie Baaeed gegen sich. Der gewann am Ende auch das Rennen mit gut 5 Längen Vorsprung vor Chindit, aber der schlug sich als Außenseiter mit einer Quote von 20/1 gar nicht schlecht. Chindit hatte versucht das Feld über die Distanz zu führen, wurde aber 2 Furlong vor dem Ziel von seinem Jockey Pat Dobbs angetrieben, verlor seine Führung aber 1 Furlong vor dem Ziel und musste 110 yards vor dem Ziel dann ermüdet noch den zweiten Platz abgeben.

Am 14.06.2022 startet Chindit dann erneut gegen Baaeed im Gruppe 1 Queen Anne Stakes und wieder ging er als klarer Außenseiter in das 1609m Rennen auf Gruppe 1 Nivaeu. Der Untergrund war gut bis fest und das Rennen versprach mit der Konkurrenz eine schnelle Angelegenheit zu werden, und so war es dann auch. Chindit versuchte die Führung in dem Rennen zu übernehmen, aber Order Of Australia übernahm diese Rolle und Chindit versuchte daher, von seiner prominenten Position hinter den Pacesettern für Ärger zu sorgen, konnte aber nicht mithalten als die Gruppen sich zusammenfanden 2 Furlong vor dem Ziel und 1 Furlong vor dem Ziel musste er dann jeden Versuch auf eine Platzierung aufgeben und kam auf einem vierten Platz, 8 Längen hinter dem Sieger, ins Ziel

Sein bisher letztes Rennen bestritt Chindit dann am 09.07.2022 im Fred Cowley MBE Memorial Summer Mile Stakes, wo er auf Gruppe 2 Ebene ein etwas leichteres Rennen anging, aber mit seiner Quote von 3.12 nicht ganz als Favorit gehandelt wurde. In dem 1602,90m Rennen auf gut bis festem Untergrund konnte Chindit das Feld wieder wie erhofft anführen und sich bis 1 Furlong vor dem Ziel auch dort halten, musste dann aber die Führung abgeben und konnte sich erst kurz vor dem Ziel wieder an die Spitze setzen um knapp zu gewinnen.

Das Duell mit Baaeed im Qatar Sussex Stakes ging wie zu erwarten nicht gut für Chindit aus, der klar geschlagen auf einem sechsten Platz ins Ziel einlief, nachdem er 1f vor dem Ziel ermüdetet und den Anschluss an die Sieger verlor.

Das heute ist deutlich leichter und ich kann mir eine gute Leistung von ihm durchaus vorstellen, dass er heute wieder ganz vorne stehen wird.


13.08.2022 – Newbury – BetVictor Geoffrey Freer Stakes – Pick: Away He Goes

Pferderennen in England

14:30 Newbury 13 Aug 2022

BetVictor Geoffrey Freer Stakes Group 3 | Class 1 | 3YO plus

AWAY HE GOES (IRE):
b g Farhh – Island Babe (Kingmambo)
Auf diesem Kurs lief Away he goes 3 mal und hat einmal gewonnen, zudem hat er aus seinen 14 Starts auf diesem Boden 3 Siege und vier Platzierungen erringen können, was einer Quote von 21,43% entspricht. Hat allerdings 2021 eine zimeliche Durststrecke gehabt und konnte keines seiner Rennen da gewinnen, hat sich allerdings trotzdem in guter Form gezeigt. So wurde er zweiter hinter Trueshan im Goodwood Cup und zeigte 2022 eine gute Form, als er dieses Jahr – erneut im Goodwood Cup, einen guten fünften Platz in einem sehr starken Feld belegen konnte.

Das war nicht schlecht, wenn auch gut 11 Längen hinter dem Sieger, was aber bei der Quote von 50/1 eigentlich noch deutlich schlechter erwartet worden war. Das hier ist um Meilen leichter und es ist nicht ausgeschlossen, dass er auf dem Treppchen landen wird.

OUTBOX:

Der Frankel Nachkomme hat 3 Rennen hier in Newbury bisher bestritten und davon eines gleich gewinnen können – und das war auch noch über Kurs und Distanz. Auf dem heutigen Boden waren es immerhin schon 14 Rennen, von denen 4 gewonnen wurden und 4 Platzierungen heraussprangen. Das ist eine ganz ordentliche Bilanz, die er auch bei kontinuierlicher Erhöhung der Klasse halten konnte. – schließlich gewann er auch schon auf Gruppenebene und hat sich auch eine Klasse höher im Gruppe 2 Jockey Stakes in Newmarket in guter Form zeigen können. Da kam er am Ende auf einem dritten Platz ins Ziel, was so ziemlich seine beste Leistung bisher gewesen war – die allerdings von einigen eher unterdurchschnittlichen Leistungen flankiert wurden
Er wird heute von Hollie Doyle geritten und Archie Watson hält große Stücke auf ihn, immerhin hat er bereits sieben Rennen zwischen 1m4f und 1m5f gewinnen können, ist vom Boden her flexibel und hat einige sehr gute Leistungen in seiner Karriere gezeigt.

Allerdings war er im Gruppe 2 Belmont Gold Cup Stakes im Juni auf gutem Untergrund ziemlich klar geschlagen worden und lief als Siebter von Acht hinter dem Sieger Loft ins Ziel ein – das muss für einen Sieg heute deutlich, deutlich besser werden. Hat aber die Klasse dafür

UNIVERSAL ORDER:

Der Universal Sohn aus My Order hat immerhin 40% seiner bisherigen Rennen auf dem Flat gewinnen können. 5 von 15 steht die Bilanz, dazu 3 weitere Platzierungen, was ihn hier im Prinzip zu einem guten Kandidaten für den Sieg machen würde – wenn nicht der letzte Sieg schon über 2 Jahre her wäre.

Dabei hat Universal Order immer wieder seine Klasse durchscheinen lassen und auch schon ein Gruppe 3 Rennen gewinnen können und der Boden heute liegt ihm auch. In seinem Debüt in dieser Saison zeigte er in einem Handicap in Haydock zuletzt eine sehr ansprechende Leistung – floppte dann aber im House Of Cavani Menswear Fred Archer Stakes auf Listed Ebene, welches er 2020 noch gewinnen konnte. Da starteten nur drei Konkurrenten, trotzdem kam Universal Order nur als Letzter ins Ziel… und das als Favorit. Zu schlecht um wahr zu sein oder nur die Bestätigung eines Trends?

SILENCE PLEASE (IRE)

Ein weitere Tochter von Gleneagles, der allerdings den errungenschaften seines Vaters noch ein wenig hinterher rennt, denn seine Bilanz bsiher von 15 Rennen und nur drei Siegen ist eher mau, auch wenn dazu noch einmal vier Platzierungen kommen. Der Boden ist natürlich in Ordnung für sie, immerhin drei von neun Starts über guten Boden hat er bisher gewonnen und noch zwei Mal platziert – aber ihre Serie von Niederlagen wird langsam beachtlich und der letzte Sieg ist schon eine Weile her – über zwei Jahre um genau zu sein, und die Niederlage mit 16 Längen zuletzt hinter Coltrane in Sadown über 2 Meilen hilft auch nicht gerade, Vertrauen aufzubauen.

ZECHARIAH (IRE)

Ein Nathanial Sohn mit aufsteigender Form – 1 Lauf in Newbury und einmal gewonnen, 8 Starts auf dem Flat Turf und 2 Siege, einmal platziert. Keine schlechte Form für das Pferd von Tom Marquand. Gerade Ende letzten Jahres mit zwei Siegen in Folge hinterließ er einen guten Eindruck, konnte dieses Jahr nach der Winterpause allerdings keinen weiteren Sieger errungen und lief seinen Konkurrenten etwas hinterher. Verpasste den Sieg im Queen’s Vase in Royal Ascot knapp, den nächsten Lauf darf man getrost vergessen, denn Newmarket kam viel zu schnell nach dem anstrengenden Rennen in Royal Ascot – er ist besser als er in diesem Gruppe 3 Rennen gezeigt hat und sollte hier vorn mit dabei sein. Einer der wenigen Pferde heute, die noch viel ungenutztes Potential haben sollten

Einschätzung:

Sehr spannendes Rennen – Away He Goes macht einen Schritt runter im Niveau und kann seine lange Serie von Niederlagen beenden, wenn er an seine gute Leistung aus dem letzten Rennen anknüpfen kann. Wenn nicht, ist sicher Zechariah da um ihm das Leben schwer zu machen. Zwischen den beiden entscheidet es sich für mich, mit Outbox und Universal Order für den dritten Platz – beide haben Potential, vielleicht der Frankel Sohn ein wenig mehr als Universal Order, der seine sehr gute Bilanz auf dem Flat mit jedem Start ein wenig mehr verwässert


12.08.2022 – Newbury – Hugh’s Stakes 

Pferdewetten News

16:10 St Hugh’s Stakes – Listenrennen

Für 2jährige Pferde  |  Distanz: 1.037 m  |  Preisgeld: 37.500 GBPFlachrennen  |  Geläuf: Gras  |  Boden: gut bis fest  |  Platz-Regeln: 3 Plätze @ 1/5 Quote

Das St. Hughs Stakes in Newbury heute um 16:10 wird eine heiße Sache – denn Maylandsea wird ihre Niederlage aus dem Royal Ascot Festival versuchen wieder wett zu machen – oder vielmehr auch ihre klare Niederlage aus dem Duchess of Cambridge Stakes.

Die beiden Stutfohlen, die die Quoten für das St. Hugh’s Stakes anführen, haben sich im Queen Mary in Ascot dramatisch nach Hause gejagt und eines der besten Duelle des Tages geliefert, aber diese Form hat ein paar Schläge einstecken müssen seitdem, und es ist nicht sicher, ob wir hier wieder so ein Spektakel bekommen

Rennfavorit Maylandsea hatte einen dieser Rückschläge, nachdem sie in Royal Ascot an diesem Tag Zweite geworden war, allerdings zeigte sie aber beim nächsten Mal eine enttäuschende Leistung, als sie für die Duchess of Cambridge Stakes auf sechs Furlongs angehoben wurde – aber nur auf einem sechsten Platz ins Ziel einlief.

Das Zurückfallen auf die Mindestdistanz heute wird daher wohl passen, und das Racing Post Rating von 104, das sie beim königlichen Treffen in Royal Ascot aufzeichnete, entspricht der höchsten Zahl, die dem Gewinner dieses Rennens in den letzten zehn Jahren verliehen wurde. Zumindest die Racing Post fand den Lauf spektakulär und ist seitdem Fan von Maylandsea

Wenn Maylandsea diese Form reproduziert, sollte sie viele Konkurrenten und deren Angriffe einstecken können und wird offiziell 10 Pfund höher bewertet als ihre nächste Rivalin – bei gleichem Gewicht heute

Maylandsea zog dreieinhalb Längen vor Katey Content in der Queen Mary ins Ziel ein und dieses Stutfohlen spielt ebenfalls eine herausragende Rolle auf dem Markt – war aber von Maylandsea eben auch klar geschlagen worden.

Katey Content hatte an diesem Tag einen Extralauf zu Vorbereitung hinter sich und beide Rennen in der Saison kurzer Abfolge gewonnen und es gibt keinen logischen Grund, warum die Form umgekehrt werden sollte. Eine anschließende zweimonatige Abwesenheit gibt allerdings zusätzlichen Anlass zur Sorge, denn sie schien mit der schnellen Abfolge an Rennen recht glücklich zu sein.

Die Suche nach Alternativen zu höheren Preisen scheint daher die richtige Vorgehensweise zu sein, wenn man nicht mit der Favoritin gehen möchte und Terrimia, die zweimal gelaufene (auf niedrigerem Niveau), ungeschlagene Tochter von Territories, ist eine Überlegung wert, wenn es um den Preis geht.

Die Form von Funny Story hat etwas mehr Substanz, wenn man nicht auf eine starke Verbesserung der Form von Terrimia wetten möchte. Sie trotzte ihrer Unerfahrenheut und landete letzten Monat bequem ein 6f-Maiden Rennen in Newmarket von Ivory Madonna, die zuvor in den Albany Stakes platziert war und anschließend in der Sweet Solera in Newmarket einen knappen vierten Platz belegte. Die Cross Form von Funny Story ist daher trotz eines einzigen Sieges mehr „wert“ als die zwei Siege von Terrimia

Funny Story hat die Fähigkeit, sich gegenüber denen mit größerer Erfahrung auf diesem Gebiet zu verbessern, und zeigte in Newmarket viel Geschwindigkeit, was darauf hindeutet, dass ein Rückgang auf fünf Furlongs perfekt geeignet ist, um eine weitere Verbesserung der Form zu initiieren. Das wäre zum Hauptnachteil von Cuban Mistress, die sich vor ihrem fünften Platz in einem Gruppe 3 Rennen in Ascot mit drei zweiten Plätzen, unter anderem auf Listed Ebene in Sandown, langsam nach oben gearbeitet hat.. Sie hat die Konstanz und sollte nicht auf die leichte Schulter genommen werden.

Was die Trainer und Verbindungen zu dem Rennen sagen:

Tim Palin, Rennleiter von Middleham Park, Besitzer von Maylandsea und Cuban Mistress
Maylandsea enttäuschte uns ein wenig in der Herzogin von Cambridge, aber es stellte sich heraus, dass sie hinterher schmutzig war und sich nicht beruhigte. Über fünf Stadien zurück und in ihrer Queen-Mary-Form hat sie eine Favoritenchance. Ihr geht es sehr gut und was Gewichte und Maße angeht, sollte sie ein bisschen einstecken, aber wir müssen sehen, wie sie wieder in Form kommt. Cuban Mistress muss noch etwas finden, aber wir würden uns über etwas mehr schwarze Art freuen. Sie war Zweite in den Dragon Stakes und zurück auf fünf Furlongs, sie hat eine Chance, wenn einer oder zwei der Hauptkämpfer unterdurchschnittlich abschneiden.

Clive Cox, Trainer von Katey Kontent
Sie gewann ihre ersten beiden und der Windsor-Lauf war eine schnelle Zeit und ich fand, dass sie in Royal Ascot in der Queen Mary wirklich gut lief. Sie ist ein nettes Stutfohlen mit viel Talent und wir haben ihr nach Ascot etwas Zeit gelassen. Ich hoffe, sie ist ein progressiver Typ.

Richard Hannon, Trainer von Minnetonka und Miami Girl
Minnetonka war beim Debüt beeindruckend und ich war beeindruckt von ihrem Lauf im Princess Margaret. Sie schien spät ein bisschen müde zu werden, wo sie vorne gewesen war, und es sah so aus, als würde es ihr passen, auf fünf Stadien zurückzugehen. Wir haben auf dieses Rennen gewartet und es sieht nach einer guten Gelegenheit aus. Miami Girl ist in guter Verfassung, aber ich bin mir nicht sicher, ob sie laufen wird, wir haben ein Rennen in Salisbury im Sinn.

David O’Meara, Trainer von Star Of Lady M
Sie hatte eine großartige Saison, sie hat jetzt vier gewonnen. Sie legte in Goodwood hinter Richard Faheys gutem Stutfohlen The Platinum Queen einen weiteren guten Lauf hin und sie geht in guter Form und mit jeder Chance dorthin.


06.08.2022 – Curragh – Phoenix Stakes – Pick: Little Big Bear

Pferderennen in Irland

17:15 Keeneland Phoenix Stakes – Gruppe 1

Für 2jährige Pferde  |  Distanz: 1.207 m  |  Preisgeld: 300.000 EURFlachrennen  |  Geläuf: Gras  |  Boden: gut bis fest  |  Platz-Regeln: 2 Plätze @ 1/4 Quote

Der Gruppe 1 Phoenix Stakes ist ein Pferderennen, das jedes Jahr im Juli auf der Curragh in Irland stattfindet. Das Rennen ist für Vollblutpferde im Alter von zwei Jahren bestimmt und wird über eine Distanz von sechs Furlongs (ca. 1,2 km) ausgetragen. Das Phoenix Stakes ist das erste Gruppe 1 Rennen des Jahres in Irland und zieht jedes Jahr die besten Zweijährigen des Landes an. Das Rennen wurde erstmals 1866 ausgetragen und ist seitdem eines der wichtigsten Rennen für Zweijährige in Europa. Im Laufe der Jahre wurden viele große Pferde im Phoenix Stakes Sieger, darunter solche Legenden wie Nijinsky, Sea the Stars und Galileo. Das Rennen ist auch bekannt für seine großen Preisgelder und die Gewinner erhalten normalerweise eine Prämie von mehr als €100.000.

Apache Outlaw: Gewann im Juni in Fairyhouse. War vor 42 Tagen auf dieser Strecke und Distanz (gut) als Dritter von 6 hinter Shartash im Railway Stakes nur eine halbe Länge entfernt. In dieser Gesellschaft schwer vorherzusagen, ob er siegreich sein wird.

Blackbeard: Hat dieses Jahr 3 von 5 Rennen gewonnen und war vor 20 Tagen im Prix Robert Papin in Chantilly (6f, gut) mit 3 Längen Vorsprung auf The Antarctic siegreich. Auf dieser Strecke und Distanz bereits erfolgreich. Wird in Betracht gezogen.

Bradsell (GB): Der vielversprechende Hengst gewann vor 53 Tagen das Coventry Stakes (8/1) in Royal Ascot (6f, gut bis fest) mit 1 1/2 Längen Vorsprung auf Persian Force. Hat noch mehr zu bieten und ist ein führender Kandidat.

Little Big Bear: Gewann das Windsor Castle in Royal Ascot und vollendete vor 21 Tagen seinen Hattrick im Anglesey Stakes in diesem Rennen (6.3f, gut bis weich) mit 4 3/4 Längen Vorsprung auf Yosemite Valley. Wird wahrscheinlich noch besser sein und ist einer der Haupt – Spieler in diesem Rennen

Persian Force: Gewann dieses Jahr 3 von 4 Rennen und war vor 30 Tagen im July Stakes in Newmarket (6f, gut bis fest, 1/2) mit 1 1/2 Längen Vorsprung auf Show Respect siegreich. Wird hoch geschätzt.

Shartash: Der verbesserte Hengst gewann vor 42 Tagen und hat noch Raum nach oben


Einschätzung des Rennens:

Bradsell ist der einzige ungeschlagene Läufer in diesem Gruppe 1 Rennen und Archie Watsons beeindruckender Coventry Sieger kann seine unbesiegte Rekord bei der Hauptentschädigung von Aidan O’Briens verbesserndem Little Big Bear halten, der für einen vierfachen Sieg kämpft. Persian Force, Blackbeard und Shartash können um die Plätze kämpfen.

Die Pferde im Detail:

Shartash wird von J P Murtagh trainiert und hat ein offizielles Rating von 106. Er ist 2 Jahre alt, wiegt 59,42 kg und wird heute von Ben Coen im Keeneland Phoenix Stakes (Group 1) (No Geldings) Rennen, auf dem Curragh Kurs über 1207m, geritten.

Der Hengst hat in seinem kurzen Rennpferdeleben von bisher drei Starts bereits zwei Siege und einen dritten Platz erringen können. Sein erstes Rennen lief er am 10.04.2022 auf dem Curragh Kurs in Irland, wo er den dritten Platz bei der Holden Plant Rentals Irish EBF Maiden über 1207m belegte. Shartash startete in diesem Rennen mit einer Quote von 17,00 als klarer Außenseiter und lief auch entsprechend, Shartash hielt sich in diesem Rennen zunächst im Mittelfeld auf, machte dann aber guten Fortschritt auf die Sieger auf der nahen Seite der Bahn 1 Furlong vor dem Ziel, wurde dann geritten und holte sich 1 Furlong vor dem Ziel den dritten Platz, hatte aber keine Chance gegen die ersten beiden. Von seiner Quote her war das allerdings ein ordentliches Rennen, schließlich war eine Quote von 17 nicht unbedingt ein Indikator dafür, am Ende auf dem Treppchen zu landen und das Preisgeld für den dritten Platz einzusammeln..

Sein zweites Rennen lief er am 07.05.2022 auf dem Naas Kurs in Irland, wo er das Irish Stallion Farms EBF Race über 1193m gewann. Hier hingegen startete Shartash als klarer Favorit nach seinem vielversprechenden dritten Platz im letzten Rennen mit einer Quote von 1,9. Shartash konnte in diesem Rennen auch wie erhofft liefern. Hier verfolgte Shartash die Führenden und ging früh in den Kampf um den zweiten Platz, setzte dann den Führenden 2f vor dem Ziel unter druck, wurde von seinem Jockey dann bald weiter angetrieben und holte sich 110yards vor dem Ziel die Führung. Er driftete etwas nach links danach, tat aber immer genug um einen Sieg feiern zu können..

Sein drittes Rennen lief er am 25.06.2022 auf dem Curragh Kurs in Irland, wo er den GAIN Railway Stakes (Group 2) über 1207m gewann. Auch hier startete Shartash wieder als klarer Außenseiter mit einer Quote von 10,00, überraschte aber seine Kritiker mit einem Sieg.

Shartash wurde nach dem Start zunächst etwas zurückgenommen und stabilisiert, um seinen Platz in dem Rennen zu finden und war schnell am Ende des Feldes wieder zu finden, war aber trotzdem noch in Kontakt zu den Führenden und ging 2f vor dem Ziel nach rechts raus um freie Bahn zu haben. Er machte guten Fortschritt, hatte aber teilweise wenig platz, quetschte sich aber durch die Konkurrenten durch und lief stark weiter in den letzten 110yards des Rennens und holte sich einen knappen Sieg.

Persian Force wird von Richard Hannon trainiert und hat ein offizielles Rating von 110. Er ist 2 Jahre alt, wiegt 59,42 kg und wird heute von Rossa Ryan im Keeneland Phoenix Stakes (Group 1) (No Geldings) Rennen, auf dem Curragh Kurs über 1207m, geritten. Der Hengst hat in seinem kurzen Rennpferdeleben von bisher vier Starts bereits drei Siege und einen zweiten Platz erringen können. Sein erstes Rennen lief er am 26.03.2022 auf dem Doncaster Kurs in Großbritannien, wo er das SBK Brocklesby Conditions Stakes (GBB Race) (IRE Incentive Race) über 1008m gewann.

Persian Force lief in diesem Rennen den Führenden hinterher, machte dann aber 2 Furlongs vor dem Ziel guten Fortschritt, wurde dann angetrieben und führte 1 Furlong vor dem Ziel, zog bald darauf davon und gewann das Rennen letzten Endes souverän. Sein zweites Rennen lief er am 14.05.2022 auf dem Newbury Kurs in Großbritannien, wo er das BetVictor Conditions Stakes (GBB Race) (IRE Incentive Race) über 1207m gewann.

Auch hier startete Persian Force wieder als klarer Favorit nach seinem beeindruckenden Sieg im letzten Rennen mit einer Quote von 1,62. Persian Force konnte in diesem Rennen auch wie erhofft liefern. Hier hielt sich Persian Force zunächst im hinteren Feld auf, ging dann aber 2 Furlongs vor dem Ziel in den Kampf um den zweiten Platz, wurde dann 1 Furlong vor dem Ziel angetrieben und ging in Führung, zog bald darauf davon und gewann das Rennen letzten Endes souverän. Sein drittes Rennen lief er am 14.06.2022 auf dem Ascot Kurs in Großbritannien, wo er den Coventry Stakes (Group 2) über 1207m belegte. Hier ging er mit einer Quote von 4,00 ins Rennen und galt damit als einer der Favoriten, konnte deshalb auch ein starkes Rennen abliefern und am Ende den zweiten Platz belegen. Persian Force lief in diesem Rennen zunächst im Mittelfeld mit, wurde dann 2 Furlongs vor dem Ziel angetrieben und kam dann immer besser in Fahrt, wurde 1 Furlong vor dem Ziel geritten und kam auf der linken Seite des Feldes stark nach vorne, konnte aber den Sieg nicht mehr erreichen und musste sich am Ende mit dem zweiten Platz zufrieden geben.

Sein viertes Rennen lief er am 07.07.2022 auf dem Newmarket Kurs in Großbritannien, wo er den Close Brothers July Stakes (Group 2) (Colts & Geldings) über 1207m gewann. Auch hier startete Persian Force wieder als klarer Favorit nach seinem starken zweiten Platz im letzten Rennen mit einer Quote von 1,5. Persian Force konnte in diesem Rennen auch wieder liefern und sich den Sieg sichern. Persian Force lief in diesem Rennen zunächst vorne mit, beschleunigte dann 2 Furlongs vor dem Ziel, wurde dann weiter angetrieben und kam dann auf der nahen Seite der Bahn 1 Furlong vor dem Ziel in Führung, wurde dann noch weiter angetrieben und konnte sich in den letzten 110yards des Rennens noch weiter absetzen und sich den Sieg sichern.

Bradsell wird von Archie Watson trainiert und hat ein offizielles Rating von 114. Er ist 2 Jahre alt, wiegt 59,42 kg und wird heute von Hollie Doyle im Coventry Stakes (Group 2) Rennen, auf dem Ascot Kurs über 1207m, geritten. Der Hengst hat in seinem kurzen Rennpferdeleben von bisher zwei Starts bereits zwei Siege erringen können. Sein erstes Rennen lief er am 21.05.2022 auf dem York Kurs in Großbritannien, wo er die Phoebe Johnson Celebration EBF Restricted Novice Stakes (Bands A/B/C/D) (EBF Restricted Qual) (GBB) über 1207m gewann.

Bradsell startete in diesem Rennen als einer der Favoriten mit einer Quote von 3,25. Bradsell konnte in diesem Rennen auch wie erhofft liefern. Er reiste stark, war klar auffällig, führte 2f vor dem Ziel bequem und wurde bald darauf angespornt, ging weiter klar in den letzten 110yards des Rennens und beeindruckte am Ende. Sein zweites Rennen lief er am 14.06.2022 auf dem Ascot Kurs in Großbritannien, wo er den Coventry Stakes (Group 2) über 1207m gewann. Hier startete Bradsell wieder als kleiner Außenseiter mit einer Quote von 9,00, überraschte aber seine Kritiker mit einem Sieg.

Bradsell war auffällig stark unterwegs auf der äußeren Spur unterwegs, ging bequem 2f vor dem Ziel nach vorne und wurde dann 2f vor dem Ziel angetrieben, um die Führung zu übernehmen. Er wurde dann 1f vor dem Ziel geritten und ging dann leicht nach links, war aber in den letzten 110yards des Rennens gut unterwegs und sicherte sich einen knappen Sieg.

Little Big Bear:

Little Big Bear wird von A P O’Brien trainiert und hat ein offizielles Rating von 110. Er ist 2 Jahre alt, wiegt 59,42 kg und wird heute von Champion Jockey Ryan Moore im Keeneland Phoenix Stakes (Group 1) (No Geldings) Rennen, auf dem Curragh Kurs über 1207m, geritten. Der Hengst hat in seinem kurzen Rennpferdeleben von bisher vier Starts bereits drei Siege und einen zweiten Platz erringen können. Sein erstes Rennen lief er am 10.04.2022 auf dem Curragh Kurs in Irland, wo er den zweiten Platz bei der Holden Plant Rentals Irish EBF Maiden über 1207m belegte.

Little Big Bear startete in diesem Rennen als klarer Favorit nach seinem Sieg im letzten Rennen mit einer Quote von 2,75 und Little Big Bear konnte in diesem Rennen auch wie erhofft abliefern. Hier drückte Little Big Bear die Führenden, wurde in der Mitte des Rennens angetrieben und führte 2 Furlongs vor dem Ziel, wurde dann geritten und musste in den letzten 110 Yards einer starken Herausforderung standhalten, wurde aber im Ziel noch überholt. Sein zweites Rennen lief er am 07.05.2022 auf dem Naas Kurs in Irland, wo er das Irish Stallion Farms EBF Maiden über 1005m gewann. Auch hier startete Little Big Bear wieder als klarer Favorit nach seinem zweiten Platz im letzten Rennen mit einer Quote von 1,44. Little Big Bear konnte in diesem Rennen auch wie erhofft liefern.

Hier reiste Little Big Bear stark, hielt sich bei den Führenden und wurde 2 Furlongs vor dem Ziel angetrieben, um die Führung zu übernehmen. Er lief weiter stark in den letzten 110 Yards und gewann das Rennen leicht und locker. Sein drittes Rennen lief er am 15.06.2022 auf dem Ascot Kurs in England, wo er den Windsor Castle Stakes (Listed Race) über 1005m gewann. Auch hier startete Little Big Bear wieder als klarer Favorit nach seinem Sieg im letzten Rennen mit einer Quote von 2,20, obwohl es auf listed Ebene hoch ging.. Hier lief Little Big Bear auf der weiten Seite der Bahn, war prominent und wurde 2 Furlongs vor dem Ziel von seinem Jockey gedrängt, als die Gruppen zusammenliefen. Er hatte Chancen ab 1 Furlong vor dem Ziel und lieferte sich einen Zweikampf im letzten Furlong, den er dann klar für sich entschied und auch die letzten 110 Yards leicht gewann.

Sein viertes Rennen lief er am 16.07.2022 auf dem Curragh Kurs in Irland, wo er den Jebel Ali Racecourse And Stables Anglesey Stakes (Group 3) über 1264m gewann. Auch hier startete Little Big Bear wieder als klarer Favorit nach seinem Sieg im letzten Rennen mit einer Quote von 1,40. Little Big Bear konnte in diesem Rennen auch wie erhofft liefern. Hier ritt Little Big Bear auf der Mitte der Bahn in der zweiten Position, machte Fortschritte und führte knapp 2 Furlongs vor dem Ziel, wurde dann gedrängt und ging klar in den letzten Furlong, hielt sich stark in den letzten 110 Yards und gewann das Rennen leicht.


pferdewetten-online.info testet und vergleicht laufend alle seriösen Buchmacher für Pferderennen und Pferdewetten Online.
Buchmacher für Pferdewetten | Buchmacher für Pferderennen | Pferderennen Live Streams | Pferderennen Ergebnisse | Pferdewetten Strategien | Pferdewetten Tipps
18+ Wetten Sie mit Verantwortung!