Logo von Pferdewetten-Online.info

Pferdewetten Tipps


Vorschau auf die Coral Eclipse am Samstag

30. Juni 2022 / phil
Pferderennen in England

Das frühe Lineup des Coral Eclipse ist draussen und es sollte ein interessantes Rennen werden dieses Jahr – wobei das Coral Eclipse das natürlich jedes Jahr ist, ist es doch mit das wichtigste Rennen in Sandown in der Saison.

Der Eclipse Stakes ist ein jährliches Pferderennen, das seit 1886 auf der Sandown ParkRennbahn in Esher in Surrey, England, stattfindet. Es ist nach Eclipse, einem berühmten Rennpferd des 18. Jahrhunderts, benannt und wurde 1886 von Leopold de Rothschild auf Wunsch des General Owen Williams, einem der Gründer von Sandown Park, mit einem Preisgeld von 10.000 Pfund gestiftet. Das Eclipse Stakes war von Anfang an ein Rennen mit hoher Qualität. 1889 gewann es Ayrshire, der Vorjahressieger des Derby. Die ersten drei Plätze belegten 1903 Ard Patrick, Sceptre und Rock Sand, die zusammen sieben Klassiker gewonnen hatten. Seit 1976 wird das Rennen von Coral gesponsert und ist allgemein alsCoralEclipse bekannt. Der letzte KlassikerSieger, der den Sieg erringen konnte, war Enable, der Sieger des Epsom Oaks 2017, im Jahr 2019.

Nun also auf zum Coral Eclipse 2022

Der französische Classic-Sieger Vadeni trifft auf fünf Rivalen, wenn er versuchen wird , am Samstag seinen ersten britischen Erfolg bei der Coral-Eclipse (3.35) zu landen.

Der dominante  Gewinner des Prix du Jockey Club wird der einzige internationale Läufer in dem Gruppe 1 Rennen in Sandown-Gruppe 1 sein und er wird sich hier anstrengen müssen, um seinen fünf Längen Sieg aus Chantilly im Juni in ähnlich dominanter Weise wiederholen zu können. Länderwechsel, andere, vermutlich stärkere Konkurrenz…. all das wird sicher am Samstag eine Rolle spielen.

Das Hengstfohlen wird erneut Partner von Jockey Christophe Soumillon sein, wenn die Franzosen ihren ersten Sieg seit 60 Jahren im Coral Eclipse anvisieren!

Der von Jean-Claude Rouget trainierte Läufer ist bei Coral der 13-8 Favorit für den Wettkampf am Samstag, nachdem er am Montag für 50.000 Pfund von Aga Khan in dem Rennen gelistet wurde.  Und da der Gewinner über 444.000 Pfund erhalten wird, ist das wohl immer noch eine sehr lohnende Investition, denn die Chancen von Vadeni stehen nicht schlecht! Vadeni und der Gewinner der Irish 2.000 Guineas, Native Trail, die beiden Dreijährigen im Feld, erhalten 10 Pfund von ihren älteren Rivalen und werden vielleicht den Trend fortsetzen, dass die Dreijährigen im Coral Eclipse sehr gut abschneiden.

Die Coral-Eclipse läutet auch die Rückkehr des internationalen Gruppe-1-Stars Mishriff ein, der in dieser Saison zum ersten Mal unter Stamm Jockey David Egan starten wird.Das Paar war zuletzt im Februar zu sehen, als es beim Saudi Cup am Ende des Feldes landete, aber Co-Trainer John Gosden ist optimistisch, dass sich der Fünfjährige von den Bedingungen bei seinem Abstecher nach Riad erholt hat und die etwas längere Pause gut genutzt hat:

“ Sie haben beim Saudi Cup sehr hart gespielt und er hat viel Dreck in den Hals bekommen„, sagte Gosden. „Die Jockeys sagten, dass sich die Konsistenz der Strecke im Vergleich zum Jahr zuvor, als er das Rennen gewonnen hatte, verändert hatte und sie sich ziemlich genau wie eine amerikanische Strecke lief, mit viel größerem Rückschlag. “ „Er hatte dort eine harte Zeit und es war nicht die positivste Erfahrung für ihn. Er brauchte Zeit, um darüber hinwegzukommen, aber er scheint jetzt in guter Form zu sein.“

Der Fünfjährige, der letztes Jahr Dritter des Wettbewerbs wurde, trägt mit einem Rating von 125 die höchste offizielle Bewertung der Samstagsläufer, nachdem er beim Juddmonte International gegen Alenquer, der erneut für Trainer William Haggas antritt, mit großem Abstand erfolgreich war. Der Sieger des Tattersalls Gold Cup wird Haggas‘ einziger Vertreter sein, nachdem der Trainer am Donnerstag beschlossen hat, Dubai Honour nicht aufzustellen.

Das Feld umfasst auch Bay Bridge, der von State Of Rest in den Prince of Wales’s Stakes in Royal Ascot zurückgehalten wurde und für Sir Michael Stoute eine erfolgreiche Rückkehr nach Sandown anstrebt. Der Vierjährige führt die in Großbritannien ausgebildeten Hoffnungsträger auf dem Markt mit 7: 2 an, nachdem er bei den Brigadier Gerard Stakes im Mai einen entscheidenden Kurs- und Distanzerfolg erzielt hatte.

Er wird von Ryan Moore geritten, der von seinen Verpflichtungen als führender Jockey für Aidan O’Brien befreit wurde, nachdem der Ballydoyle-Trainer sich entschieden hatte, keinen Läufer in der Eclipse zu erklären.

Der sechsmalig erfolgreiche  Trainer dieses Rennens  bestätigte am Mittwoch, dass seine Coral-Eclipse Teilnehmer auf andere Ziele hin trainiert würden, wobei Stone Age auf das Belmont Derby abzielt, während High Definition und Aikhal wahrscheinlich in Frankreich laufen werden.

Der Zweitplatzierte von Queen Anne Stakes, Real World, wurde ebenfalls nicht in das Endfeld aufgenommen, nachdem Saeed bin Suroor den Fünfjährigen von Godolphin am Mittwoch wegen Problemen mit der Sicht ausgeschlossen hatte. Der von John und Thady Gosden trainierte Lord North vervollständigt daher die Aufstellung, wobei der ehemalige Frankie Dettori  Schützling nun mit James Doyle wiedervereint ist, der den Sechsjährigen bei den Prince of Wales Stakes 2020 zum Erfolg ritt.

Das Rennen ist also vollgepackt mit Potential und wird mit Sicherheit sehr sehr spannend werden!

Werfen wir also einen Blick auf die Historie des Rennens und die Key Statistiken, bevor wir uns morgen mit den einzelnen Startern des Rennens befassen werden:

 

Schlüsselrennen
Die beste Prüfung für die Coral-Eclipse war das  Prince of Wales’s Stakes, bei denen fünf der letzten 12 Gewinner bei ihrem letzten Start an diesem Rennen teilgenommen haben.

Allerdings hat nur einer der fünf dieses spezielle Rennen gewonnen, sodass Sie nicht nach einer Siegesform von Royal Ascot suchen müssen. Bay Bridge verpasste die Prince of Wales’s Stakes nur knapp und passt zu diesem Trend, während Lord North nach einem bekannt gewordenen Hood-Unglück auf dem fünften Platz zurückblieb.

Das andere bemerkenswerte Rennen ist das Derby, bei dem der Sieger von 2015, Golden Horn, und der Dritte,  Roaring Lion von 2018, bei ihrem nächsten Start die Eclipse gewinnen werden.

Bewertungen / Ratings
Man muss zu den Besten gehören, um die Coral-Eclipse zu gewinnen –  mit neun der letzten 13 Gewinner mit einer Bewertung von 120 oder höher

Interessanterweise wurden fünf davon mit 126 bewertet, obwohl kein Pferd bei der diesjährigen Erneuerung so hoch bewertet wurde. Der dritte Mishriff der letzten Saison kommt mit einer Bewertung von 125 am nächsten, während Lord North mit einer Bewertung von 118 das Pferd mit der niedrigsten Bewertung in der Aufstellung sein wird.

Distanz
Form über 1m2f ist unerlässlich, wie Enable und Nathaniel gezeigt haben, die die einzigen Eclipse-Gewinner waren, die in den letzten zehn Jahren keine Siegerform über diese Distanz hatten.

Ihre Klasse brachte diese beiden Pferde durch, während die anderen alle mindestens einen Sieg auf der 1m2f-Distanz im Buch hatten. Von dem Kaliber einer Enable ist dieses Jahr nichts dabei, von daher suchen wir nach Siegern über die Distanz

Klasse
Alle 21 Sieger dieses Jahrhunderts hatten auf dem Weg in die Gruppe 1 mindestens einen Gruppe-3-Sieg auf ihrem Konto, aber vielleicht noch entscheidender war, dass 18 bereits vor Sandown einen Top-Erfolg erzielt hatten.

Dies könnte für Bay Bridge und Dubai Honor, die einzigen Pferde ohne einen Sieg in der Gruppe 1, ein schlechtes Vorzeichen sein, da sie es mit erfahrenen Gruppe  1 Siegern aufnehmen werden müssen.

Chancen
Überraschungen sind bei der Coral Elipse sehr selten, wie zehn der letzten 12 Gewinner zeigen, die Favorit oder Zweitfavorit sind.

Mukhadram war 2014 ein 14:1-Sieger und Ulysses kämpfte tapfer weiter, um 2017 einen 8:1-Erfolg zu verbuchen, aber das sind zwei isolierte Beispiele für hochpreisige Siege in einem normalerweise kleineren Elitefeld.

 

Ein paar Worte zu Christophe Souillon:

Christophe Soumillon ist ein französischer Jockey, der am 3. August 1977 in Brüssel geboren wurde. Er ist einer der erfolgreichsten Jockeys der Welt und hat bereits mehr als 3.000 Pferderennen gewonnen. Christophe Soumillon ist vor allem für seine Erfolge in Großbritannien und Frankreich bekannt. In Großbritannien gewann er bereits mehrere Große Nationale Rennen, darunter das prestigeträchtige Aintree Grand National. In Frankreich gewann er unter anderem den Prix de lArc de Triomphe, den wichtigsten Galopprennen der Welt. Christophe Soumillon ist ein sehr erfolgreicher Jockey und gehört zu den besten Reitern der Welt.


Der Tipp basiert auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!










pferdewetten-online.info testet und vergleicht laufend alle seriösen Buchmacher für Pferderennen und Pferdewetten Online.
Buchmacher für Pferdewetten | Buchmacher für Pferderennen | Pferderennen Live Streams | Pferderennen Ergebnisse | Pferdewetten Strategien | Pferdewetten Tipps
18+ Wetten Sie mit Verantwortung!